40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Jeder Fünfte im Kreis hat schon gewählt: Landtagswahl 2016 spannend wie selten
  • Jeder Fünfte im Kreis hat schon gewählt: Landtagswahl 2016 spannend wie selten

    Rhein-Hunsrück. Die Parteien ringen bis zuletzt um jeden Wähler. Aber für einen Großteil der Bürger ist jetzt alles Werben vergebliche Liebesmüh, hat doch jeder fünfte wahlberechtigte Rhein-Hunsrücker seine Stimmen bereits abgegeben.

    Wie Tausende andere Kreisbürger macht auch Hans-Josef Haberkamp von der Briefwahl Gebrauch. Im Bürgerbüro der VG Rheinböllen sind Tatjana Isinger (rechts) und Heike Stahl seine Ansprechpartnerinnen. 
    Wie Tausende andere Kreisbürger macht auch Hans-Josef Haberkamp von der Briefwahl Gebrauch. Im Bürgerbüro der VG Rheinböllen sind Tatjana Isinger (rechts) und Heike Stahl seine Ansprechpartnerinnen. 
    Foto: Werner Dupuis

    Von unserem Redakteur Wolfgang Wendling

    81 027 Bürger des Rhein-Hunsrück-Kreises sind am Sonntag zur Landtagswahl aufgerufen. Gegenüber der Landtagswahl 2011 ist die Zahl der Wahlberechtigten um knapp 400 zurückgegangen. 

    Nach Recherchen unserer Zeitung haben bis Donnerstagmittag 15 774 Personen die Möglichkeit der vorzeitigen Wahlhandlung genutzt. Noch niemals zuvor bei rheinland-pfälzischen Landtagswahlen haben so viele Menschen im Kreis von der Briefwahl Gebrauch gemacht. Bei allen Urnengängen, die es bisher gab, war allein bei der Kommunal- und Europawahl im Mai 2014 der Anteil der Briefwähler noch etwas höher.

    Exakt 19,5 Prozent Briefwähler – das ist eine erhebliche Steigerung gegenüber 2011. Zur Landtagswahl 2011 hatten 10 709 Bürger ihre Wahl vor dem sonntäglichen Urnengang getroffen. Der Anteil der Briefwähler lag bei 13,2 Prozent. Das war damals ein gewaltiger Sprung gegenüber der Landtagswahl 2006, als lediglich 6126 Briefwähler mit einem Anteil von 7,5 Prozent registriert wurden. Die starke Zunahme an Briefwählern ist darauf zurückzuführen, dass zur Landtagswahl 2011 erstmals die Bürger ohne Angabe von Gründen im stillen Kämmerlein oder vorzeitig in der Verwaltung ihre Kreuzchen machen konnten.

    Wie bei allen zurückliegenden Wahlen erfreut sich am Mittelrhein und im Vorderhunsrück die Briefwahl auch jetzt wieder besonders großer Beliebtheit. In der VG St. Goar-Oberwesel haben 1975 Bürger bis Donnerstagmittag Briefwahlunterlagen in Empfang genommen. Das sind 27,4 Prozent der 7203 Wahlberechtigten. Die Stadt Boppard hat 3030 Briefwähler, und damit 24,8 Prozent der 12 229 Wahlberechtigten, registriert. 22,5 Prozent beträgt der Anteil der Briefwähler in der VG Emmelshausen. 2605 der 11 557 stimmberechtigten Einwohner werden dem Urnengang am Sonntag fernbleiben, weil sie ihr Wahlrecht bereits wahrgenommen haben.

    Das kreisweit geringste Interesse an einer vorzeitigen Wahlhandlung zeigen wieder mal die Bewohner der VG Kirchberg, die wahlkreismäßig seit 1996 von Rhein-Hunsrück abgekoppelt ist. 2086 Briefwähler wurden bis zum Donnerstag im dortigen Ratshaus registriert, das sind 13,5 Prozent der 15 467 Wahlberechtigten. 2239 (16,0 Prozent) Briefwähler verzeichnet die VG Simmern, 2293 (18,1 Prozent) die VG Kastellaun und 1546 (19,7) Prozent die VG Rheinböllen.

    Wenn am Sonntag kurz nach 18 Uhr die Wahlhelfer in den 194 Wahllokalen des Kreises mit der Auszählung aller Stimmen, auch die der Briefwähler, beginnen, steigt die Spannung. Im Duell der Direktkandidaten gilt natürlich Dauerwahlsieger Hans-Josef Bracht (CDU) als Favorit. Aber im SPD-Lager hofft man auf die Überraschung durch Sandra Porz. Wenn sie gegenüber Bracht den Kürzeren zieht, bleibt noch der Einzug über die Landesliste in den Landtag. Porz belegt dort Platz 37. Das kann eng werden, aber die Chancen sind auf jeden Fall da.

    Beste Aussichten auf ein Landtagsmandat hat Dr. Sylvia Groß, Direktkandidatin der AfD im Wahlkreis 16 Rhein-Hunsrück. Sie tritt auf Platz sechs der Landesliste an. Will heißen: Schafft die AfD den Sprung in den Landtag, ist sie als Abgeordnete gewählt.

    Guten Morgen: Demokratie lebt auch vom Disput im Kleinen
    Rhein-Hunsrück-Zeitung bei Facebook
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    12°C - 19°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 18°C
    Samstag

    9°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige