40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Pfälzer Landwirt ausgezeichnet: Preise für beste Braugerste im Emmelshausener ZaP verliehen
  • Pfälzer Landwirt ausgezeichnet: Preise für beste Braugerste im Emmelshausener ZaP verliehen

    Emmelshausen. Siegerehrung im Braugerstenwettbewerb im Emmelshausener Zentrum am Park (ZaP): Joachim Schindler aus Ebertsheim in der Pfalz hat in diesem Jahr die beste Braugerste in Rheinland-Pfalz produziert.

    Staatssekretär Andy Becht zeichnete den Sieger des Braugerstenwettbewerbs, Joachim Schindler aus Ebertsheim, aus. Mit von der Partie war auch der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Heribert Metternich, der die Goldene Preismünze der Landwirtschaftskammer an Joachim Schindler verlieh.
    Staatssekretär Andy Becht zeichnete den Sieger des Braugerstenwettbewerbs, Joachim Schindler aus Ebertsheim, aus. Mit von der Partie war auch der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Heribert Metternich, der die Goldene Preismünze der Landwirtschaftskammer an Joachim Schindler verlieh.
    Foto: Suzanne Breitbach

    Der 64 Jahre alte Landwirt bewirtschaftet 178 Hektar Land. Der Vater von zwei Töchtern baut neben der Braugerste Zuckerrüben, Weizen, Raps und Wintergerste an.

    Auszeichnungen hat der Pfälzer schon einige erhalten. Mit dem Staatsehrenpreis des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau und der Goldenen Preismünze der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ist im ein doppelter Sieg gelungen. "Das ist die Krönung vor dem Ruhestand, wenigstens auf dem Papier, schaffen müssen wir weiter. Ich hoffe für meine Kollegen, dass die Preise auf dem Braugerstenmarkt besser werden", sagte der Doppelpreisträger.

    Joachim Schindler baut überwiegend die Sorte Avalon an. Mit einem Eiweißgehalt von 10,3 Prozent, 99,2 Prozent Vollgerste und 89,1 Prozent bei der Siebsortierung über 2,8 Millimeter erreichte der Landwirt aus dem Kreis Bad Dürkheim 24 Punkte. Schindler konnte sich gegen viele Bewerber durchsetzen. Insgesamt wurden 100 Proben angestellt, 96 wurden begutachtet. 93 Landwirte und sieben Händler nahmen am Wettbewerb teil.

    Besonders beliebt in Rheinland-Pfalz ist der Anbau der Sorte Avalon mit 88 Prozent, die Sorten Catamaran und Propino mit jeweils 3 Prozent folgen auf den nächsten Plätzen. Die Anbaufläche beträgt 35 000 Hektar, 49,7 Dezitonnen pro Hektar betrug der Ertrag. 2016 war für die Braugerste vom Wetter her ein schlechtes Jahr. Punkten konnte die Ernte mit Farbe, Spelzenfeinheit und Kornausbildung. Minuspunkte gab es bei den Kornverletzungen, dem Auswuchs und dem Geruch.

    "Braugerste ist ein Allrounder - sie ist die Voraussetzung für köstliches Bier nach deutschem Reinheitsgebot und trägt enorm zur Schonung von Boden und Grundwasser bei. Dies haben wir jenen Landwirten zu verdanken, die hervorragende Braugerste in Rheinland-Pfalz anbauen, die Besten zeichnen wir heute aus", sagte Staatssekretär Andy Becht bei der Verleihung der Urkunden. Weitere Preisträger sind: Gebietssieger Rheinland-Nassau ist Thomas Schäfer aus Steiningen (Kreis Daun), Gebietssieger Rheinhessen wurde Horst Schickert aus Undenheim (Kreis Mainz-Bingen). Klaus Meckel aus Tiefenthal (Kreis Bad Dürkheim) wurde der Gebietssieger der Pfalz. Alle drei Preisträger bauten die Sorte Avalon an und wurden mit der Preismünze in Silber der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

    Suzanne Breitbach

    Rhein-Hunsrück-Zeitung bei Facebook
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    9°C - 23°C
    Mittwoch

    10°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 20°C
    Freitag

    12°C - 22°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige