40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Studentin in Koblenz überfallen: Mutmaßlicher Sexualstraftäter leidet unter Psychose
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzStudentin in Koblenz überfallen: Mutmaßlicher Sexualstraftäter leidet unter Psychose

    Mit starrem Blick sei er direkt auf sie zugegangen, habe sie an den Haaren gezerrt, zu Boden gerissen und dann wahllos mit der Hand auf ihr Gesicht geschlagen. So schildert die 20-jährige Studentin vor dem Koblenzer Landgericht den Angriff des 48-jährigen Angeklagten. Geschehen ist der Überfall am 27. November vergangenen Jahres in der Damentoilette der Koblenzer Hochschule.

    Von unserem Mitarbeiter Peter Karges

    Für die junge Frau war das Martyrium, das nach ihrer Einschätzung vielleicht bis zu zehn Minuten dauerte, erst beendet, als eine Kommilitonin die Tür zur Toilette öffnete und zusammen mit ihrer Schwester Hilfe holte. Ein 31-jähriger wissenschaftlicher Mitarbeiter, der ebenfalls als Zeuge vor Gericht aussagte, packte den 48-jährigen Obdachlosen, der immer noch auf die junge Frau einschlug, schließlich von hinten und zog ihn ins Foyer, wo er regungslos verblieb, bis die Polizei ihn festnahm.

    Die 20-Jährige schildert die Tat, beschreibt, wie sie sich gewehrt und der Mann versucht habe, ihr das Oberteil hochzuschieben, sie getreten habe. Während sie unter Tränen von den Angstzuständen berichtet, unter denen sie bis heute leidet, legt der Angeklagte teilnahmslos seinen Kopf auf die Tischplatte der Anklagebank.

    Mit der gleichen demonstrativen Teilnahmslosigkeit verfolgt der an Füßen und Händen gefesselte Mann, dem ein Wachtmeister und zwei Mitarbeiter des Nette-Guts zur Seite sitzen, die weiteren Zeugenaussagen. Auch direkt nach seiner Festnahme, auf dem Polizeirevier, sei er so teilnahmslos gewesen, schildern die Polizeibeamten und ein Arzt vor Gericht. So sei die Identität des Mannes, der sich damals nicht äußerte und keine Ausweispapiere bei sich trug, erst nach einem Computerabgleich seines Fingerabdrucks feststellbar gewesen, erläutert ein Polizeibeamter.

    Als eine Fachärztin für Psychiatrie, die den Angeklagten in den vergangenen Monaten im Nette-Gut besucht hat, aussagt, ist es jedoch mit der Teilnahmslosigkeit des Angeklagten vorbei. Immer wieder kommentiert er lauthals die Aussagen der Ärztin, die davon spricht, dass der Angeklagte an einer schizophrenen Psychose leide. Dass er angibt, ein anderer zu sein, sei Teil des Krankheitsbildes. Der Angeklagte will sich durch eine andere Identität eine Fluchtmöglichkeit schaffen, so die Ärztin. Dies drücke sich auch in seiner stetigen Wanderschaft aus. Generell attestierte sie dem Angeklagten ein hohes Sprachvermögen, allerdings gekoppelt mit Realitätsverlust.

    Nach Koblenz will der 48-Jährige übrigens gekommen sein, nachdem er auf einer Raver-Party in Andernach Drogen genommen habe. Der Prozess wird fortgesetzt.

    Prozess: Mutmaßlicher WC-Sextäter erkennt seine Mutter nicht Koblenz/Andernach: Sextat auf WC? Mann beschuldigt Studentin Koblenz: Sextat auf WC? Mann beschuldigt Studentin Mutmaßlicher Seriensextäter schläft vor dem Landgericht Koblenz
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Mittwoch

    16°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 25°C
    Freitag

    17°C - 27°C
    Samstag

    18°C - 30°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige