40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Merxheims rüstige Rentner schaffen mit Spaß für ihr Dorf
  • Aus unserem Archiv

    MerxheimMerxheims rüstige Rentner schaffen mit Spaß für ihr Dorf

    Solche Männer braucht das Land: Jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr trifft sich eine froh gelaunte Rentnergruppe und schafft drauflos.

    Beim neuen Boulefeld am Freizeitplatz „Unter Rothell“ waren diese rüstigen Rentner (von links): Erich Fleck, Eckhard Theile, Bernhard Ottenbreit, Walter Seifert, Harald Renner, Friedhelm Riehle und Heinz Weidmann im Einsatz. Die Stimmung war prächtig, allgemeiner Tenor: dringende Verstärkung und „Nachwuchs“ sind erwünscht.
    Beim neuen Boulefeld am Freizeitplatz „Unter Rothell“ waren diese rüstigen Rentner (von links): Erich Fleck, Eckhard Theile, Bernhard Ottenbreit, Walter Seifert, Harald Renner, Friedhelm Riehle und Heinz Weidmann im Einsatz. Die Stimmung war prächtig, allgemeiner Tenor: dringende Verstärkung und „Nachwuchs“ sind erwünscht.

    Sie engagiert sich seit eineinhalb Jahren zwanglos und spontan fürs Merxheimer Gemeinwohl. Zur Freude von Ortsbürgermeister Egon Eckhardt, dem Gemeinderat und auch allen andern Bürgern des Dorfs. „Wer kimmt is do“, sagt Erich Fleck, waren sie acht, jetzt sind sie zu elft. Die Stimmung ist sehr gut - und Arbeit sei in der 1450 Einwohner großen Gemeinde ebenfalls ausreichend vorhanden.

    Deshalb wünschen sich die Männer Verstärkung und „Manpower“. Am alten Rathaus kümmern sie sich um den Kerweplatz, halten den Bolzplatz oder den Gemeindekinderspielplatz in Schuss. Sie bringen den Sandkasten samt Umrahmung auf Vordermann, und dass dieser Platz gepflegt ist, sieht man schon von Weitem auf den ersten Blick.

    Hier haben die „rüstigen Rentner“ einen neues, genormtes 4 mal 15 Meter Pétanquefeld angelegt, einen sogenannten Bouleplatz. Kosten für die Gemeinde: bisher keinen Cent. Die Telefonmasten waren da, für die drei Kubikmeter Sand wurde ein Sponsor gefunden und für die Verdichtung hoffen die „Strippenzieher“ darauf, auch noch eine Rüttelplatte für eine Stunde ausgeliehen zu bekommen.

    Das Boulespiel wird in unserer Region immer beliebter, es ist einfach, dient der Geselligkeit, und kann problemlos bis ins hohe Alter betrieben werden. Vor Monatsfrist wurde überm Berg im benachbarten Meckenbach ein Feld eröffnet - dort ist eine Mannschaft geplant und soll Boulespiel im Sportverein zu einem Standbein werden.

    Weitere Arbeiten der rüstigen Rentner stehen am Winchendeller Weiher an. Hier wurde bereits viel geleistet, an der kleinen Halle muss dringend der Giebel verkleidet werden. Der Gruppe liegen auch das Freihalten und die Pflege der Wanderwege am Herzen. Sie sollen rund um den Ort ausgeschildert werden, damit die Wanderfreude die Schönheit der Umgebung voll auskosten können. Bernd Hey

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    16°C - 28°C
    Donnerstag

    14°C - 26°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    18°C - 30°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016