40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mittelmosel
  • » Der Geschichte auf der Spur: Tafel soll an den "Eifelschreck" erinnern
  • Geschichte Landesarchäologie in Koblenz unterstützt Projekt der Gemeinde Lutzerath

    Der Geschichte auf der Spur: Tafel soll an den "Eifelschreck" erinnern

    Lutzerath. Die ehemalige V 1-Reservestellung im Wald bei Lutzerath haben sich bei einem Ortstermin Ortsbürgermeister Günter Welter, Rosemarie Lescher von der Tourist-Info, Revierleiter Horst Reiz, der Archäologe Michael Mohr von der Landesarchäologie der Generaldirektion Kulturelles Erbe (GDKE) in Koblenz und deren ehrenamtlicher Mitarbeiter Wolfgang Gückelhorn (Bad Breisig) angeschaut. Dort soll künftig eine Informationstafel an den Marschflugkörper, den sogenannten „Eifelschreck“ aus dem Zweiten Weltkrieg erinnern.

    Die Anlage hat beim Sturm Wiebke 1990 und den Aufräumarbeiten gelitten. Betonanlagen wurden von Räumfahrzeugen auf einen Haufen getürmt. Allerdings wird der Stellungsbereich anhand der Informationstafel gut für den Betrachter ...

    Lesezeit für diesen Artikel (443 Wörter): 1 Minute, 55 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Cochem/Zell bei Facebook
    Regionalwetter
    Mittwoch

    9°C - 18°C
    Donnerstag

    9°C - 21°C
    Freitag

    10°C - 24°C
    Samstag

    8°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige