40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » Großes Kursangebot: Bad Sobernheimer VHS ist Spitzenreiter im Kreis
  • Aus unserem Archiv

    Bad SobernheimGroßes Kursangebot: Bad Sobernheimer VHS ist Spitzenreiter im Kreis

    Die Volkshochschule (VHS) Bad Sobernheim sieht sich weiter auf Erfolgkurs: Das sagte Manfred Harz, Vorsitzender der Kreisvolkshochschule, bei der Mitgliederversammlung der VHS im Ratshof: „Auch 2011 rangierte die Sobernheimer VHS mit ihrem umfangreichen Angebot an erster Stelle im Kreis.“

    VHS-Leiterin Simone Kehl (3. von rechts) bedankte sich bei ihren langjährigen Mitarbeitern Rosa Frömel (2. von links), Heinz Schmitz (Mitte) und Renate Weingarth-Schenk (2. von rechts). Es gratulierten Manfred Harz (links), Michael Greiner (3. von links) und Rolf Kehl (rechts).
    VHS-Leiterin Simone Kehl (3. von rechts) bedankte sich bei ihren langjährigen Mitarbeitern Rosa Frömel (2. von links), Heinz Schmitz (Mitte) und Renate Weingarth-Schenk (2. von rechts). Es gratulierten Manfred Harz (links), Michael Greiner (3. von links) und Rolf Kehl (rechts).
    Foto: Marcel Mayer

    Bad Sobernheim - Die Volkshochschule (VHS) Bad Sobernheim sieht sich weiter auf Erfolgkurs: Das sagte Manfred Harz, Vorsitzender der Kreisvolkshochschule, bei der Mitgliederversammlung der VHS im Ratshof: „Auch 2011 rangierte die Sobernheimer VHS mit ihrem umfangreichen Angebot an erster Stelle im Kreis.“


    Zur Freude von Simone Kehl, Leiterin der VHS Bad Sobernheim. Sie würde gerne noch mehr anbieten: „Aber uns fehlen die Kursleiter und Raumkapazitäten.“ Vor allem in der Fläche stecke noch reichlich ungenutztes Potenzial. In etlichen Dörfern gebe es momentan keine VHS-Anlaufstellen mehr. Gründe: Zum einen trauten es sich die meisten nicht zu, die örtliche Leitung zu übernehmen; oder es fehle ihnen die Zeit.

    Außerdem betrachteten einige Ortsbürgermeister das Volksbildungswerk als Anhängsel und kritisierten, „schon wieder einen Raum zur Verfügung stellen zu müssen“. Eine solch ablehnende Haltung ärgere sie, sagte Kehl. Vorbildlich laufe es dagegen in Meddersheim mit Leiterin und Ortsbürgermeisterin Renate Weingarth-Schenk. Simone Kehls Mann und VG-Bürgermeister Rolf Kehl, aber auch Stadtbürgermeister Michael Greiner, der erste Stadtbürgermeister, der an einer VHS-Versammlung teilnahm, betonten, hinter der VHS-Arbeit zu stehen.

    Die Nachfrage an Kursen ist ungebremst hoch: Lag die Zahl 2009 bei 82, stieg sie 2010 auf 90 Kurse an. Eine ähnliche Steigerung ist bei den Unterrichterstunden festzustellen: von 1300 auf 1357 Stunden; ebenso die Teilnehmer – von 722 auf 819.

    Hoch im Kurs stehen vor allem Studienreisen: 2010 ging es mit 50 Bürgern nach Andalusien und Tansania. Tagesstudienfahrten wurden zur Botticelli-Ausstellung in Frankfurt, zum Weihnachtsmärchen in Mainz und zu den Pariser Impressionisten in Essen mit Abstecher zur Zeche Zollverein angeboten.

    Selbstläufer sind bei den Kursen unter anderem Qi Gong, Eutonie, Hormon-Yoga, Wassergymnastik, Kung-Fu Toa und Englisch am Vormittag. Bewährt haben sich Aqua-fit- und Schwimmkurse in Kooperation mit den VG-Werken. Eine Ehrenamts-Kooperation wurde mit dem Freilichtmuseum initiiert. So konnten bis heute 23 neue Mitstreiter für das Museum gewonnen werden, etwa beim Kassedienst oder als Museumsführer.

    Für 2011/2012 hat sich die VHS Bad Sobernheim ein ähnlich ambitioniertes Programm vorgenommen: Bereits im Sommer geht es zu den „Weißen Nächten“ nach St. Petersburg. In den Herbstferien steht die Ostküste der USA an, im Januar 2012 geht es nach Tansania und Sansibar. Zu Ostern will die VHS nach Vietnam und Kambodscha aufbrechen. In den Sommerferien 2012 geht's nach Irland und in einem VHS-Sonderzug im September 2012 von Frankfurt bis Lemberg/Ukraine. Ferner werden zahlreiche Kurse vorbereitet.

    In der VHS-Versammlung wurden Karin Schick (Odernheim) und Renate Weingarth-Schenk (Meddersheim) für 15 Jahre als VBW-Leiterinnen ausgezeichnet. Seit 55 Jahren ist Heinz Schmitz aus Bad Sobernheim dabei und betreut die Kasse. Seinen Altersgenossen riet er: „Jätet im Garten nicht nur das Unkraut, haltet euch auch geistig fit.“ Die Arbeit als Kassenwart habe ihm dabei sehr geholfen. Schmitz weiter: „Solange ich noch kann und man mich will, führe ich das Amt gerne weiter.“ Zuvor hatte VG-Bürgermeister Rolf Kehl die Bemühungen von Heinz Schmitz hervorgehoben, der auch Mitbegründer der Bad Sobernheimer VHS ist: „Ohne Heinz Schmitz würde es die VHS nicht geben.“ Die Mitglieder gratulierten VBW-Leiterin Rosa Frömel aus Langenthal zu ihrem
    80. Geburtstag.

    Einst saß nicht nur in fast jedem der Dörfer ein VBW-Mitarbeiter. Die Gemeinden zahlten auch eine Pauschale von 30 Pfennigen pro Einwohner für die VBW-Arbeit vor Ort. Diese Zuschüsse gibt es nicht mehr; dafür öffnen die Gemeinden ihre Gebäude für Veranstaltungen kostenlos. Weitere Informationen bei VHS-Leiterin Simone Kehl: Telefon 06751/811 17. (my)

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Dienstag

    14°C - 26°C
    Mittwoch

    16°C - 29°C
    Donnerstag

    16°C - 27°C
    Freitag

    16°C - 26°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016