40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Schulzentrum Mülheim-Kärlich: Erweiterung liegt gut im Kostenplan
  • Aus unserem Archiv

    Schulzentrum Mülheim-Kärlich: Erweiterung liegt gut im Kostenplan

    Weißenthurm/Mülheim-Kärlich - Für die Erweiterung des Schulzentrums Mülheim-Kärlich hat das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur eine weitere zugesagte Zuwendung in Höhe von 215 000 Euro bewilligt.

    Laut aktueller Prognose wird die Erweiterung des Schulzentrums Mülheim-Kärlich am Ende rund 7 Millionen Euro gekostet haben.
    Laut aktueller Prognose wird die Erweiterung des Schulzentrums Mülheim-Kärlich am Ende rund 7 Millionen Euro gekostet haben.
    Foto: Damian Morcinek

    Davon fließen 2014 80 000 Euro und 2015 135 000 Euro. Das hat jetzt Georg Hollmann in der Sitzung des Verbandsgemeinderates mitgeteilt. Darüber hinaus prognostizierte der VG-Chef, dass am Ende der Ausbaumaßnahme rund 7 Millionen Euro in die Erweiterung des Schulzentrums geflossen sein werden. "Demnach liegen wir gut im Kostenplan - wobei da noch nicht die Planungskosten von knapp 500 000 Euro durch unsere eigene VG drin sind", sagte Georg Hollmann zu dem Projekt, für das 7,8 Millionen Euro an Gesamtmitteln zur Verfügung stehen. Jetzt hat der VG-Rat weitere kostenintensive Aufträge vergeben.

    Trockenbauarbeiten für 163 000 Euro, Arbeiten an der Außenanlage für 125 000 Euro, Natursteinarbeiten für 111 000 Euro oder 108 000 für die Kücheneinrichtung - das sind nur vier von insgesamt elf Auftragsvergaben für Gewerke mit einem Gesamtpreis von rund 790 000 Euro. "Wenn diese Gewerke ausgeführt sind, haben wir das Gros geschafft", betonte Georg Hollmann, woraufhin die Ratsmitglieder einstimmig dafür stimmten.

    Zu Diskussionen kam es erst, als es um die Anschaffung der knapp 270 000 Euro teuren Ausstattung für die neuen naturwissenschaftlichen Räume ging. SPD-Fraktionssprecher Jan Schatton kritisierte, dass nur ein patentiertes System der Firma Waldner zur Abstimmung gestellt wurde und es keinen wie sonst üblichen Preisvergleich gab.

    "Ich bin Laie und kann mir kein Urteil über die Qualität des Systems leisten, aber bei einer kurzen Recherche im Internet bin ich schnell auf Systeme zweier weiterer Unternehmen mit guten Referenzen gestoßen", betonte Jan Schatton. Der Bürgermeister erläuterte daraufhin, dass der Schulträger - in dem Fall also die Verbandsgemeinde - die Ausstattung naturwissenschaftlicher Räume selbst vorgeben dürfe. "Und in Absprache mit den Fachlehrern haben wir uns für ein System entscheiden, dass es ohnehin nur von dieser Firma gibt und mit dem wir bereits gute Erfahrungen gemacht haben", argumentierte Hollmann.

    Frank Polcher vom zuständigen Fachbereich Bauen bei der Verwaltung betonte, dass es von Vorteil sei, wenn die Lehrer in allen Räumen des Schulzentrums die gleichen Systeme vorfinden. Außerdem müsse man auch bedenken, dass künftige Prüfungen und Wartungen an einem System preiswerter seien als an zwei unterschiedlichen Systemen. Letztlich wurde die dazugehörige Auftragsvergabe mit drei Ablehnungen und einer Stimmenthaltung beschlossen.

    Damian Morcinek

    Kunst wird in neuen Eingangs- und Mensabereich integriert

    Im Rahmen des Projektes "Kunst am Bau" hat der VG-Rat Weißenthurm mit einer Gegenstimme den Auftrag für die künstlerische Ausgestaltung einer Zwischenwand im Eingangs- und Mensabereich des Schulzentrums Mülheim-Kärlich vergeben. Den Zuschlag erhielt der Künstler Mathias Graffé aus Wiesbaden, dessen Idee sich in einem Wettbewerb gegen 26 andere Entwürfe durchgesetzt hat. Während die eine Seite der Wand mit acht 70 mal 150 Zentimeter großen in Blau, Schwarz und Weiß gehaltenen Glasscheiben versehen wird, überwiegen auf der anderen Seite im selben Stil Erdtöne.

    Für die künstlerische Gestaltung sind laut Ministeriumsvorschrift 56 000 Euro vorgesehen, davon trägt die VG rund 28 800 Euro. "Das ist eine Verschwendung von Steuergeldern", kritisierte Christian Diether (SPD) die Maßnahme. "Ich weiß, dass der Gesetzgeber uns das aufzwingt, aber man kann auch zeigen, dass man dagegen ist." Die Fertigstellung des Kunstwerks soll spätestens bis April 2014 erfolgen. dam

    Das Dach des Schulzentrums Mülheim-Kärlich wird saniert Schulzentrum Mülheim-Kärlich: Erweiterungsbau eingeweiht Schulzentrum Mülheim-Kärlich bekommt sein Mobiliar
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige