40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Rhein-Hunsrück-Zeitung
  • » Barrierefreies Reisen: Komfort für alle Besuchergruppen
  • Barrierefreies Reisen: Komfort für alle Besuchergruppen

    Simmern. Das Hunsrück-Museum Simmern gehört zu den Einrichtungen, die für "barrierefreies Reisen" zertifiziert wurde. Dabei handelt es sich um eine bundesweite Initiative, die vom Mainzer Wirtschaftsministerium sowie von der Rheinland-Pfalz-Tourismus-GmbH unterstützt wird.  

    Jetzt haben sie es schriftlich: Das Simmerner Hunsrück-Museum bietet allen Komfort für Menschen mit Mobilitäts- oder Sinneseinschränkungen. Stadtbürgermeister Andreas Nikolay (von links), Museumsleiter Fritz Schellack und VG-Bürgermeister Michael Boos zeigen die Zertifikate.  Foto: Thomas Torkler
    Jetzt haben sie es schriftlich: Das Simmerner Hunsrück-Museum bietet allen Komfort für Menschen mit Mobilitäts- oder Sinneseinschränkungen. Stadtbürgermeister Andreas Nikolay (von links), Museumsleiter Fritz Schellack und VG-Bürgermeister Michael Boos zeigen die Zertifikate.
    Foto: Thomas Torkler

    Von unserem Redaktionsleiter Thomas Torkler

    Die bundesweit geltenden Kriterien hat die Tourismus-GmbH in ein landesweit gültiges Zertifizierungssystem eingearbeitet, nach denen Betriebe nun ausgezeichnet wurden.Zum einen beinhaltet das die Einrichtung eines barrierefreien Zugangs, der ja am Simmerner Schloss von der Rückseite her seit Jahren existiert. Zusätzlich ist der Besuch des Museums für Menschen mit Mobilitäts- oder Sinneseinschränkungen geeignet.

    "Neben der Barrierefreiheit haben wir Schautafeln so gestaltet und angebracht, dass sie nicht zu hoch hängen und leicht lesbar sind", erklärt Museumsleiter Fritz Schellack. Auch die Laufwege im Museum seien entsprechend gestaltet worden. "Wir machen das seit Jahren", sagt Fritz Schellack. Jetzt gab es Anerkennung für diese Bemühungen in Form der Zertifizierung.

    Die Nachfrage bestätigt die Anstrengungen des Simmerner Museumsteams. Speziell Seniorengruppen wollen wissen, ob das Museum für alle Gäste eingerichtet ist. "Wir tragen Personen mit Beeinträchtigungen seit Jahren Rechnung, mit barrierefreiem Zugang, mit der Gestaltung unserer Ausstellungswege, den Präsentationen unserer Exponate, und unser Kollege Tom Eberitsch ist sogar in der Lage, Führungen in Gebärdensprache zu machen", so Schellack.

    "Die Nutzbarkeit für jeden einzelnen Besucher hängt stark von der Lesbarkeit der Beschriftungen ab und davon, dass die Schautafeln mit Erklärungen entsprechend niedrig aufgehängt werden", sagt Stadtbürgermeister Andreas Nikolay. Michael Boos, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Simmern, freut sich über die Zertifizierung: "In der Zeit des demografischen Wandels werden solche Faktoren in Einrichtungen wie Museen immer wichtiger."

    Rheinland-Pfalz nimmt mit der Zertifizierung von Betrieben eine Vorreiterrolle ein. In Seminaren hatte die Rheinland-Pfalz-Tourismus-GmbH Vertreter von Betrieben sowie Touristiker im vergangenen Jahr geschult. Die Simmerner Museumsmitarbeiter wurden in Mainz sensibilisiert für die Lösungsansätze und auf Marktpotenziale und Trends im barrierefreien Tourismus hingewiesen.

    Rhein-Hunsrück-Zeitung bei Facebook
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    14°C - 23°C
    Sonntag

    13°C - 21°C
    Montag

    15°C - 24°C
    Dienstag

    15°C - 24°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Jahresrückblick 2016 der RHZ
    Anzeige