40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Ahrweiler
  • » Trauer um Hans Boes: Wetterbauer aus Gimmigen ist tot
  • Trauer um Hans Boes: Wetterbauer aus Gimmigen ist tot

    Kreis Ahrweiler. Ein Kämpfer für die naturnahe Landwirtschaft, die ohne Bevormundung auskommt, ist tot. Hans Boes ist am 28. Februar im Alter von 73 Jahren gestorben.

    Hans Boes ist im Alter von 73 Jahren gestorben.
    Hans Boes ist im Alter von 73 Jahren gestorben.
    Foto: Martin Gausmann

    Der Landwirt aus Gimmigen galt als Urgestein mit Witz und Charme. Als Vorsitzender des Kreisbauern- und Winzerverbandes, der er von 1980 bis 2014 war, hängte er sein Fähnchen nicht in den Wind, sondern stellte sich auch dem Unbequemen. Die Natur war von Kindesbeinen seine Lehrmeisterin. Dieses Wissen verbreitete Hans Boes auf amüsante Art  medienwirksam auch als Wetterbauer des Südwestrundfunks weit über die Grenzen des Ahrkreises hinaus.

    Als Vertreter des Kreises Ahrweiler hat sich Boes, der von 1989 bis 2005 auch Vizepräsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau war und viele Jahre im Vorstand der Landwirtschaftskammer Rheinland saß, oft mit Verbänden auf höherer Ebene angelegt. Boes war ein Mann mit Ecken und Kanten, der sich als Lobbyist immer an die Front gewagt hat. Dazu gehören die Proteste gegen den Verfall des Milchpreises in Ahrweiler oder das vehemente Engagement für den Erhalt der alten Weinbergsterrassen. In der Agrarpolitik setzte er sich auch für die soziale Absicherung seiner Klientel und begleitete seine Berufskollegen in den schwierigen Zeiten des Strukturwandels.

    Nah an der Natur zu arbeiten, hat ihn vieles gelehrt. Vor allem eines: Die Natur lässt sich nicht in ein Korsett pressen. „Man muss lernen, wie die Natur reagiert. Es ist zwecklos, davon zu träumen, man könnte sie reglementieren“, sagte er in einem RZ-Interview. Zuletzt warnte Boes vor den unabsehbaren Folgen der Gentechnik und vor dem leichtfertigen Umgang mit wertvollen Ackerflächen – zum Beispiel in der Grafschaft.

    Der Träger des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland engagierte sich auch in der Kommunalpolitik. Von 1989 bis 2014 war Boes auch Mitglied des Kreistages, außerdem führte er die FWG-Fraktion des Stadtrates Bad Neuenahr-Ahrweiler. bea

    Anzeige
    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Chef v. Dienst

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Kreis Ahrweiler bei Facebook
    Regionalwetter Bad Neuenahr-Ahrweiler
    Dienstag

    12°C - 24°C
    Mittwoch

    14°C - 27°C
    Donnerstag

    12°C - 25°C
    Freitag

    14°C - 26°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige