40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Urige Atmosphäre: Weihnachtsmarkt lockt Hunderte Besucher nach Monreal
  • Aus unserem Archiv

    MonrealUrige Atmosphäre: Weihnachtsmarkt lockt Hunderte Besucher nach Monreal

    Der über die Grenzen der Kreises Mayen-Koblenz hinaus bekannte Monrealer Weihnachtsmarkt am dritten Advent ist einer der urigsten in der Region. Auch dieses Mal lud das Weihnachtsdorf im historischen Ortskern zum Verweilen und Träumen ein, während die Vielfalt der kulinarischen Köstlichkeiten und zumeist in Handarbeit hergestellten Schmuck- und Dekorationsartikel begeisterte.

    Von unserer Mitarbeiterin Elvira Bell

    Allein am Samstag bevölkerten schätzungsweise mehr als 600 Besucher den weihnachtlich geschmückten Festplatz vor dem Viergiebelhaus.

    Der von der Ständegemeinschaft Adventsmarkt und der Ortsgemeinde Monreal initiierten zweitägigen Veranstaltung verzaubert unter anderem mit dem Christkind, das alljährlich nach Einbruch der Dunkelheit am frühen Sonntagabend seine Aufwartung macht, um die Kinder zu beschenken. "Wir haben für die Mädchen und Jungen 120 Tüten gepackt", erklärte Willi Weyers von der Chorgemeinschaft Monreal.

    Die Grundschüler und die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte erfreuten die Besucher pünktlich zur Eröffnung des vorweihnachtlichen Treibens, während die Abi-Band und die Burgkapelle den Sonntag musikalisch umrahmten. "Wir achten immer darauf, dass das Angebot unseres Weihnachtsmarktes stimmig ist", sagte Uschi Ludwig. Die Mitorganisatorin vom Monrealer Schnürenhof hielt für die Gäste wieder ihre hausgemachte, heiße Markklößchensuppe bereit. Mit von der Partie war auch wieder Uli Schmitt, mit seinen handgefertigten stimmungsvolle Accessoires. Für strahlende Augen sorgte der kreative Kunsthandwerker bei allen Liebhabern von Engelfiguren mit seinen handgefertigten Skulptur-Unikaten. Für den Korpus der Engel hatte der gebürtige Monrealer über 800 Jahre altes Eichenholz verwendet, das aus einem Haus aus dem Ort stammt. Die Liebe zum Naturstoff Holz und dessen vielfältige Verarbeitung spiegelten sich in den Drechselarbeiten von Erich Thelen aus Monreal und den originellen Holzdekorationen von Julia Steffens wieder. Damit sich auch die Kinder gerne an den Besuch in der Vordereifelgemeinde erinnern, hatte in einem kleinen Verschlag, neben einer aufgebauten Krippe, ein Schaf mit seinen beiden Lämmern seinen Platz gefunden - das tierische Trio konnte sich ihrer Bewunderung sicher sein.

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    12°C - 22°C
    Samstag

    10°C - 20°C
    Sonntag

    11°C - 20°C
    Montag

    12°C - 21°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige