• Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Koblenz
  • » Bei Casting in Köln dabei: Koblenzer wagen sich vor DSDS-Jury
  • Bei Casting in Köln dabei: Koblenzer wagen sich vor DSDS-Jury

    Koblenz. Einmal vor der berühmt-berüchtigten Jury um Dieter Bohlen stehen: Das haben sich zwei Koblenzer getraut. Dominic Pfeffer (22) und Stefan Kapelle (23) sind in Köln beim Casting für die 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" aufgetreten.

    Dominic Pfeffer (links) und Stefan Kapelle sind dabei: Die beiden 22- und 23-jährigen Koblenzer standen bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" vor der Jury um Entertainer Dieter Bohlen.
    Dominic Pfeffer (links) und Stefan Kapelle sind dabei: Die beiden 22- und 23-jährigen Koblenzer standen bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" vor der Jury um Entertainer Dieter Bohlen.
    Foto: honorarfrei

    Von unserer Reporterin Agatha Mazur

    Koblenz. Neugierig war Dominic Pfeffer vor allem, was Dieter Bohlen zu seinem Auftritt sagt: "Man ist schon gespannt, wie Bohlen drauf ist. Man weiß ja, wie er sein Feedback gibt", sagt der 22-Jährige schmunzelnd. Aber genügend Selbstbewusstsein besitzt er schließlich, um auch scharfzüngige Kritik auszuhalten. Gemeinsam mit Stefan Kapelle, den er aus der Koblenzer Musikszene kennt, hat sich der junge Mann vor die Castings für die Show "Deutschland sucht den Superstar" gewagt.

    Seit vier Jahren machen die beiden Koblenzer gemeinsam Musik. Man kennt sich in der Szene. Irgendwann sind der 22-jährige Installateur und der 23-jährige gelernte Koch in Kontakt gekommen und haben angefangen, zusammen Songs zu schreiben. Deutschrap ist ihre Spielwiese. Im Oktober fand das offene Casting in Koblenz statt, zu dem die beiden hingegangen sind. Und dann ging auf einmal alles ganz schnell: Zweites Casting, drittes Casting.

    Für die Auftritte fuhren die beiden extra nach Köln. Beim dritten Casting waren auch Kameras dabei - und filmten den Auftritt der beiden Koblenzer vor der berühmt-berüchtigten Jury. Die besteht neben Dieter Bohlen aus dem Scooter-Frontmann HP Baxxter, der Schlagersängerin Michelle und Vanessa Mai. "Es war aufregend, die mal live zu sehen", sagt Dominic Pfeffer. Aber alle sind recht locker drauf, findet er. Dominic Pfeffer und Stefan Kapelle performten ein selbst geschriebenes Lied und anschließend Sidos und Andreas Bouranis "Astronaut" - und verließen die Bühne mit einem guten Gefühl. Stefan Kapelle war vor allem der selbst geschriebene Song wichtig: "Man will ja mit der eigenen Musik bekannt werden." Der 23-jährige Koblenzer, der zurzeit eine Einzelhandelsausbildung macht, hat sich reingehangen: "Wir haben richtig Gas gegeben und die Jury überzeugt. Man merkt, dass Dominic und ich ein eingespieltes Team sind und wir auf der Bühne harmonieren."

    Und wie war es, vor so vielen Kameras zu stehen? Steigt die Nervosität? Stefan Kapelle gibt sich cool: "Man denkt zwar, man ist tierisch aufgeregt wegen der Jury, den Kameras oder dem ganzen Drumherum, aber wir hatten schon viele Auftritte und das war für uns nichts anderes." Dominic Pfeffer gesteht: "Man hat die Kameras schon mitbekommen." Ihm hat es total gut gefallen. Auch, dass man vor der Kamera Interviews geben musste. "Daran hätte ich mich gut gewöhnen können", sagt der Rapkollege und lacht. Gute Voraussetzungen für eine weitere Karriere.

    Am Samstag, 2. Januar, startet die 13. Staffel von "Deutschland sucht den Superstar" bei RTL.

    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    epaper-startseite
    Anzeige
    Rhein-Zeitung Koblenz bei Facebook
    Wetter
    Mittwoch

    15°C - 21°C
    Donnerstag

    14°C - 22°C
    Freitag

    13°C - 23°C
    Samstag

    14°C - 23°C
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerie: Fotos unserer Leser
    Kaiser Wilhelm und Seilbahngondel bei Sonnenuntergang. Die Aufnahme machte Thorsten Kolb aus Zirl im Spätsommer bei Sonnenuntergang an der B42 in Ehrenbreitstein.

    Mit der Kamera an Rhein und Mosel unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.

    Serie: Koblenzer Stadtgeschichte
    Koblenzer Stadt-Geschichten

    Redakteur Reinhard Kallenbach greift historische Begebenheiten der Stadt auf