Lokalteil Cochem-Zell

Einsam hockt er auf der Heide und spitzt die Lauscher: Landesweit geht die Zahl der Feldhasen zurück. Auf Feldern gibt es nämlich unter anderem zu wenig Heckenstreifen, und es fehlt an unbelasteter Nahrung.  Foto: dpa
Dem Feldhasen macht der Mensch das Leben schwer Cochem-Zell - Als Überbringer bunter Eier ist der Hase das österliche Symboltier schlechthin. Doch in freier Wildbahn sieht man im Kreis kaum noch Feldhasen. Jörg Lorscheider, Leiter des Forstamtes in Zell, etwa hält fest: "Grundsätzlich ist der Feldhasenbestand seit den 70er-Jahren deutlich zurückgegangen. mehr...
Anzeigenmarkt

Heimatgeschichte: Vor 100 Jahren – Der Erste Weltkrieg

Langenlonsheim im Kriegssommer 1915. Der Landwirt Konrad Lorenz, seine Frau Maria (beide sitzend) und Tochter Elise lassen sich vor ihrem Hoftor zusammen mit einem Trupp blutjunger Soldaten ablichten, die wenige Meter entfernt am gegenüberliegenden Bahnhof stationiert sind. Elise Lorenz wird im Jahr 1932 den ehemaligen Ulanen Wilhelm Bähr heiraten. Der Hof, auf dem die Aufnahme entstand, ist das heutige Weingut Steffen Bähr. Foto: Familie Bähr
Erster Weltkrieg: Ulan hatte Anrecht auf 11,40 Mark Sold und Logis Langenlonsheim - Das Soldbuch des jungen Preußen beweist, dass dem 1890 geborenen Wilhelm Bähr am 9. März 1915 in Saarbrücken diverse Bekleidungsstücke "verabreicht" wurden, wie es im wilhelminischen Militärdeutsch hieß. mehr...
Feldpostkarten: Viele Grüße an das Fräulein Else aus Sponheim Wilhelm Bähr: Ulan aus Langenlonseim
Anzeige
Regionalwetter
Montag

8°C - 20°C
Dienstag

7°C - 21°C
Mittwoch

9°C - 23°C
Donnerstag

11°C - 21°C
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige