40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Frau rastet völlig aus: Lebensgefährten und Sohn geschlagen
  • Aus unserem Archiv

    Frau rastet völlig aus: Lebensgefährten und Sohn geschlagen

    Andernach/Weißenthurm - Sie schlug ihren Lebensgefährten, ihren Sohn, ging auf Polizeibeamte los und kündigte eine Selbsttötung an: Eine 33-Jährige musste am 1. Weihnachtsfeiertag in die Rhein-Mosel-Fachklinik gebracht werden.

    Die Frau hatte laut Polizei bei einer Feier in Weißenthurm erhebliche Mengen alkoholischer Getränke konsumiert. Als sie nach Hause gebracht werden sollte verletzte sie zunächst ihren Freund und dann ihren Sohn mit Schlägen. Die Polizei wurde alarmiert und brachte sie, da sie suizidale Absichten äußerte, in die Fachklinik. Dort schlug und trat sie auf die Beamten ein und verletzte zwei von ihnen leicht.  Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille.

    Diebe bestehlen Museum: Ein-Meter-Teddy im Nikolauskostüm wegRempelei löst Schlägerei in Diskothek ausWeihnachtstag beginnt mit Schlägerei am Zentralplatz
    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Donnerstag

    17°C - 26°C
    Freitag

    11°C - 23°C
    Samstag

    11°C - 19°C
    Sonntag

    11°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige