40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » "Nessie" in Sponheim: Narrenschiff segelte durch spritzige Sitzung
  • Aus unserem Archiv

    Sponheim"Nessie" in Sponheim: Narrenschiff segelte durch spritzige Sitzung

    Pünktlich um 19.11 Uhr eröffnete Matthias Spira, Sitzungspräsident des Sponheimer Carneval-Vereins (SCV), in der Narhalla Grafenberghalle die fünfte sowie für ihn zugleich schönste Jahreszeit und ließ das Sponheimer Narrenschiff „Nessie“ Fahrt aufnehmen. Trotz der allgegenwärtigen Probleme sollten sich die Narren ihre gute Laune nicht verderben lassen, lautete seine Empfehlung.

    Die acht jungen Damen der „Blauen Garde“ eröffneten das bunte Programm der SCV-Sitzung.
    Die acht jungen Damen der „Blauen Garde“ eröffneten das bunte Programm der SCV-Sitzung.
    Foto: wld

    Tanz wird beim SCV groß geschrieben. Gleich zu Sitzungsbeginn ließen die Damen der „Blauen Garde“ zu flotter Musik die Beine fliegen. Mit einer Mischung aus Schattenspiel und Tanztheater, musikalisch angelehnt an Titanic, interpretierte die neu gegründete Gruppe „Die Eulen“ den Untergang des Riesenschiffs auf ihre Weise. Anschließend legte Funkenmariechen Sophia Hettwer wieder einmal einen tollen Tanz auf die Bühne, der die Bezeichnung akrobatisch verdiente.

    Lutherjahr – das war für Protokollerin Brigitte Klöß der Anlass, in eine Mönchskutte zu schlüpfen und ihre Sichtweise der großen und kleinen Politik zu vermitteln. Sie mokierte sich darüber, dass die Landratskandidatin Bettina Dickes verschiedentlich bei Vereinsfesten als Bedienung tätig sei. „Ich wusste gar nicht, dass man auf diesem Weg Landrätin werden kann!“ Ebenso machte sie sich über die Sponheimer Kirmesveranstalter lustig. Da hatte man doch wahrhaftig vergessen, rechtzeitig die angepriesenen Gourmet-Hamburger abzuholen – und als Wein gab es Schoppen vom Aldi.

    Der 13-jährige Yannik Spira, Spross einer karnevalistischen Familie, stand erstmals in der Bütt und pries die Vorteile seiner Oma, von der er hofft, dass sie durch viel Bewegung noch lange fit bleibt.

    Zu Gast waren auch die Soonwaldrand-Plattler (SWR). Die Tanztruppe aus Kommunalpolitikern der VG Rüdesheim, darunter auch Verwaltungschef Markus Lüttger, legten in farbenfrohen Kostümen als Kosaken und Mongolen mit den Songs „Moskau“ und „Dschingis Khan“ zwei flotte Tänze auf Parkett. Mit dabei: Ingrid Schlitz, die erste Beigeordnete Sponheims.

    Verschwunden ist leider nicht Bockenau, sondern Waldböckelheim. Zum Glück für die Sponheimer bleiben die noch zu bauenden Märkte Rewe und Aldi außerhalb des Lärmschutzwalls an der B 41: Das alles besangen die Asbachlerchen. Da die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner Probleme mit ihrem Mopedkennzeichen hatte, versprachen Lerchen: „Julia, wir holen Dich mit dem Traktor ab.“

    Lieblingsthema von Nico Gäns: Die Kirche. Als Glöckner von der Klosterkerch hatte er auch dieses Mal allerhand Interessantes aus diesem Umfeld zu berichten.
    Lieblingsthema von Nico Gäns: Die Kirche. Als Glöckner von der Klosterkerch hatte er auch dieses Mal allerhand Interessantes aus diesem Umfeld zu berichten.
    Foto: wld

    Einer der Höhepunkte des närrischen Abends war zweifellos der Vortrag des Glöckners von der Klosterkerch alias Nico Gäns. Als profunder Kirchenkenner nahm er seine Mitbürger auf's Korn. Besonders über die Kollekten hatte er einiges zu berichten. So freue er sich, wenn beim Sammeln wenigsten die Körbchen wieder zurückkommen. Auch über die Verteilung der Kollekte nach dem System Pastor Peil hatte er Tiefschürfendes in petto.

    Dieser werfe das gesammelte Geld einfach in die Höhe, der liebe Gotte nehme sich dabei, was er brauche. Der Rest würde dann mehr irdischen Dingen zugeführt. Deshalb sei auch der Förderverein für die Klosterkirche gegründet worden. Übrigens: Jedem, der sich an diesem Abend anmelde, spendiere er ein Bier. Herrlich auch die Demonstration des „Sponheimer Quasimodos“ über seine verschiedenen Läutetechniken bei Hochzeiten, die abhängig sind vom Alter der Braut.

    Die Sponheimer Sitzung war wieder eine runde Sache. Kein Wunder, dass die nächste Sitzung schon ausverkauft ist. Außer den SWR-Plattlern stehen auch in dieser Session nur eigene Kräfte auf der Bühne. Die Musik wird beim SCV „handgemacht“. Der Musikverein Sponheim unter Benjamin Mades sorgte für Tusch und Schunkelmusik. Weiter wirkten mit: Die Knüppelgarde, die Klostersänger, Desperates Housewives, die Damen-Gymnastikgruppe, die Chaoten, das Männerballett und als weitere Vortragende Christian Spira, Brigitte Klöß und Alexandra Spira.

    Von unserem Mitarbeiter Wilhelm Leyendecker

     

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    14°C - 26°C
    Mittwoch

    16°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C
    Freitag

    16°C - 26°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016