40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Neuzugang: Wiesner bald in Kreistags-CDU
  • Neuzugang: Wiesner bald in Kreistags-CDU

    Kreis Bad Kreuznach. Der Bad Kreuznacher Jurist, Betriebswirt und Wirtschaftsrechtler Michael Wiesner (55) will schon bald sowohl der CDU als auch deren Kreistagsfraktion angehören.

    Michael Wiesner
    Michael Wiesner
    Foto: Privat

    Die Christdemokraten werden in den nächsten Tagen über seinen Fraktionseintritt entscheiden. Schon im Kreistag am kommenden Montag könnte er in Reihen der CDU, die dann 20 Mandate hätte, sitzen. Vor mehr als 30 Jahren hatte Wiesner über die FDP-Jungliberalen in die Kommunalpolitik gefunden, kam über die Euro-Kampagne zur AfD und zog 2014 für sie in den Kreistag ein. Zunehmend fremdenfeindlich-intolerante Positionen ließen ihn aus der dreiköpfigen AfD-Gruppe ausscheiden: "Das war und ist nicht meine Welt", sagt der Vater von vier Kindern (26, 25, 11 und 8 Jahre). Seither wirkte er als Parteiloser im 50-köpfigen Gremium mit, ein Status, "in dem ich mich nicht unwohl fühlte". Bundeskanzlerin Angela Merkels humanitäre Flüchtlingspolitik - "Davor ziehe ich meinen Hut" - und der Kooperations- und Diskussionsstil der CDU-Kreistagsfraktion habe ihn überzeugt: "Die gehen respektvoll miteinander um." Die Sitzverteilung im Kreistag: 20 CDU (mit Wiesner), 17 SPD, 4 Grüne, 3 FWG, 2 AfD, 2 FDP und 2 Linke. mz

    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Oeffentlicher Anzeiger bei Facebook
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    9°C - 14°C
    Mittwoch

    9°C - 13°C
    Donnerstag

    6°C - 14°C
    Freitag

    2°C - 10°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016