40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Nickenich: Was passiert mit der Grundschule?
  • Aus unserem Archiv

    NickenichNickenich: Was passiert mit der Grundschule?

    Wenn die Sanierungskosten zu groß sind, lohnt sich meist ein Neubau: Die Frage nach Abriss oder Sanierung stellt sich auch bei der Nickenicher Grundschule.

    Abriss oder Sanierung? Die Kommunalaufsicht hat die VG aufgefordert, die Wirtschaftlichkeit einer Sanierung prüfen zu lassen. Die Studie liegt vor, wird aber noch nicht öffentlich gemacht.
    Abriss oder Sanierung? Die Kommunalaufsicht hat die VG aufgefordert, die Wirtschaftlichkeit einer Sanierung prüfen zu lassen. Die Studie liegt vor, wird aber noch nicht öffentlich gemacht.
    Foto: Katrin Franzen

    Von unserem Mitarbeiter Silvin Müller

    Wer in dem Gebäude lesen und schreiben lernt oder gelernt hat, muss sich jetzt trotzdem nicht um die gewohnten Mauern sorgen. Höchstwahrscheinlich bleibt die Grundschule in ihrem Bestand erhalten. Das lässt Klaus Bell, Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Pellenz, in einem RZ-Gespräch durchblicken: "Unser Ziel ist es, die Schule zu erhalten", sagt der VG-Chef.

    Hintergrund: Im Zuge der geplanten Sanierung hatte die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) gefordert, die Wirtschaftlichkeit des Vorhabens zu prüfen. Die VG hat die Kommunalbau Rheinland-Pfalz mit der Studie beauftragt. Sie sollte prüfen, was ein Neubau kosten würde, und die Summe mit den geplanten Sanierungskosten vergleichen. Die Ergebnisse der Studie liegen nun vor.

    Das konnte Klaus Bell bei der jüngsten VG-Ratssitzung berichten. Die Studie war am Tag der Sitzung mit der Post gekommen. Bell konnte sie aber nicht mehr so schnell lesen. Inzwischen hat er natürlich hineingeschaut, möchte aber zuerst seine Gremien über die Einzelheiten informieren. Bei der Sanierung geht es immerhin um große Summen. Der Verwaltungschef schätzt, dass die Arbeiten an der Nickenicher Schule rund 3i bis 4 Millionen Euro kosten werden. Für dieses Jahr ist bereits 1 Million Euro im Haushalt für Planungs- und Ingenieurarbeiten veranschlagt (die RZ berichtete). Im Haushalt des kommenden Jahres sind 2,2 Millionen Euro eingeplant, und für das Jahr 2016 ist es noch einmal 1 Million.

    Mit dem Gebäude in Nickenich wären alle Grundschulen in der Pellenz saniert. Vor mehr als zehn Jahren hatte die VG beschlossen, die Gebäude baulich auf den neuesten Stand zu bringen. Die Arbeiten starteten in Saffig. Dann folgte die Schule in Plaidt. In Kruft sind die Arbeiten beinahe abgeschlossen (die RZ berichtete). In Nickenich gilt es nun, beispielsweise das Gebäude zu dämmen sowie die Fenster- und Sanitäranlagen zu erneuern. Eine Holzhackschnitzelheizung hatte die Schule bereits vor einigen Jahren im Rahmen des Konjunkturpakets erhalten.

    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    12°C - 23°C
    Samstag

    11°C - 20°C
    Sonntag

    11°C - 20°C
    Montag

    14°C - 23°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige