40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » "Do it yourself" in Koblenz: Ein Markt für handgemachtes Design
  • Termin "Do it yourself"-Trend kommt nach Koblenz - Individuelle Produkte von 55 Ausstellern

    "Do it yourself" in Koblenz: Ein Markt für handgemachtes Design

    Koblenz. Der Trend zu Selbstgemachtem ist gerade in den Metropolen schon seit Jahren allgegenwärtig. Statt einfach einzukaufen, häkeln, backen, schrauben, drucken und nähen viele Frauen und Männer lieber selbst.

    Do it yourself, mach es selbst, ist die Devise von vielen Nachwuchsdesignern. Individuelle Produkte jenseits der Massenware zeigen 55 von ihnen beim ersten Designmarkt an diesem Sonntag in der Rhein-Mosel-Halle.
    Do it yourself, mach es selbst, ist die Devise von vielen Nachwuchsdesignern. Individuelle Produkte jenseits der Massenware zeigen 55 von ihnen beim ersten Designmarkt an diesem Sonntag in der Rhein-Mosel-Halle.
    Foto: Menschmark

    Damit erschaffen sie individuelle Produkte im Gegensatz zur Massenware aus der Fußgängerzone. Und wer keine Lust hat, selbst zur Schere oder zur Heißklebepistole zu greifen, kauft diese Dinge ein – zum Beispiel auf einem speziellen Markt, den es jetzt auch in Koblenz gibt.

    Am Sonntag, 26. März, 11 bis 17 Uhr, findet ein „DIY-Designmarkt“ im Atrium der Rhein-Mosel-Halle statt. DIY steht für „Do it yourself“, „Mach es selbst“ also. 55 Designer präsentieren an diesem Tag ihre Produkte, zum Beispiel Accessoires, Mode, Liköre, Schmuck, Grafiken oder Wohngegenstände, zählt Behzad Khajehei auf, einer der Geschäftsführer der Agentur Menschmark, die den Markt veranstaltet. Zusätzlich können die Besucher an manchen Ständen auch selbst etwas herstellen, Schmuck etwa oder Dinge aus Papier.

    Eine „Alternative zu Mainstream-Produkten“ sollen die Kunden hier finden, sagt Khajehei. Und: „Deutschland hat sehr viel kreatives Potenzial, das neben den großen Konzernen oft untergeht.“ Dieses Potenzial soll man nun auch in der Rhein-Mosel-Halle sehen. Dabei sind es keine reinen Hobbykünstler, die ihre selbst gebastelten Dinge anbieten, sondern Menschen, die ihr Handwerk gewerblich betreiben und mit professionellem Anspruch.

    Um die Qualität zu gewährleisten, haben die Veranstalter ausgewählt zwischen den Bewerbern, von 95 Interessenten wurden nur 55 genommen. Darunter sind nationale Labels ebenso wie einige lokale Designer aus Koblenz und Umgebung.

    Menschmark veranstaltet seit 2015 DIY-Märkte in Deutschland. Angefangen in Hamburg, ist die Agentur in diesem Jahr in Köln, Kassel, Bamberg und Paderborn aktiv, und ab sofort eben auch in Koblenz. Wegen des Überangebots an DIY-Veranstaltungen in den ganz großen Städten, geht sie vermehrt in die kleineren Großstädte, bis zum Jahresende will man auf zehn Standorte wachsen, sagt Khajehei.

    Zweimal im Jahr, immer im Frühling und im Herbst, veranstaltet man hier die Märkte. Und auch der zweite Termin in Koblenz steht bereits: am Sonntag, 5. November.

    Der Eintritt kostet 4, ermäßigt 3 Euro. Kinder bis 14 Jahre zahlen nichts. Nähere Infos unter www.diy-markt.com

    Von unserer Redakteurin Stephanie Mersmann

    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Koblenz bei Facebook
    Wetter
    Dienstag

    2°C - 11°C
    Mittwoch

    2°C - 11°C
    Donnerstag

    1°C - 10°C
    Freitag

    3°C - 12°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige