40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Deutlicher Sieg: Maximilian Mumm (SPD) bleibt Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld
  • Aus unserem Archiv

    MaifeldDeutlicher Sieg: Maximilian Mumm (SPD) bleibt Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld

    Große Freude bei Maximilian Mumm: Mit 87,6 Prozent haben die Maifelder den Sozialdemokraten am Sonntag zum Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) gewählt. Der Amtsinhaber ist sichtlich überrascht, bei seiner Wiederwahl ein solch gutes Ergebnis zu erhalten. „Das ist überwältigend“, sagt der 50-Jährige.

    Maximilian Mumm (Mitte) bleibt Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld. Zu den ersten Gratulanten nach der Wahl gehörten seine Herausforderer Horst Mahncke (links) und Klaus Meurer.  Foto: Heinz Israel
    Maximilian Mumm (Mitte) bleibt Bürgermeister der Verbandsgemeinde Maifeld. Zu den ersten Gratulanten nach der Wahl gehörten seine Herausforderer Horst Mahncke (links) und Klaus Meurer.
    Foto: Heinz Israel

    Auf deutlich weniger Stimmen kommt Klaus Meurer (55) von den Grünen. Er landet am Ende bei 7,3 Prozent. Horst Mahncke (61), der über die offene Liste der Wählerinitiative „Ich tu's“ kandidiert hat, kann lediglich 5,1 Prozent für sich verbuchen. Die Wahlbeteiligung beträgt 37,4 Prozent. Dass es dieses Mal zu keiner Stichwahl kommen würde, wird schon früh am Abend klar. Im Rathaus der Verbandsgemeindeverwaltung in Polch haben sich die drei Bewerber mit Unterstützern versammelt, um das Eintreffen der Zahlen zu verfolgen. Schon um 18.10 Uhr ist der erste Wahlbezirk in Mörz ausgezählt: 89 Prozent für Mumm. Dem Amtsinhaber aus Münstermaifeld, der sich zuvor entspannt gegeben hat, entfährt ein „Ui“. Dann trifft das Ergebnis aus Einig ein: sogar etwa 94 Prozent. „Jetzt bin ich doch etwas aufgeregt“, flüstert der Sozialdemokrat Parteifreunden zu.

    Gespannt schaut Mumm auf die Leinwand, auf der die Zahlen erscheinen. Doch Sorgen um seinen deutlichen Vorsprung muss er sich an diesem Abend nicht mehr machen. Schon kurz vor 18.30 Uhr ist die Hälfte der 31 Wahlbezirke ausgezählt: Zwar ist der Abstand zwischenzeitlich leicht geschmolzen. Spannend wird es nicht mehr.

    Als kurz vor 19 Uhr nur noch ein Wahlbezirk in Polch fehlt, setzen die Glückwünsche ein. Zuerst gratulieren die beiden Herausforderer, dann übrige Weggefährten und einige Orts- und Stadtbürgermeister.

    Der Sozialdemokrat ist im Juni 2009 erstmals zum Bürgermeister der VG Maifeld bestimmt worden. Damals hat er sich mit 56,84 Prozent der Stimmen in einer Stichwahl gegen Amtsinhaberin Anette Moesta (CDU) durchsetzen können. Auch Horst Mahncke ist zum zweiten Mal ins Rennen gegangen. Im Jahr 2009 hat er allerdings noch 8,2 Prozent der Stimmen erhalten. Er sei jedoch nicht enttäuscht, dieses Mal schlechter abgeschnitten zu haben, sagt der parteilose Bewerber. „Maximilian Mumm ist ein starker Kandidat“, erklärt er im Gespräch mit unserer Zeitung.

    Klaus Meurer aus Münstermaifeld allerdings hat sich mehr Stimmen gewünscht. „Wir wussten, dass es gegen den Amtsinhaber schwierig werden würde“, sagt der Grüne. Ein zweistelliges Ergebnis habe er sich aber erhofft.

    Von unserer Redakteurin Anne Fuhrmann

    Wahlanlyse auf dem Maifeld: Mumm war ein starker GegnerMumm, Meurer oder Mahnke: Wen wählen die Maifelder zum Bürgermeister der VG?Bürgermeisterwahl auf dem Maifeld: Mumm ist alter und neuer VG-ChefBürgermeisterwahl auf dem Maifeld: RZ befragt die KandidatenBürgermeisterwahl auf dem Maifeld: RZ fühlt Kandidaten auf den Zahnweitere Links
    Mayen-Andernach
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    16°C - 27°C
    Donnerstag

    14°C - 24°C
    Freitag

    17°C - 26°C
    Samstag

    18°C - 29°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige