40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Batterien explodiert: Tankschiff in Höhe des Kernkraftwerks manövrierunfähig
  • Urmitz/WeißenthurmBatterien explodiert: Tankschiff in Höhe des Kernkraftwerks manövrierunfähig

    Ein schwerer technischer Defekt brachte am Sonntagabend gegen 20 Uhr die Mannschaft eines niederländischen Schiffs in Verlegenheit: Wie die Wasserschutzpolizei Koblenz mitteilt, war der Doppelhüllentanker nach der Explosion von zwei Batterien an Bord vorübergehend manövrierunfähig. Gefahr bestand nicht, da es der Besatzung gelang, das Schiff auf Höhe des Kernkraftwerks zu ankern.

    Die Batterien wurden provisorisch ersetzt, sodass das Schiff, das sich auf einer Leerfahrt in die Niederlande befand, problemlos in den Weißenthurmer Hafen gesteuert werden konnte. Dort werden sich am Montag ...

    Jetzt weiterlesen

    Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

     

    Alle Angebote im Überblick.

    Fragen? Wir helfen gerne weiter:
    Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

     

    Koblenz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    epaper-startseite
    Wetter
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    15°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf

    Anzeige