40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Puffereinrichtung: Pläne für VG Rhein-Mosel werden konkreter
  • Aus unserem Archiv

    Puffereinrichtung: Pläne für VG Rhein-Mosel werden konkreter

    VG Rhein-Mosel. Auf der Suche nach Puffereinrichtungen zur zeitweisen Erstunterbringungen von Flüchtlingen (die RZ berichtete) hat der Kreis Mayen-Koblenz in der Verbandsgemeinde (VG) Rhein-Mosel vier Objekte in die enge Wahl genommen.

    Das Hotel Schmause-Mühle in Burgen hat der Kreis Mayen-Koblenz als mögliche Puffereinrichtung für Flüchtlinge unter die Lupe genommen. Ob dort wirklich einmal Flüchtlinge einziehen werden, ist aber noch lange nicht gesagt.
    Das Hotel Schmause-Mühle in Burgen hat der Kreis Mayen-Koblenz als mögliche Puffereinrichtung für Flüchtlinge unter die Lupe genommen. Ob dort wirklich einmal Flüchtlinge einziehen werden, ist aber noch lange nicht gesagt.
    Foto: Heinz Israel

    Von unserem Redakteur Volker Schmidt

    Laut VG-Bürgermeister Bruno Seibeld handelt es sich um Immobilien in Kobern-Gondorf, Dieblich, Brodenbach und Burgen. Details wollte der VG-Chef noch nicht nennen, da zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht feststehe, wie groß der Bedarf wirklich sei.

    Der dezentralen Unterbringung seien Grenzen gesetzt, da irgendwann keine Wohnungen mehr zur Verfügung stünden, die von der VG angemietet werden könnten, erklärt Seibeld. "Der Kreis muss sich darauf einstellen", sagt er.

    Bestätigen konnte Seibeld aber, dass zu den vier Immobilien in der Verbandsgemeinde das Hotel Schmause-Mühle in Burgen gehört. Unter anderem das hatte er den Ortschefs bei der jüngsten Bürgermeisterdienstbesprechung mitgeteilt. Für den Burgener Ortschef Fritz Martin Bär Grund genug, den Landrat anzuschreiben und seine Befürchtungen zu kommunizieren. "Irgendwann ist die Grenze des Zumutbaren erreicht", sagt er und verweist auf mehr als 40 Flüchtlinge, die bereits im Ort untergekommen sind. Die Rede sei nun von 60 bis 70 weiteren Flüchtlingen. Für ein Dorf mit knapp 700 Einwohnern sei das einfach zu viel, glaubt Bär, der befürchtet, dass die Stimmung irgendwann kippen könnte.

    Angesprochen auf das Hotel Schmause-Mühle teilte der Pressesprecher des Kreises, Gerd Neuwirth, am Dienstag mit: "Stand heute ist das nicht aktuell." Ganz vom Tisch ist das Thema damit aber nicht, denn Prognosen über die Zahl an Flüchtlingen, die noch in den Kreis und somit auch in die Verbandsgemeinde Rhein-Mosel kommen, kann derzeit keiner abgeben. Vorerst wird es aber ohnehin auf eine der anderen drei Unterkünfte hinauszulaufen. "Konkret steht ein Objekt im Fokus - und das ist nicht in Burgen", sagt VG-Bürgermeister Bruno Seibeld. Auch die ehemalige Mosella-Tanzburg (Edö) in Kobern-Gondorf, die immer wieder Teil von Spekulationen sei, spiele keinerlei Rolle in den Planungen.

    Befürchtungen wie die Bärs nimmt Seibeld durchaus ernst. "Wir müssen das ganze so verträglich angehen, dass einzelne Orte nicht überfordert werden", sagt er. Das Verhältnis müsse stimmig sein, sagt auch der Kobern-Gondorfer Ortsbürgermeister Michael Dötsch, der von Seibeld ebenfalls darüber informiert wurde, dass 2016 in seiner Gemeinde eine größere Unterkunft entstehen könnte. "Die Größenordnung, die zur Rede steht, ist verkraftbar", sagt er. Die Betreuung der Flüchtlinge sei dann aber von Ehrenamtlichen allein nicht mehr zu leisten. Gespräche dazu liefen aber bereits.

    Welche Kapazitäten in der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel benötigt werden, dürfte nicht zuletzt von einer möglichen Großunterkunft des Kreises in Mendig abhängen.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Samstag

    11°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    14°C - 25°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige