40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Mayen/Andernach
  • » Alzheim wird immer mehr zur absoluten Karnevalshochburg
  • Alzheim wird immer mehr zur absoluten Karnevalshochburg

    Alzheim. Alzheim entwickelt sich mehr und mehr zu einer Karnevalshochburg. Die drei ausverkauften Sitzungen in der Alzheimer Schützenhalle waren auch in diesem Jahr geprägt von einer unglaublichen Qualität und Liebe zum Detail.

    Die Fernsehsendung "Wetten datt..." durfte beim Programm der Sitzung in Alzheim nicht fehlen.
    Die Fernsehsendung "Wetten datt..." durfte beim Programm der Sitzung in Alzheim nicht fehlen.
    Foto: Katrin Weber

    Von unserer Mitarbeiterin Katrin Weber

    Die Büttenredner brillierten nicht nur durch ihre herrlichen Pointen, sondern auch durch ihr herausragendes schauspielerisches Können.

    Andrea Nett, das Allroundtalent, wie Sitzungspräsident Achim Geisen sie nennt, schlüpfte wieder in die Rolle der Ahl Tösch und verstand es wie keine andere, das Publikum mitzureißen und einzubinden, was immer wieder zu herrlicher Situationskomik führte. Als alte Frau Tösch auf ihren Rollator gebeugt, berichtete sie von ihrem Leid mit den Ärzten: "Die schreiben so unleserlich, mit dem letzten Rezept bin ich das ganze Jahr umsonst Bus gefahren." Später durfte sie sogar bei der beliebten Fernsehsendung "Wetten datt..." auftreten und mit dem Ehepaar Trin und Toon (Marie-Luise Brachtendorf und Walter Geisen) sowie dem Designer Harald Glööckler auf der Couch Platz nehmen. Der Auftritt von Christoph Bast als extrovertierter Modedesigner Glööckler brachte die Menge regelrecht zum Kochen. Dem Original zum Verwechseln ähnlich und mit herausragender Mimik und Gestik wurde er an diesem Abend schnell selbst zum Star.

    Charmant moderierte Stefan Schneider als Thomas Gottschalk durch die Sendung, natürlich nicht ohne seine Assistentin Michelle an seiner Seite, gespielt von Max Geisen. Insgesamt ein Beitrag, der kaum zu toppen war und mit Begeisterungsstürmen des Publikums honoriert wurde.

    Aber Alzheim hat mehr zu bieten, auch wenn einer der Höhepunkte des Sitzungsabends leihweise aus Hausen kam. Die zwei Hausener Jungen Dieter Garm und Sven Weber strapazierten mit ihrem Zwiegespräch das Zwerchfell der Besucher bis aufs Äußerste und stellten selbst fest: "Wenn die sich jetzt hier kaputtlachen, brauchen wir nicht mehr weitermachen."

    Fest zum Stamm der Alzheimer Büttenrednern gehören auch Anita Reichert als Ann aus Berressem sowie Stefan Zlotnik, der gewohnt gekonnt als "Doof Nuss" das Publikum zum Lachen brachte. Marina Rasqui machte in der Reihe der Redner den Anfang.

    Durchmischt wurde der Abend mit zahlreichen Tanzeinlagen der Kinder- und Erwachsenengarde, der Jugendtanzgruppe, der AKV-Showtanzgruppe, dem Männerballett und der Hitparade der Alzheimer Jungs, die vorm Finale noch mal mächtig für Stimmung sorgten. Mit dabei war auch Prinz Michael II. mit Gefolge, der sich ebenso über die Alzheimer Beiträge amüsierte.

    Anzeige
    x
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    Mayen: 725 Jahre Stadt
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Mayen/Andernach bei Facebook
    Regionalwetter
    Samstag

    3°C - 15°C
    Sonntag

    2°C - 14°C
    Montag

    3°C - 17°C
    Dienstag

    6°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige