40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Sperrstunde in Kreuznachs Neustadt: Kneipiers schalten Anwalt ein
  • Aus unserem Archiv

    Bad KreuznachSperrstunde in Kreuznachs Neustadt: Kneipiers schalten Anwalt ein

    Drei Kneipen in der historischen Bad Kreuznacher Neustadt wehren sich gegen die durch die Stadt geplante neue Sperrstundenregelung. Die Betreiber des Moritz sowie der Kneipen Halli Galli und Holzwurm haben sich mit dem für die Bad Kreuznacher Kanzlei Bietmann arbeitenden Rechtsanwalt Boris Maskow getroffen – dabei erteilte Moritz-Chef Savas Önal an Maskow den Auftrag, juristisch gegen die geplante neue Sperrstundenregelung vorzugehen. Nach dieser müssten die Kneipen zukünftig bereits um 3 Uhr ihren Betrieb einstellen. Ziel der Kneipiers ist es, dass dieser Beschluss erst gar nicht in Kraft tritt. Aktuell können die Kneipen noch bis 5 Uhr öffnen.

    Im Moritz in der Bad Kreuznacher ist an den Wochenenden viel los. Dem Betreiber Savas Önal ist daran gelegen, dass eine Sperrstunde verhindert wird.
    Im Moritz in der Bad Kreuznacher ist an den Wochenenden viel los. Dem Betreiber Savas Önal ist daran gelegen, dass eine Sperrstunde verhindert wird.
    Foto: Christoph Erbelding

    Maskow wird einen Normenkontrollantrag stellen, der am Montag dem Verwaltungsgericht in Bad Kreuznach vorliegen dürfte. Die Tatsache, dass die neue Sperrstundenregelung lediglich einen Teil der Bad Kreuznacher Kneipenszene treffen würde, spielt hierbei eine große Rolle. Die Neustadt-Kneipiers sehen es als ungerecht an, dass nur sie betroffen sein sollen. „Es geht um die Gleichbehandlung. Nur wenn alle Kneipen um 3 Uhr schließen müssten, wäre das zu akzeptieren“, erläutert Savas Önal im Gespräch mit dem „Oeffentlichen“. Um das Ziel, die neue Sperrstundenregelung zu verhindern, erreichen zu können, erwägt Anwalt Boris Maskow auch einen Antrag auf einen vorläufigen Rechtsschutz, also eine einstweilige Verfügung.

    Dass es Savas Önal ist, der den Rechtsbeistand offiziell beantragt hat, ist mit praktischen Gründen zu erklären. Ein Sammelauftrag mehrerer Kneipen hätte einen juristisch eventuell komplizierteren und womöglich auch teureren Vorgang zur Folge. Zudem ist das Moritz, Önals Kneipe, von einer Änderung der Sperrfrist am meisten betroffen, da die Kneipe gerade an den Wochenenden am längsten geöffnet hat. Demonstrativ stehen aber auch die Kneipen Holzwurm (Besitzer: Achim Stefan, Gerhard Straube) und Halli Galli (Anna Hölzgen), die oft ohnehin nicht länger als 3 Uhr geöffnet haben, Önal und dem Moritz zur Seite. Sie bilden sozusagen eine Allianz gegen die neue Sperrzeitregelung. Wobei sich Holzwurm-Betreiber Achim Stephan sicher ist, „dass wir im Sinne aller Kneipen in der historischen Neustadt handeln“.

    „Die historische Neustadt ist ein Mischviertel“, führt Stephan weiter aus. Will heißen: Sowohl Wohnungen als auch Geschäfte und somit auch Kneipen prägen die Gegend. Das allerdings sei beispielsweise auch für das Pariser Viertel gültig, dort gebe es ebenfalls Kneipen, macht Achim Stephan deutlich. Deswegen sei die 3-Uhr-Regelung nur für die Neustadt nicht gerechtfertigt. Die Erwartung: Wenn die Neustadt-Kneipen früher schließen müssen, ziehen sämtliche Gäste in andere Kneipen weiter, die dann noch geöffnet haben.

    Die Neustadt-Wirte sehen zudem ihren guten Ruf geschädigt, wenn sie immer wieder mit Problemen in Verbindung gebracht werden, die an den Wochenenden zu Tage treten. Stephan räumt ein, dass sich das Feierverhalten gewandelt hat, was auch daran liege, „dass Supermärkte und Kioske immer länger geöffnet haben und die Leute dadurch automatisch später zum Feiern in die Stadt gehen“. Allerdings verweist der Holzwurm-Chef in diesem Zusammenhang auf die Willkürlichkeit vieler Zwischenfälle: „Wenn Betrunkene über die Alte Nahebrücke kommen, sich einen Döner holen und danach unangenehm auffallen, dann haben damit doch die Kneipen nichts zu tun.“ Önal betont, dass er an den beiden Wochenendabenden immer zwei Türsteher im Einsatz habe, das koste ihn pro pro Security 80 bis 90 Euro.

    Von unserem Redakteur Christoph Erbelding

    Kneipiers solidarisieren sich mit KollegenAnwalt der Moritz-Bar im Interview: Die Sperrstunde löst Probleme nichtKommentar zur Sperrstunde: Der Groll der Feiernden wird größer werdenDas Gold bekommt Gäste auf dem Silbertablett serviert: Diskothek mit ramponiertem Ruf hat weiterhin geöffnetEndlich Ruhe in der Neustadt? Wie die Beteilgten den ersten Abend mit der neuen Sperrzeitregelung erlebtenweitere Links
    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Freitag

    13°C - 23°C
    Samstag

    11°C - 21°C
    Sonntag

    11°C - 21°C
    Montag

    14°C - 23°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016