40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Polizei hat an Silvester viel zu tun
  • Polizei hat an Silvester viel zu tun

    Boppard. Einen überaus arbeitsintensiven Jahresanfang hatte die Polizeiinspektion Boppard. Vor allem die Aus- und Nachwirkungen der Silvesternacht beschäftigten die Beamten, die zum Ausklang des Jahres 2015 jede Menge zu tun hatten.

    Dass fünf Verkehrsunfälle bearbeitet werden mussten und einer dieser Unfälle in Norath gar mit einer Unfallflucht endete, waren vergleichsweise "normale" Beschäftigungen für die Polizei. Auch die Schlichtung und Klärung von sechs Streitigkeiten im privaten Bereich gehörten zu den Aufgaben, mit denen sich Polizeibeamte immer wieder beschäftigen. Überaus gewaltsam muss jedoch bei einer massiven Sachbeschädigung in Emmelshausen vorgegangen worden sein.

    Von unbekannter Seite sind auf einem Parkplatz nahe des Zentrums am Park (ZaP) mehrere Scheiben eines Linienbusses eingeschlagen worden. Als der Bus am Neujahrstag für Linienfahrten eingesetzt werden sollte, wurde hier festgestellt, dass sowohl die vorderen Eingangstüren als auch zwei weitere, sehr große Seitenfenster eingeschlagen worden waren. Die Tatzeit muss zwischen 2 Uhr und dem frühen Neujahrsmorgen liegen, die Polizei bittet in diesem Fall um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Schaden der Tat liegt in einem höheren vierstelligen Bereich.

    Zu Schaden kamen in der Silvesternacht mehrere, womöglich durch den Einsatz von Böllern und Feuerwerk, verängstigte Hunde, mit denen es die Polizei in der Folge zu tun bekam. Diese "Fluchthunde" waren in der Nacht entlaufen. Die Polizei versuchte am Neujahrstag, die Tiere wieder ihren Besitzern zuführen zu können. Ähnlich aufwendig gestaltete sich eine Art Personenrückführung, die an Tagen nach ausgelassenen Feiern wie zu Silvester immer wieder vorkommen.

    Mehrere nahezu hilflose Personen zurück zu ihren Angehörigen oder in ihre Wohnung zu vermitteln, gehörte ebenso zu den Aufgaben der Bopparder Polizei wie die Bearbeitung von "Vermisstenmeldungen". Insbesondere jüngere Personen wurden als vermisst gemeldet. Glücklicherweise stellte sich am Tag nach der großen Silvestersause jedoch heraus, dass einige eifrige Partygänger nur in eine schwerere Auseinandersetzung mit einem Tier geraten waren: einem dicken Kater. vb

    Die Polizei bittet bezüglich der Sachbeschädigung an einem Linienbus in Emmelshausen um Hinweise an die Inspektion Boppard, Tel. 06742/8090, E-Mail: piboppard@polizei.rlp.de.

    Rhein-Hunsrück-Zeitung bei Facebook
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    13°C - 22°C
    Mittwoch

    14°C - 24°C
    Donnerstag

    12°C - 23°C
    Freitag

    14°C - 23°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige