40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Radfahrer sollen vor dem Löhr-Center sicherer leben
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzRadfahrer sollen vor dem Löhr-Center sicherer leben

    Manchmal hat man den Eindruck, der blassrote Streifen wird von Autofahrern als Einladung zum Halten verstanden: Es gibt kaum eine Stunde, in der der Radweg vor dem Löhr-Center wirklich frei ist. Dagegen will die Stadt jetzt etwas unternehmen.

    Und wieder einmal muss die Radfahrerin auf die Straße ausweichen: Dass der Weg vor dem Löhr-Center zugestellt ist mit Autos von Leuten, die „nur mal kurz“ etwas erledigen wollen, ist Alltag.
    Und wieder einmal muss die Radfahrerin auf die Straße ausweichen: Dass der Weg vor dem Löhr-Center zugestellt ist mit Autos von Leuten, die „nur mal kurz“ etwas erledigen wollen, ist Alltag.
    Foto: Reinhard Kallenb

    Koblenz - Manchmal hat man den Eindruck, der blassrote Streifen wird von Autofahrern als Einladung zum Halten verstanden: Es gibt kaum eine Stunde, in der der Radweg vor dem Löhr-Center wirklich frei ist. Fast immer steht ein Auto darauf, um "nur mal kurz" jemanden aussteigen zu lassen oder abzuholen.

    So auch am Mittwoch: Seine Frau, die im Löhr-Center arbeitet, will der eine Autofahrer abholen, seinen Sohn, der einkaufen war, der andere. Dass der Radweg vor allem zwischen Ein- und Ausfahrt des Busbahnhofs nahezu ständig zugeparkt ist, will die Stadt nicht länger hinnehmen. "Auf dem Radfahrstreifen haltende Autos zwingen den nachfolgenden Radverkehr zum gefahrenträchtigen Ausweichen auf die Kfz-Streifen oder zum Anhalten", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

    Um für mehr Sicherheit zu sorgen, sind die Linienmarkierungen gerade aufgefrischt und einige neue Fahrradsymbole auf den Weg aufgemalt worden. Ab sofort wird nun auch das Ordnungsamt verstärkt kontrollieren und Pkw-Fahrer gebührenpflichtig verwarnen. "Dem Bedürfnis zahlreicher Pkw-Mitfahrer, gerade an dieser Stelle der Hohenfelder Straße aus dem Fahrzeug auszusteigen, um zum Beispiel ins Löhr-Center gelangen zu können, kann aufgrund der Rahmenbedingungen dieser stark befahrenen und vielfältig genutzten Straße nicht entsprochen werden", heißt es in der Pressemitteilung.

    Das absolute Halteverbot gilt im Übrigen auch für den rechts neben dem Radweg gelegenen Streifen (der fast immer zugeparkt ist). Er soll eigentlich als Stauraum für die Fahrzeuge dienen, die auf die Einfahrt ins Parkhaus warten. dos

    Kommt der Radweg Dieblich - Lay doch? Schutzmatten am Metternicher Moselufer sollen Radfahren erleichtern Per QR-Code Mängel an Koblenzer Radwegen meldenRasende Radler gefährden Fußgänger in den Koblenzer RheinanlagenEndlich: Radler können bald sicher bis Lay fahrenweitere Links
    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige