40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger Kirn, Bad Sobernheim, Meisenheim, Kreis Bad Kreuznach
  • » Staudernheimer Mitmach-Museum eröffnet am 26. und 27. April die Freiluftsaison: In die Natur im Wald am Steinbruch
  • Staudernheimer Mitmach-Museum eröffnet am 26. und 27. April die Freiluftsaison: In die Natur im Wald am Steinbruch

    Staudernheim. Frühlingserwachen: Mit einer Fledermaus-Ausstellung beginnt die Freiluftsaison im Mitmach-Museum in der Schulstraße 47. Am Samstag/Sonntag, 26./27. April, ist es zwischen 12 und 18 Uhr geöffnet.

    Das alte Sandsteinhaus, das Familie Altmoos 2009 samt Areal gekauft haben.
    Das alte Sandsteinhaus, das Familie Altmoos 2009 samt Areal gekauft haben.
    Foto: Privat

    Rund um den alten Staudernheimer Steinbruch-Wald, der zum Museum gehört, gibt es vielfältige Angebote, die zur Natur führen. Auf bis zu vier Kilometern traumhafter Naturpfade kann eine kleine Wildnis erkundet werden. „Hier ist ein Paradies für Familien, für Jung und Alt, für alle Menschen, die in Ruhe die Natur entdecken und genießen möchten", schreibt Ursula Altmoos vom Museum.

    Ein gutes Stück unberührter Natur bietet das Staudernheimer Mitmach-Museum auf seinem 7,5 Hektar großen Areal im Wald am alten Steinbruch. Ursula und Dr. Michael Altmoos eröffnen am Samstag und Sonntag, 26. und 27 April, mit einem umfangreichen Programm die Freiuftsaison ihrer Einrichtung.
    Ein gutes Stück unberührter Natur bietet das Staudernheimer Mitmach-Museum auf seinem 7,5 Hektar großen Areal im Wald am alten Steinbruch. Ursula und Dr. Michael Altmoos eröffnen am Samstag und Sonntag, 26. und 27 April, mit einem umfangreichen Programm die Freiuftsaison ihrer Einrichtung.
    Foto: Privat

    Das junge kleine Museum (seit 2012) mit dem Freigelände wird von den Naturschutzbiologen Ursula und Michael Altmoos privat und unabhängig betrieben, ist aber auch Teil des Netzwerks „Lebendige Nahe" des Regionalbündnisses Soonwald-Nahe.

    Überregional wie regional erfreuten sich Einrichtung und Inhalte wachsenden Zuspruchs, während der Aufbau weitergehe. „Wir sind ein kreatives Museum in Bewegung – klein, gemütlich und überschaubar, aber betont anregend", erläutert Michael Altmoos das Konzept. So wird am 26. und 27. April der Kurs „Steinbildhauen" mit Bildhauerin Kristina Lorentz angeboten; alle Teilnehmer können etwas gestalten, etwa für ihren Garten. Es wird gebeten, sich für den Kurs anzumelden: Tel. 06751/857 63 45. Natur und Kunst verschmelzen: Dann ertönen wie vor 100 Jahren die typischen Klopfgeräusche im Steinbruch – ein Echo aus alter Zeit – der Steinbruch erwacht.

    Aber auch die Natur erwacht. Viele Pflanzen und Tiere leben in diesem Naturparadies. Am Samstag, 26. April, 19 bis 21 Uhr, vermittelt Fachfrau Angela Schumacher auf einem geführten Spaziergang Vogelstimmen. Und während aller Öffnungszeiten sind die „Kleinode" des Museums zugänglich, zum Beispiel Schatzkisten der Naturerfahrung und bizarre Bilder von Achaten aus der beachtlichen Sammlung des Staudernheimers Paul-Hermann Dahl.

    Neu sind zwei Aussichtsterrassen und eine Ruhewiese mit Naheblick. Ergänzend zum Pfadsystem, gibt es nun auch ein spannendes Querfeldeingelände. „So erhöhen wir weiter die Attraktivität", hofft Michael Altmoos. „Doch der wahre Kraftakt im Winter war das Herrichten einer alten Werkhalle zum ,Grünen Gewölbe'", weist Ursula Altmoos auf eine weitere kleine, aber feine Attraktion hin: die Welt der Fledermäuse.

    Am Sonntag, 27. April, ist es dann so weit: Eingebettet in das Erlebniswochenende findet um 14 Uhr die offizielle Saisoneröffnung statt. Dann wird auch die Fledermaus-Wanderausstellung „Flatterwochen" gestartet, die die spannende Welt der Fledermäuse vorstellt. Die Ausstellung wurde vom Naturschutzbund Rheinland-Pfalz (Nabu), unterstützt von Bundes- und Landesumweltministerien, konzipiert. Neben Infotafeln stehen kleine multimediale Angebote und eine nachgebaute Fledermaushöhle bereit. Fledermausexperte Dr. Andreas Kiefer vom Nabu, der die Ausstellung mitentwickelt hat, übernimmt die erste Führung und referiert von 15.15 bis 15.45 Uhr Uhr, bevor Michael Altmoos von 16.15 bis 17 Uhr eine Naturgeländeführung anbietet. Museum, Ausstellung und Freigelände sind bis Ende Oktober immer bei ungeradem Datum sonntags von 12 bis 18 Uhr und mittwochs von 15 bis 18 Uhr geöffnet; andere Besuchszeiten sind nach Absprache möglich. Weitere Aktionstage werden folgen; für Gruppen gibt es besondere Angebote. Der Eintrittspreis ist am Ende des Besuchs nach Gefallen wählbar, nur der anmeldepflichtige Kurs „Steinbildhauen" hat einen Festpreis. Zwei Bitten von Familie Altmoos: Hunde sollten draußen bleiben; Rauchen ist in der gesamten Anlage untersagt.

    Weitere Informationen über das Mitmach-Museum „Nahe der Natur" im Internet: www.nahe-natur.com. Stärken kann man sich im Hof-Café. Kontakt: Ursula und Dr. Michael Altmoos, Schulstraße 47, 55568 Staudernheim, Telefon 06751/857 63 45; oder auch per E-Mail: info@nahe-natur.com

     

    Biologen-Paar kaufte das 7,5 Hektar große Areal 2009 und eröffnete das Museum 2012

    2009 haben Ursula Altmoos (46) und Dr. Michel Altmoos (47) das alte Sandsteinhaus (Foto) und das 7,5 Hektar große Areal mit dem alten Staudernheimer Steinbruch gekauft. Schwerpunkte der beiden Biologen sind die Ökologie und der Naturschutz. Er ist gebürtiger Mannheimer, sie wurde im Sauerland geboren; studiert haben sie in Mainz, Marburg und Leipzig. Mit öffentlichen Mitteln wurde ihr 2012 eröffnetes Mitmach-Museum bislang nicht unterstützt; aus dem Topf der Dorferneuerung erhielten sie einen Zuschuss für die Sanierung des Sandsteinhauses. Mit ihrer 13-jährigen Tochter Sarah wohnen sie in einem neuen Einfamilienhaus nebenan. 2013 kamen rund 2000 Menschen in das noch junge Staudernheimer Mitmach-Museum. mz

     

    Anzeige
    Oeffentlicher Anzeiger bei Facebook
    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    3°C - 6°C
    Sonntag

    5°C - 9°C
    Montag

    3°C - 8°C
    Dienstag

    2°C - 6°C
    Alla dann!

    Kolumnen von

    Gerhard Engbarth

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach