40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Meilenstein für ein besseres Internet: Vectoring bringt's in Bad Sobernheim
  • Meilenstein für ein besseres Internet: Vectoring bringt's in Bad Sobernheim

    Bad Sobernheim. Bis zu 3600 Haushalte in Bad Sobernheim, Staudernheim und Meddersheim sollen bis Jahresende hochmoderne Internetdatenverbindungen mit Downloadraten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde erhalten. Für Geschäftskunden und Unternehmen beispielsweise im Industriegebiet West sind größere Datenvolumen möglich.

    Die Verbesserung des Breitbandnetzes mittels Vectoring-Technologie geht vom Verteilzentrum in der Poststraße aus, dessen direkte Umgebung – der sogenannte Nahbereich – aufgrund einer Vorgabe der Bundesnetzagentur momentan allerdings nicht aufgerüstet werden darf.
    Die Verbesserung des Breitbandnetzes mittels Vectoring-Technologie geht vom Verteilzentrum in der Poststraße aus, dessen direkte Umgebung – der sogenannte Nahbereich – aufgrund einer Vorgabe der Bundesnetzagentur momentan allerdings nicht aufgerüstet werden darf.
    Foto: Saueressig

    Von unserem Redakteur Sascha Saueressig

    Hierfür wird die Telekom in den kommenden Monaten sechs Kilometer Glasfaserleitungen verlegen und neue Verteilstationen errichten. Dies teilten Bürgermeister Rolf Kehl und Gerd Schäfer, Regionalmanager der Telekom für Infrastrukturmaßnahmen, bei einem Informationsgespräch im Beisein der Bürgermeister der drei Gemeinden mit.

    Foto: Telekom

    Die Technik hierfür heißt Vectoring:

    • Beim Glasfaserausbau geht es darum, mit beschränkten Mitteln die Bandbreiten für möglichst viele Haushalte zu erhöhen. Im Festnetz ergeben sich die höchsten Übertragungsgeschwindigkeiten, wenn vollständig aus Glasfaser bestehende Leitungen bis in die Haushalte führen. Das ist allerdings sehr teuer, weil für die Verlegung Tiefbauarbeiten nötig sind. 
    • Deutlich günstiger wird der Glasfaserausbau, wenn er nicht bis in die Haushalte, sondern nur bis zu den Kabelverzweigern erfolgt. Die bisherigen Kupferleitungen zwischen den Haushalten und den Kabelverzweigern können bestehen bleiben. Vectoring sorgt dafür, dass die Signalinterferenzen, die auf dem Kupfer für eine Verlangsamung der Datenübertragung sorgen, ausgeglichen werden. 

    Über Glasfaserleitungen kann im Vergleich zu herkömmlichen VDSL-Anschlüssen eine doppelte Downloadrate erreicht werden. Auch beim Heraufladen von Dateien erhöht sich das Tempo des Datentransfers auf bis zu 40 Megabit pro Sekunde. "Das ist ein Meilenstein in Sachen Internetversorgung", betont Rolf Kehl.

    Der Spatenstich ist in sechs bis acht Wochen geplant. Dann werde ein Unternehmen die anstehenden Tiefbauarbeiten angehen. Ziel sei es, die Bauarbeiten ohne größere Eingriffe in den Verkehrsraum umzusetzen. Allerdings liegen nicht überall Leerrohre, erklärt Kehl. Schäfer erläutert, dass Leitungen zum Teil im Spülbohrverfahren verlegt werden, daneben müssten auch Gräben gezogen werden, um die in den Bürgersteigen liegenden Leitungen zu erreichen.

    Gerd Schäfer, Regionalmanager Infrastrukturvertrieb der Telekom, an einem der Verteilerkästen, die für den Breitbandausbau in diesem Jahr ausgebaut werden. Foto: Saueressig
    Gerd Schäfer, Regionalmanager Infrastrukturvertrieb der Telekom, an einem der Verteilerkästen, die für den Breitbandausbau in diesem Jahr ausgebaut werden.
    Foto: Saueressig

    "Verbesserungen kann es ohne Baustellen nicht geben", sagt Stadtbürgermeister Michael Greiner dazu. Möglich wird dieser Ausbau für weite Teile des Stadtgebiets, Meddersheim und Staudernheim im Zuge der integrierten Netzstrategie der Telekom, die in Kommunen entsprechender Größe die Breitbandversorgung kostenfrei ausbaut. "Das Datenvolumen steigt ständig an", berichtet Gerd Schäfer. 1997 sei der Datentransfer im Internet gerademal so groß gewesen wie der Bedarf in einer Stadt mit 50 000 Einwohnern heute, schildert er: "Bei Google gehen heute in jeder Sekunde vier Millionen Suchanfragen ein, parallel werden 200 Millionen E-Mails verschickt, das Internet wächst ständig weiter."

    Um diesen technischen Anforderungen gerecht zu werden, werden von der Vermittlungsstelle der Telekom in der Poststraße neue Glasfaserleitungen an insgesamt zwölf Verteilerkästen verlegt und diese aufgerüstet. Damit können annähernd 2000 Haushalte im Stadtgebiet, 835 in Staudernheim sowie 743 in Meddersheim mit der Hochgeschwindigkeitstechnologie erreicht werden. Die Telekom investiert hierfür im siebenstelligen Bereich.

    Doch die 100 Megabit sind dann immer noch nicht überall in gleichem Maß verfügbar. Einerseits sorgen die Kupferkabel von den Verteilerkästen bis an die Hausanschlüsse für Reibungsverluste - so ist eine Breitbandversorgung mittels Vectoring nur im Umkreis von 800 Metern von der Verteilerstelle umsetzbar.

    Beispielsweise müsse geklärt werden, ob das Kurhaus Menschel noch innerhalb dieses Radius mitversorgt werden könne, sagte Meddersheims Ortschefin Renate Weingarth-Schenk. Und Schäfer ergänzte, dass in den Randbereichen statt 100 Megabit eher noch 30 Megabit pro Sekunde beim Herunterladen zu erwarten seien.

    Andererseits ist der Nahbereich von 500 Metern rund um die Vermittlungsstelle in der Poststraße aufgrund einer Vorgabe der Bundesnetzagentur von der Aufrüstung auf die Vectoring-Technologie ausgeschlossen. Das betrifft im Stadtgebiet beispielsweise die Anlieger von der Meddersheimer Straße bis zur Bahntrasse, alles südlich der Großstraße und Staudernheimer Straße, das Baugebiet "Leinenborn II" sowie alle Gebäude südlich der Nahe. Wobei ein Gros dieser Anwohner bereits mit VDSL-Anbindungen Downloadraten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde nutzten, wie Schäfer erläutert. Auch der Stadtteil Steinhardt, in dem mit PfalzConnect ein anderer Anbieter tätig ist, gehört nicht zum Versorgungsgebiet. Dennoch sind sich alle Bürgermeister einig, dass es ein großer Fortschritt für die VG ist.

    Anzeige
    Oeffentlicher Anzeiger bei Facebook
    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Mittwoch

    -1°C - 1°C
    Donnerstag

    1°C - 3°C
    Freitag

    2°C - 5°C
    Samstag

    4°C - 7°C
    Alla dann!

    Kolumnen von

    Gerhard Engbarth

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach