40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Konversion: In fünf alten US-Wohnblocks in der Carl-Schurz-Straße entstehen 186 Eigentumswohnungen
  • Aus unserem Archiv

    Bad KreuznachKonversion: In fünf alten US-Wohnblocks in der Carl-Schurz-Straße entstehen 186 Eigentumswohnungen

    In den nächsten beiden Jahren ist die Carl-Schurz-Straße im früheren US-Wohngebiet fest in der Hand der Bauarbeiter. Fünf Wohnblocks beidseits der Straße mit insgesamt 186 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen werden von der Baden-Badener Bauträgergesellschaft Bauwert kernsaniert und als Eigentumswohnungen verkauft.

    Die ersten Balkongeländer sind gefallen: Bauwert-Geschäftsführer Uwe Birk steuerte selbst den Bagger. Jürgen Katz von der BKEG und Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer freuen sich, dass auf dem Gelände investiert wird.
    Die ersten Balkongeländer sind gefallen: Bauwert-Geschäftsführer Uwe Birk steuerte selbst den Bagger. Jürgen Katz von der BKEG und Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer freuen sich, dass auf dem Gelände investiert wird.
    Foto: Silke Jungbluth-Sepp

    Bad Kreuznach - In den nächsten beiden Jahren ist die Carl-Schurz-Straße im früheren US-Wohngebiet fest in der Hand der Bauarbeiter. Fünf Wohnblocks beidseits der Straße mit insgesamt 186 Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen werden von der Baden-Badener Bauträgergesellschaft Bauwert kernsaniert und als Eigentumswohnungen verkauft.

    Alle drei Monate, plant Bauwert-Geschäftsführer Uwe Birk, soll ein Block angepackt werden. Los geht es mit Bau 5639, in den im Herbst 2012 die neuen Bewohner einziehen sollen. Ein Jahr später soll dann auch das letzte Gebäude fertig sein.
    Für Birks Unternehmen, das auf Konversionsbauten und Denkmäler spezialisiert ist, ist dies nicht das erste Projekt in Bad Kreuznach. Bereits 2008 sanierte Bauwert zwei Wohnblocks in der benachbarten Steubenstraße. „Dort ist bereits alles verkauft“, sagte Birk beim gestrigen „Spatenstich“, der der Startschuss für die Sanierungsarbeiten war. Dabei legte er selbst Hand an – und sorgte im Führerstand des Abrissbaggers dafür, dass die ersten Balkongeländer fielen. „Die Balkone werden komplett abgerissen“, kündigte er an.

    Technisch sollen die Gebäude dank Solarzellen auf dem Dach, dreifach verglasten Fenstern und Pelletheizung den umweltfreundlichem KfW55-Standard erreichen und mit Echtholzparkett, Fußbodenheizung und hochwertiger Ausstattung auf Neubauniveau gebracht werden. „Für eine Drei-Zimmer-Wohnung fallen nach der Sanierung nur noch 20 Euro Heizkosten im Monat an“, verspricht er den künftigen Bewohnern. Dies mache es den Käufern auch leicht, die Wohnungen zu vermieten – für Mietpreise zwischen 6,50 und 7 Euro kalt pro Quadratmeter.

    Birk erwartet, dass bis März 2013 in der Carl-Schurz-Straße alle Wohnungen Käufer gefunden haben, für ein Gesamtverkaufsvolumen von 39,8 Millionen Euro. Über die Investitionssumme machte er keine Angaben. Er rechnet damit, dass zwei Drittel der Käufer Kapitalanleger aus ganz Deutschland sind, der Rest Eigennutzer. Alle könnten von den Steuervorteilen für Sanierungsobjekte profitieren, betonte er. Die ersten Kaufverträge seien bereits unterschrieben.

    Oberbürgermeisterin Heike Kaster-Meurer sagte, sie sei froh, dass weiter in das Gebiet investiert werde und der Investor für hochwertigen Wohnraum sorge. „Es ist wichtig, dass für alle Bevölkerungsgruppen Wohnraum angeboten wird.“ Sie wünschte allen Beteiligten „eine unfallfreie Abwicklung der Sanierung“. Jürgen Katz, Geschäftsführer der Bad Kreuznacher Entwicklungsgesellschaft (BKEG) lobte Bauwert als „Glücksfall“ für die Stadt. Es sei eine gute Entwicklung, dass aus Altem Neues geschaffen werde. Er erinnerte daran, dass auf dem Gelände ursprünglich nur zwei Bestandsgebäude erhalten werden sollten, dann aber umgedacht wurde.

    Für Bauwert ist das Vorhaben in Bad Kreuznach eines der größten Konversionsprojekte, die das Unternehmen betreut. Ursprünglich wollte Birk nur vier Gebäude sanieren, griff dann aber zu, als sich die Chance mit dem fünften Bau ergab, sagte er. Die übrigen beiden Wohnhäuser in der Straße saniert ein anderer Bauträger.

    Das Projekt in Zahlen: In den fünf alten US-Wohnblocks in der Carl-Schurz-Straße entstehen 186 Eigentumswohnungen von 60 bis 120 Quadratmetern. Insgesamt wird bis 2013 eine Wohnfläche von 15 720 Quadratmetern saniert und umgebaut – in Niedrigenergiebauweise mit Pelletheizung, Fenstern mit Dreifach-Verglasung und Solarthermie. Die Verkaufspreise liegen zwischen 2250 und 2450 Euro pro Quadratmeter.

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    11°C - 21°C
    Sonntag

    11°C - 21°C
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    14°C - 25°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016