40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Klinik für Forensische Psychiatrie: Norovirus grassiert auf dem Nette-Gut Weißenthurm
  • Aus unserem Archiv

    WeißenthurmKlinik für Forensische Psychiatrie: Norovirus grassiert auf dem Nette-Gut Weißenthurm

    Auf dem Nette-Gut in Weißenthurm grassiert seit dem vergangenen Wochenende das Norovirus. Wie die Klinik für Forensische Psychiatrie am Donnerstag mitteilte, waren bis Montagmorgen etwa 70 Patienten auf nahezu allen Stationen betroffen.

    Elektronenmikroskopische Aufnahme von Noroviren
    Elektronenmikroskopische Aufnahme von Noroviren
    Foto: picture alliance / dpa

    Angehörige und Gäste, die über Ostern Patienten in der Klinik e besuchen wollen, müssen unter Umständen auf einen Besuch verzichten, da noch vorbeugende Hygieneregeln gelten, heißt es weiter.

    „Mittlerweile befinden sich die meisten Patienten wieder auf dem Weg der Besserung und dürfen besucht werden“, teilt ein Kliniksprecher mit. Dazu gehören demnach Patienten, die seit mindestens 48 Stunden beschwerdefrei sind oder gar nicht vom Virus betroffen waren. Besucher werden bereits an der Pforte auf die besondere Situation hingewiesen. Nur vereinzelt sind Patienten noch in separaten Zimmern untergebracht und dürfen keinen Besuch empfangen.

    Hervorgetreten sind die ersten Symptome am Samstagabend. „Zahlreiche Patienten klagten über akute Magen-Darm-Beschwerden“, so der Sprecher. Nachdem der ärztliche und der pflegerische Bereitschaftsdienst das Ausmaß erkannten, leiteten sie nach Rücksprache mit dem Ärztlichen Direktor und entsprechend der Hygienepläne des Landeskrankenhauses zum Umgang mit infektiösen Erkrankungen umfangreiche Desinfektionsmaßnahmen ein. Sie sorgten dafür, dass Erkrankte, deren Zimmernachbarn und beschwerdefreie Patienten voneinander getrennt wurden. Auch geplante Besuche und Ausgänge für die Patienten wurden für die folgenden Tage abgesagt, was laut dem Kliniksprecher bei den meisten Patienten auf Verständnis traf.

    Schon am Sonntag waren die Symptome bei vielen Patienten rückläufig. Lebensbedrohlich erkrankt war demnach niemand. Auf allen Stationen wurden Maßnahmen nach Vorgaben für Norovirus-Infektionen ergriffen. Bis Donnerstag war die Zahl der Infektionen markant zurückgegangen und lag im einstelligen Bereich.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Freitag

    13°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige