40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Golf rammt Polo – Fahrer flüchtet
  • Aus unserem Archiv

    Golf rammt Polo – Fahrer flüchtet

    Koblenz - Am Wochenende hatte die Polizei in Koblenz und den Stadtteilen alle Hände voll zu tun: In der Nacht auf Freitag wurde gegen 3 Uhr ein Lkw in der Horchheimer Mendelssohnstraße aufgebrochen. Der Täter erbeutete diverse Werkzeuge, unter anderem Akkuschrauber, Bohrmaschinen, Winkelschleifer und eine Stich- beziehungsweise Säbelsäge, die einen Gesamtwert von 2500 Euro haben. Am Tatort wurde ein Mann gesichtet, der die Flucht ergriff. Hinweise erbitten die Polizei in Lahnstein, Tel. 02621/9130, und die Kriminalpolizei in Koblenz, Tel. 0261/103 26 90.

    Foto: dpa

    Koblenz - Am Wochenende hatte die Polizei in Koblenz und den Stadtteilen alle Hände voll zu tun: In der Nacht auf Freitag wurde gegen 3 Uhr ein Lkw in der Horchheimer Mendelssohnstraße aufgebrochen. Der Täter erbeutete diverse Werkzeuge, unter anderem Akkuschrauber, Bohrmaschinen, Winkelschleifer und eine Stich- beziehungsweise Säbelsäge, die einen Gesamtwert von 2500 Euro haben. Am Tatort wurde ein Mann gesichtet, der die Flucht ergriff. Hinweise erbitten die Polizei in Lahnstein, Tel. 02621/9130, und die Kriminalpolizei in Koblenz, Tel. 0261/103 26 90.

    Scheiben zerschlagen

    Mit einen Fall von Vandalismus bekamen es die Beamten am Freitagabend gegen 22.10 Uhr zu tun: An der Bushaltestelle „Berliner Ring/Greifswalder Straße“ und „Berliner Ring/Meisener Straße“ in der Greifswalder Straße (Karthause) wurden die Scheiben zerschlagen. Im Zuge der Ermittlungen wurden die Beamten von einem Anwohner der Straße „Am Leymberg“ angesprochen, dem drei Jugendliche kurz zuvor einen Stein an eine Fensterscheibe geworfen hatten. Ein Tatzusammenhang kann nicht ausgeschlossen werden. Täterhinweise an die Polizeiinspektion 1, Telefon 0261/103 25 10. Bei einem Unfall, zu dem es am Freitag gegen 17 Uhr kam, wurde glücklicherweise niemand verletzt: Ein 75-jähriger Rollstuhlfahrer querte gerade die Mainzer Straße an einer Ampelanlage, als sein Rollstuhl von einem abbiegenden Pkw erfasst wurde. Der Mann blieb unverletzt. Allerdings konnten er und seine ihn begleitende Ehefrau keine konkreten Angaben zum flüchtigen Pkw machen. Zeugen sind nun aufgerufen, sich unter Telefon 0261/103 25 10 an die Polizeiinspektion I zu wenden.

    Zwei aufmerksame Zeugen meldeten am Samstag gegen 0.50 Uhr einen Brand auf dem Gelände des Kinderhortes am Pfarrer-Friesenhahn-Platz in Neuendorf. Die eingesetzten Kräfte von Polizei und Feuerwehr stellten fest, dass unbekannte Täter offensichtlich mutwillig Spielhütten, die im Rahmen eines Projektes aus Holzpaletten errichtet worden waren, in Brand gesteckt hatten. Durch das Feuer wurde möglicherweise auch ein Baum des Kinderhortes beschädigt. Zum entstandenen Schaden können derzeit keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion II, Telefon 0261/103 29 11, entgegen.

    Gebrannt hat es am Samstag auch am Spielplatz der Straße „Auf dem Gockelsberg“ auf der Karthause. Gegen 15 Uhr bemerkte ein Anwohner den Brand der Hecke. In Flammen stand auch die Hecke eines benachbarten Hauses. Dieses Feuer griff auf die Holzpalisade über. Noch bevor die Feuerwehr eintraf, konnten die Anwohner beide Brände löschen. Es entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion I unter Telefon 0261/ 103 25 11 entgegen.

    Parkende Autos beschädigt

    Zu einer Unfallflucht kam es am Samstag in der Metternicher Johannesstraße. Folgendes hat sich vermutlich zugetragen: Der Fahrer eines mutmaßlich schwarzen Pkws war auf der Johannesstraße in Richtung Trierer Straße unterwegs und fuhr dabei so weit rechts, dass er an zwei geparkten Pkws entlang streifte. Ein Fiat Panda wurde hierbei leicht, der dahinter stehende Honda Civic stark beschädigt. Anwohner vernahmen zwischen 8.30 und 9 Uhr Unfallgeräusche. Beim Blick aus dem Fenster hatte sich der Verursacher mit seinem schwarzen Pkw aber bereits entfernt. Hinweise an die Polizei unter Telefon 0261/ 103 29 11.

    Ein Autofahrer, der sich zum Tennisspiel verabredet hatte, parkte seinen Wagen am Samstag gegen 15 Uhr auf dem Layer Sandgaßweg. Als er gegen 17.15 Uhr zurückkehrte, stellte er fest, dass die Heckscheibe des Autos eingeschlagen war. Aus dem Fahrzeuginneren wurden unter anderem EC-Karten entwendet. Hinweise: Telefon 0261/103 29 11

    Auf einer Kreuzung gerammt wurde am Sonntag gegen 4 Uhr der VW Polo einer 19-Jährigen. Sie fuhr von der B 9 auf die Eifelstraße, wollte in Richtung Andernacher Straße weiterfahren und gelangte bei Grün in den Kreuzungsbereich. Von rechts von der B 9 kommend tauchte plötzlich ein roter Golf mit überhöhter Geschwindigkeit auf, der bei Rot auf die Kreuzung fuhr und den Pkw der 19-Jährigen rammte. Die 17-jährige Beifahrerin wurde durch den Zusammenprall am Handgelenk verletzt. Der Polo wurde von der Fahrbahn geschleudert und blieb nicht mehr fahrbereit auf dem Grünstreifen liegen. Der entstandene Schaden wird auf 10 000 Euro geschätzt.

    Der Fahrer des roten Golfs setzte unmittelbar nach dem Aufprall zurück und flüchtete in Richtung Andernacher Straße. Unfreiwillig sorgte der Abschleppunternehmer für die Aufklärung der Unfallflucht: Beim Aufladen des Unfallautos bemerkte er ein auf dem Boden liegendes Kennzeichen und deponierte es im Polo. Erst bei der näheren Begutachtung der Schäden bemerkten die Polizeibeamten dann das nicht zum Fahrzeug gehörende Kennzeichen. Eine Überprüfung ergab, dass es zu einem roten Golf gehörte. Die Ermittlungen dauern noch an.

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Freitag

    13°C - 24°C
    Samstag

    12°C - 21°C
    Sonntag

    12°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige