40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Zuflucht bei Kälte: Hilfsangebote für Wohnungslose
  • Zuflucht bei Kälte: Hilfsangebote für Wohnungslose

    Mit dem beginnenden Winter verschärft sich die ohnehin schon schwierige Situation obdachloser Menschen erheblich. In Koblenz stehen laut Pressemitteilung verschiedene Angebote zur Verfügung, die es wohnungslosen Menschen ermöglichen, auch bei extremer Kälte Hilfe und Zuflucht zu finden.

    • Der AWO Kreisverband-Koblenz Stadt betreibt das städtische Übernachtungsheim in der Herberichstraße 153 in Lützel (Tel. 0261/846 51). Dort besteht für obdachlose Männer und Frauen eine Übernachtungsmöglichkeit mit Tagesaufenthalt.
    • Die Fachberatungsstelle für Menschen ohne Wohnung des Caritasverbandes Koblenz, Neustadt 20, (Tel. 0261/914 40 78) verfügt – neben den Räumen zur Sozialberatung – über ein angegliedertes Wohnungslosencafé, eine ärztliche Kontaktstelle mit krankenpflegerischem Angebot, eine Kleiderkammer sowie über einen ausgebauten Sanitärbereich, in dem die Betroffenen auch ihre Wäsche selbst versorgen können. Öffnungszeiten: montags bis freitags (Beratung und Tagesaufenthalt) jeweils von 9 bis 12 Uhr; montags bis donnerstags (Tagesaufenthalt) jeweils von 14 bis 17 Uhr (bei Frost ab 13 Uhr); sonntags (Tagesaufenthalt) von 11 bis
16 Uhr.
    • Der Verein Die Schachtel nimmt durch Streetworker auf den Straßen und Plätzen den Kontakt mit Obdachlosen auf. Bei frostigem Wetter fährt der Kältebus mit warmen Getränken, Decken und Bekleidung jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag von 17.30 bis 21 Uhr durch Koblenz und versorgt Obdachlose. In dem den Räumen des Vereins in der Gartenstraße 12 in Lützel (Tel. 0261/169 92) angegliederten Wohnungslosenrestaurants Mampf haben Bedürftige von montags bis samstags jeweils von 9 bis 15 Uhr eine Aufenthaltsmöglichkeit. Dort können sie auch ein kostenloses Frühstück und ein günstiges Mittagessen einnehmen.
    • Im Rahmen ihrer präventiven Arbeit achten die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes und der Polizeidirektion Koblenz bei eisigen Temperaturen besonders auf Obdachlose. Durch persönliche Ansprache können Hinweise auf die in Koblenz vorhandenen Hilfsangebote gegeben oder gefährliche Notlagen erkannt werden. Auch die Aufmerksamkeit der Bürger ist gefragt. Sollte ein Wohnungsloser offenkundig dringend medizinischer Hilfe bedürfen, stehen die bekannten Notrufnummern zur Verfügung. Macht der Wohnungslose einen psychisch verwirrten Eindruck kann auch das Ordnungsamt unter Tel. 0261/
129 45 67 (montags bis donnerstags von 6 bis 2 Uhr, freitags von 6 bis 3 Uhr, samstags von 8.30 bis 3 Uhr und sonntags von 9 bis 2 Uhr) verständigt werden.

    Hilfsangebot reicht nicht: Immer mehr Junge leben auf der StraßeNach Bestandsaufnahme: Experten fordern mehr bezahlbaren Wohnraum
    Artikel drucken
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Koblenz bei Facebook
    Wetter
    Sonntag

    15°C - 24°C
    Montag

    14°C - 19°C
    Dienstag

    14°C - 20°C
    Mittwoch

    14°C - 21°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige