40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Ich bin dabei: Initiative wird zum Selbstläufer
  • Aus unserem Archiv

    Kirn/MainzIch bin dabei: Initiative wird zum Selbstläufer

    Die zwölf Kirner Projektgruppen präsentierte sich bei Ministerpräsidentin Malu Dreyer - Auch flüchtlinge waren mit dabei

     Ich bin dabei! Das ist nicht nur das Motto der Ehrenamtsinitiative von Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Das war auch am Montag für 40 Kirner die Devise, die als Vertreter von zwölf Projektgruppen beim Empfang in der Mainzer Staatskanzlei mit dabei waren. Im Team des Café International, das sich um Flüchtlinge kümmert, waren auch vier Flüchtlinge mit dabei. Bürgermeister Kilian zog eine sehr positive Bilanz des Treffens, denn alle Projekte konnte man der Ministerpräsidentin persönlich bei einem Rundgang vorstellen. Jede Projektegruppe kam mit der Initiatoren ins Gespräch, konnte über die Besonderheiten berichten. Neben Kirn waren in dieser dritten Staffel der Landesinitiaitve die VGs Stromberg, Montabaur, Rhein-Selz, Heidesheim und Bad Marienberg eingeladen.

    Der Sulzbacher Treff um Norbert Görner (links) wurde beim Treffen in der Mainzer Staatskanzlei besonders gelobt. Da profitiere ein ganzer Stadtteil und erhalte neue Impulse für das Gemeindeleben, lobte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
    Der Sulzbacher Treff um Norbert Görner (links) wurde beim Treffen in der Mainzer Staatskanzlei besonders gelobt. Da profitiere ein ganzer Stadtteil und erhalte neue Impulse für das Gemeindeleben, lobte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

    In einer Talkrunde der sechs Bürgermeister merkte Kirns Bürgermeister Kilian an, dass er gerne ein Engagement des Moderatorenteams und vieler Menschen in der Stadt auch über die offizielle Landesaktion hinaus begrüßen würde. Kilian lobt dabei ausdrücklich sein Moderatorenteam um Melanie Jung, Jürgen Simon, Peter Wilhelm Dröscher und Fred Leich. Ohne das Team hätte man die Wirkung in der Stadt wohl nie erreicht, sagt er.

    Nackes Plan ging auf

    Er lobt ausdrücklich auch die Arbeit des Landesbeauftragten Bernhard Nacke. Anfangs sei er, wie auch einige Bürgermeisterkollegen, etwas skeptisch gewesen, doch Nacke habe es verstanden zu überzeugen und die Menschen zu mobilisieren mit einem sehr schlüssigen Konzept. Das Leben in den Städten und Verbandsgemeinden werde sehr bereichert, und die Teilnehmer profitierten auch untereinander, weil auch Projekte übernommen werden könnten. Ein Thema ist dabei für Kirn die Ehrenamtskarte. Manche Kommunen haben sie schon, andere denken darüber nach, wie man ehrenamtliche Arbeit würdigen könnten.

    Ehrenamtskarte auch für Vereine

    Das Kirner Café International praktiziert vorbildliche Integrationsarbeit. Die Organisatorinnen berichteten Malu Dreyer von ihren Erfahrungen.
    Das Kirner Café International praktiziert vorbildliche Integrationsarbeit. Die Organisatorinnen berichteten Malu Dreyer von ihren Erfahrungen.

    Kilian betont dabei, dass es hier nicht um die Initiative „Ich bin dabei“ gehe, sondern vielmehr um alle, die sich engagieren. Es gehe etwa um die Vereine, die ohne Bezahlung teils schon seit Jahrzehnten das kulturelle Leben bereichern, oder um die vielfältigen Sportaktivitäten. Das Moderatorenteam will sich der Sache jetzt annehmen und ein Konzept für die Umsetzung in Kirn entwickeln. Dann soll das Projekt in den Gremien diskutiert werden. Bei der Ratssitzung in Kirn-Sulzbach (wir berichteten) war das Thema schon einmal angerissen worden. Jetzt will man es anpacken, denn, so Kilian: „Ohne die ehrenamtlichen Helfer würde in manchen Bereichen nichts laufen!“ Die engagierten Menschen langfristig bei der Stange halten. das ist das Ziel. Vielleicht finde man noch den ein oder anderen, der nach der beruflichen Lebensphase zusätzlich zum vorhandenen Angebot etwas realisieren will oder eigene Ideen anpacken möchte.

    Gleich nach dem Auftritt in Mainz ging am Dienstag die Arbeit der Projektgruppen weiter. Im Gesellschaftshaus vereinbarte man dabei, die Treffen nicht mehr monatlich sondern einmal im Quartal zu veranstalten. die Vernetzung zwischen den Gruppen und mit Verwaltung und Bürgermeister will man auf jeden Fall pflegen. „Wir werden uns nicht aus den Augen verlieren“, sagt Kilian. Es gelte eine Struktur zu finden für die Zeit nach der Landesförderung. Im Februar 2016 steht man dann auf eigenen Füßen. Ähnlich war es ja bei der VG Kirn-Land, die zur ersten Landesstaffel gehört hatte. Jetzt hat man bei der vierten Staffel erneut Karten im Spiel.

    Erich Haag (von links) und Volker Köhler, die sich in Altenheimen enagieren, im Gespräch mit der Ministerpräsidentin.
    Erich Haag (von links) und Volker Köhler, die sich in Altenheimen enagieren, im Gespräch mit der Ministerpräsidentin.
    Foto: Kristina Schäfer

    Das Engagement in ganz Rheinland-Pfalz bestätige, dass die Initiative auf ein riesiges Potenzial treffe, das gehoben werden wolle, sagte die Ministerpräsidentin. Sie dankte den 220 Gästen, dass sie sich auf die neue Idee der Initiative eingelassen hätten. Für das Leben in einer Kommune böten viele Projekte neue Chancen der Kommuanlentwicklung, ohne dass Politiker Vorgaben machen müssten. Dreyer: „Was wir erfreut beobachten ist, dass Menschen über die Gruppenarbeit hinaus Beziehungen knüpfen. „ Viele den Alltag begleitende Projekt seien entstanden. So erhalte durch den Sulzbacher Treff ein ganzer keiner Stadtteil neue Impulse. Armin Seibert

    Kirn
    Meistgelesene Artikel
    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Sonntag

    11°C - 22°C
    Montag

    12°C - 21°C
    Dienstag

    14°C - 25°C
    Mittwoch

    17°C - 29°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016