40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Von Polizei auf B9 angeschossen: Hund überlebte, verlor aber ein Bein [Update]
  • Tierisch Hund war vermutlich illegal importiert worden

    Von Polizei auf B9 angeschossen: Hund überlebte, verlor aber ein Bein [Update]

    Andernach. Das Schicksal eines Hundes bewegt viele Menschen: An Schwerdonnerstag hat die Polizei nach mehreren Fangversuchen einen freilaufenden Hund auf der B 9 angeschossen. Der Chow-Chow hat überlebt, allerdings musste ihm ein Bein amputiert werden.

    Auf drei Pfoten humpelt Bea, so hat das Tierheim die Hündin getauft,  auf Sabine Poller zu und holt sich eine Streicheleinheit ab. Zu der erfahrenen Tierpflegerin im Tierheim Andernach ...

    Lesezeit für diesen Artikel (784 Wörter): 3 Minuten, 24 Sekunden
    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Warum diese Seite?

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

    Ausgebüxt: Was tun, wenn der Hund plötzlich weg ist?Nach Schuss auf Hund: Mann beleidigt Polizisten bei Facebook - Strafverfahren eingeleitetHund legt Verkehr auf B 9 lahm: Polizei muss schießen

     

    Anzeige
    x
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Mayen/Andernach bei Facebook
    Regionalwetter
    Montag

    4°C - 18°C
    Dienstag

    9°C - 19°C
    Mittwoch

    9°C - 16°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige