40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Die Wanderschuhe schnüren und faszinierende Natur erleben
  • Die Wanderschuhe schnüren und faszinierende Natur erleben

    Eifel. Der Naturpark und Unesco Global Geopark Vulkaneifel veranstaltet zwischen Mittwoch, 19., und Samstag, 22. Oktober, vier geführte Wanderungen.

    An Naturattraktionen hat der Naturpark und Unesco Global Geopark Vulkaneifel eine Menge zu bieten.
    An Naturattraktionen hat der Naturpark und Unesco Global Geopark Vulkaneifel eine Menge zu bieten.

    Bei der Wanderung mit Nero der Eifelmaus in Neroth dreht sich am Mittwoch, 19. Oktober, alles um die Maus. Diese wird auf die vierstündige Wanderung, die besonders für Familien mit Kindern geeignet ist, begleiten und alle Fragen beantworten. Von Neroth, dem Dorf der "Mousfallskrämer", geht es um 14 Uhr über den Eifelsteig zum Nerother Kopf. Auf dem Weg dorthin gibt es einiges über die "heiße" Vergangenheit dieses Berges und über seinen kleinen Bruder, den Kahlenberg, zu erfahren. Während sich die Kinder auf dem "Naturspielplatz" Nerother Kopf vergnügen, erwartet die Erwachsenen Interessantes aus Geschichte, Geologie und Natur.

    Der Nerother Kopf ist aber auch die Heimat der Bienenvölker von Imkermeister Thomas Körsten. Zurück in Neroth wird er seine fleißigen Mitarbeiter näher vorstellen. Auf der etwa vier Kilometer langen Wegstrecke sind festes Schuhwerk und Wanderstöcke empfehlenswert. Anmeldung und Infos bei Johannes Munkler, Natur- und Geoparkführer, Tel. 06591/3888 und 0171/644 35 72, E-Mail an J. Munkler@t-online.de. Der Preis beträgt für Erwachsene 8 Euro, für Kinder 2 Euro, für Familien 16 Euro. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei vier Personen. Treffpunkt ist das Café Mausefalle in Neroth, Hauptstraße 42.

    Am Donnerstag, 20. Oktober, gibt es eine Geologische Exkursion rund um die Mosenberg-Vulkangruppe inklusive Vulkanerlebnispark bei Bettenfeld. Die Wanderstrecke ist etwa acht Kilometer lang. Treffpunkt ist das Hotel Heidsmühle in Manderscheid (Brücke) um 13.30 Uhr. Infos und Anmeldung: Maarmuseum Manderscheid, Tel. 06572/920 310. Ein etwa zweistündiger geführter Spaziergang rund um das Pulvermaar findet am Samstag, 22. Oktober, statt. Das Pulvermaar ist das größte, steilste und tiefste Maar, das sich bis heute erhalten hat. Es eignet sich besonders gut, die vulkanische Entstehung nachzuvollziehen. Der Spaziergang beginnt auf dem Kraterwall des Pulvermaars. Ein Abstecher zur Gillenfelder Tephragrube ist nach Absprache möglich. Eine Lupe ist beim Betrachten der Vulkangesteine hilfreich. Die Führung übernimmt der Prähistoriker Dr. Frank G. Fetten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Preis beträgt 7 Euro für Erwachsene, 4 Euro für Jugendliche, Kinder bis neun Jahre sind frei. Treffpunkt ist das Gästehaus/Rezeption im Feriendorf Pulvermaar (bei Gillenfeld) um 10.30 Uhr.

    Auf Spurensuche zu den Schauplätzen der Eifelkrimis geht es bei der Wanderung "Kerpener Mordsidylle" am Samstag, 22. Oktober. Heiler, Spinner und Halunken, hinterlistige Pflanzen und Kräuter der Eifel und das kriminelle Geschehen am Naturspektakel der Nohner Wasserfälle stehen im Mittelpunkt. Auf Wunsch gibt es eine Schlusseinkehr im Kerpener Landcafé. Die Führung übernehmen "Klara Fall" alias Dorita Molter-Frensch oder "Hella Blick" alias Petra Denter. Treffpunkt ist der Parkplatz des Kleinen Landcafés in Kerpen um 11 Uhr. Festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung sind mitbringen. Anmeldung: Tourist Information Hillesheim, Tel. 06593/809 200. Die Teilnahme kostet 10 Euro für Erwachsene, 6 Euro für Kinder.

    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Cochem/Zell bei Facebook
    Regionalwetter
    Freitag

    3°C - 8°C
    Samstag

    5°C - 7°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige