40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Diez
  • » Fastenaktion: Fair einkaufen und Abfall vermeiden
  • Aus unserem Archiv

    KatzenelnbogenFastenaktion: Fair einkaufen und Abfall vermeiden

    Wer profitiert eigentlich in welchem Maß vom Kauf einer Jeans? Das war nur eine vieler Fragen, die jetzt während eines Ortstermins der evangelischen Fastenaktion „7 Wochen mit ...“ in Katzenelnbogen beantwortet wurde.

    Jugendliche und erwachsene Besucher der evangelischen Fastenaktion „7 Wochen mit ...“ ließen sich im Eine-Welt-Laden in Katzenelnbogen mit ganz konkreten Beispielen für ein bewussteres Einkaufen sensibilisieren.
    Jugendliche und erwachsene Besucher der evangelischen Fastenaktion „7 Wochen mit ...“ ließen sich im Eine-Welt-Laden in Katzenelnbogen mit ganz konkreten Beispielen für ein bewussteres Einkaufen sensibilisieren.

    Im Eine-Welt-Laden dachte unter anderem eine Konfirmanden-Gruppe aus Kördorf darüber nach, welchen Sinn es hat, regionale oder weltweit fair gehandelte Produkte zu kaufen und weniger Abfall zu produzieren. Die Konfis waren nicht die einzigen Jeans-Träger, die Pfarrer Matthias Metzmacher, Initiator der Fastenaktion im Rhein-Lahn-Kreis, im Weltladen in der Untertalstraße 18 begrüßen konnte.

    Auch die Erwachsenen staunten nicht schlecht, als Regina Christ vom engagierten Laden-Team mit einer beschrifteten Hose deutlich machte, woran die wenigsten Verbraucher beim Einkauf denken.

    „Ob die Hose jetzt 10 oder 100 Euro kostet, produziert werden sie fast ausschließlich in Südostasien und China“, erklärte Christ den Anwesenden und zeigte anhand einer beschrifteten Hose, wie viel die an der Produktion beteiligten Akteure verdienen, bevor die beliebten Beinkleider über die Ladentheke an Frau und Mann gebracht sind: Etwa die Hälfte fließt in den Einzelhandel, nicht einmal ein Prozent des Kaufpreises erhält die Näherin für ihre Arbeit. „Wenn ich mir eine Hose kürzen lasse, kostet das schon etwa 8 Euro“, verglich Christ.

    „Wir wollen mit unserer Fastenaktion den Leuten kein schlechtes Gewissen einreden“, sagte Matthias Metzmacher. „Es geht vielmehr darum, sich die Zusammenhänge weltweiten Wirtschaftens bewusster zu machen“, sagte der Theologe und verwies auf die Alternative, ab und an auch mal nach einer Jeans mit dem Fairtrade-Siegel Ausschau zu halten, das für wenige Cent mehr etwa garantiere, dass die Hose nicht in Kinderarbeit produziert wurde. „Wir sollen unser Leben ja genießen; aber das funktioniert besser, wenn dafür keine anderen Menschen ausgenutzt werden.“ Eine bessere Stoffqualität lande zudem nicht so schnell im Müll. Der Jeanskauf war nur eins von vielen Beispielen, beim Einkaufen etwas genauer hinzuschauen, damit Menschen auch von ihrer Arbeit leben können und damit letztlich dazu beizutragen, Fluchtursachen zu bekämpfen. Andere Beispiele wie den Handel mit Bananen und Schokolade hatten die Jugendlichen bereits im Konfirmandenunterricht besprochen. Eine Tasche, hergestellt aus leeren Alu-Saftpackungen, wurde ebenfalls präsentiert. Die Umwandlung des Abfalls in praktische Begleiter beschere etwa 200 Familien auf den Philippinen derzeit ein festes Einkommen. Mit einer Checkliste wies Matthias Metzmacher noch auf andere Ideen hin, regionale und fair gehandelte Produkte zu unterstützen und die Abfallproduktion verringern zu helfen.

    Weil das Thema „faire Löhne“ angesprochen wurde, ließ Otto Butzbach die Konfirmanden schätzen, wie hoch der Lohn der Eine-Welt-Laden-Mitarbeiter wohl sei. Leicht über dem geltenden Mindestlohn vermuteten die jungen Leute, schließlich handele es sich um eine soziale Einrichtung. Neu für die Konfis: Tatsächlich bekommt das gut zwei Dutzend starke Team keinen einzigen Cent dafür, dass es von Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr sowie montags, dienstags, donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr die Türen des Weltladens offen hält, um dort vom Gewürz bis zum Instrument fair Gehandeltes anzubieten.

    Im vergangenen Jahr feierte die Arbeitsgemeinschaft Eine Welt 25-jähriges Bestehen. Neben Wissenswertem über weltweite Handelsstrukturen und Abfallvermeidung nahmen junge und erwachsene Besucher der Fastenaktion so auch die Erkenntnis mit nach Hause, dass viele kleine Schritte auf dem Weg zu einer gerechteren Welt und zum Schutz der Schöpfung einen großen Lohn für diejenigen darstellen, die dabei mitmachen.

    Mehr Informationen zur Fastenaktion gibt es im Internet: www.rhein-lahn-evangelisch.de

    Diez
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Donnerstag

    14°C - 26°C
    Freitag

    17°C - 29°C
    Samstag

    17°C - 30°C
    Sonntag

    16°C - 28°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige