40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Vollsperrung erforderlich: Marode Bahnbrücke in Simmern wird komplett saniert
  • Aus unserem Archiv

    SimmernVollsperrung erforderlich: Marode Bahnbrücke in Simmern wird komplett saniert

    Die Simmerner Eisenbahnbrücke in der Bingener Straße wird in diesem Sommer komplett saniert. An dem altehrwürdigen Bauwerk, das um 1889 in der Anfangszeit der Hunsrückbahn errichtet worden sein dürfte, hat mächtig der Zahn der Zeit genagt.

    Die Simmerner Bahnbrücke in der Bingener Straße ist in die Jahre gekommen. Vermutlich wurde das Bauwerk um 1889 errichtet. Jetzt muss es für rund 200 000 Euro saniert werden. Vor allem eindringende Feuchtigkeit hat an ihm genagt.  Foto: Werner Dupuis
    Die Simmerner Bahnbrücke in der Bingener Straße ist in die Jahre gekommen. Vermutlich wurde das Bauwerk um 1889 errichtet. Jetzt muss es für rund 200 000 Euro saniert werden. Vor allem eindringende Feuchtigkeit hat an ihm genagt.
    Foto: Werner Dupuis

    Von unserem Redakteur Markus Lorenz

    "Ein von uns in Auftrag gegebenes TÜV-Gutachten zeigt, dass die Brücke dringend saniert werden muss", bestätigt Andreas Nikolay. Zwar bestehe noch keine direkte Gefahr, dennoch machen starke Feuchtigkeitsschäden dem Bauwerk zu schaffen. "Es ist deutlich zu erkennen, wie Salpeter austritt", erläutert der Stadtbürgermeister. "Außerdem ist die Fahrbahndecke marode und hat Risse, auch die Gehwege weisen Schäden auf." Der Bürgermeister erklärt, dass die Brückensanierung keine Aufgabe der Bahn, sondern der Stadt sei. Somit muss Simmern auch die Kosten in Höhe von rund 200.000 Euro tragen. Das Land hat dazu Fördermittel von 107.000 Euro in Aussicht gestellt.

    Kreuzungsbereich soll übersichtlicher werden

    Zuständig für die Arbeiten ist das Simmerner Unternehmen Dillig Ingenieure. "Die Brücke wird bis auf den Bogen komplett ausgeschachtet", führt Geschäftsführer Johannes Dillig aus. "Es entsteht dann ein riesiges Loch." Der Brückenbogen selbst ist zwischen 80 Zentimeter und 1,15 Meter stark; er besteht aus Beton und Steinen. Im Zuge der Sanierung wird die Decke vollständig abgetragen und das Füllmaterial entfernt. Anschließend wird das Bauwerk gereinigt und eine neue Abdeckschicht erst aus Bitumen, anschließend aus Beton aufgebracht. "Danach wird die Brücke wieder mit Schotter aufgefüllt, bevor eine neue Fahrbahndecke aufgetragen wird. Auch die Gehwege samt Geländer werden erneuert."

    Bürgermeister Nikolay betont, dass der Gehweg zur Altweidelbacher Straße im Kreuzungsbereich verbreitert und das Geländer zurückgesetzt wird, um dort die Gefahrensituation für Fußgänger und Autofahrer zu entschärfen. "Der Kreuzungsbereich wird übersichtlicher", erläutert der Stadtchef. "Das ist ein wichtiges Anliegen sowohl von der Stadt als auch von der Polizei." Aus diesem Grund soll auch der Gehweg in Richtung Schmittbachstraße verlängert werden, um die Sicherheit der Fußgänger zu erhöhen.

    Arbeiten machen Vollsperrung erforderlich

    Johannes Dillig geht davon aus, dass die gesamte Brückensanierung drei bis vier Monate dauern wird. "Die Arbeiten können wir nur unter Vollsperrung verrichten", sagt der Ingenieur. Die Einfahrt für Anlieger der Altweidelbacher Straße soll aber offen bleiben. Die Hauptumleitungen werden über die B50 und die Koblenzer Straße erfolgen.

    Um den Verkehr etwas zu entlasten, soll ein Großteil der Arbeiten in den Sommerferien erledigt werden. "Verkehrsbehinderungen werden sich dennoch nicht vermeiden lassen", wissen Nikolay und Dillig. Die Autofahrer dürfen sich in den kommenden Monaten schon einmal auf eine Odyssee bei ihrer Tour durch die Kreisstadt gefasst machen: Neben der Bingener Straße wird nämlich auch noch die Brühlstraße gesperrt - auch sie wird vollständig erneuert.

    Somit fallen unter Umständen gleich zwei Simmerner Hauptverkehrsadern für mehrere Wochen aus. Autofahrer bringen dann für ihre Spritztour durch die Kreisstadt am besten Nerven aus Drahtseilen mit.

    Boppard Simmern
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    9°C - 17°C
    Montag

    12°C - 17°C
    Dienstag

    14°C - 22°C
    Mittwoch

    15°C - 26°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige