Kriminalstatistik Polizei Cochem registriert mehr Straftaten - 991 Tatverdächtige wurden ermittelt

Kriminalstatistik: In Filz und Wollmerath lebt es sich sicher

Cochem-Zell. Insgesamt wurden im Bereich der Polizeiinspektion (PI) Cochem im vergangenen Jahr 2089 Straftaten registriert, das sind 32 mehr als noch im Jahr 2015. Dem leichten Anstieg der Fallzahlen steht allerdings eine Steigerung der Aufklärungsquote gegenüber, die bei 62,6 Prozent lag. 991 Tatverdächtige wurden ermittelt, 754 Männer und 237 Frauen. Davon waren 194 Kinder, Jugendliche und Heranwachsende, 184 haben nicht die deutsche Staatsbürgerschaft. Die PI Cochem trägt die Verantwortung für rund 46.000 Bürger, verteilt auf 507 Quadratkilometer.

„Am sichersten lebt man in Filz und Wollmerath, dort wurden der Polizei keine Straftaten bekannt“, schreibt Norbert Puth, der stellvertretende Dienststellenleiter der PI Cochem, in seiner Mitteilung zur jährlichen Kriminalstatistik. ...

Lesezeit für diesen Artikel (322 Wörter): 1 Minute, 24 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Warum diese Seite?

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net