40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Grüne im Koblenzer Rat: Wiechmann löst Mehlbreuer ab
  • Aus unserem Archiv

    KoblenzGrüne im Koblenzer Rat: Wiechmann löst Mehlbreuer ab

    Nils Wiechmann wird ab Oktober neuer Fraktionsvorsitzender der Grünen im Koblenzer Stadtrat. Einstimmig wurde der ehemalige Landtagsabgeordnete und Kandidat für die Wahlen im Jahr 2011 zum Nachfolger von Andrea Mehlbreuer gewählt, die ihr Amt auf eigenen Wunsch hin abgegeben hat.

    Koblenz. Nils Wiechmann wird ab Oktober neuer Fraktionsvorsitzender der Grünen im Koblenzer Stadtrat. Einstimmig wurde der ehemalige Landtagsabgeordnete und Kandidat für die Wahlen im Jahr 2011 zum Nachfolger von Andrea Mehlbreuer gewählt, die ihr Amt auf eigenen Wunsch hin abgegeben hat.


    Mehlbreuer begründete den Schritt mit Veränderungen im privaten und beruflichen Umfeld. Der Fraktionsvorsitz, wie sie ihn sich vorstellt, sei damit nicht mehr möglich. Sie wird ihre politische Arbeit im Rat aber fortsetzen - nur eben nicht an der Spitze der Fraktion.

    Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag in der Koblenzer Ausgabe der Rhein-Zeitung.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Sonntag

    11°C - 21°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    14°C - 25°C
    Mittwoch

    16°C - 29°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige