40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Oeffentlicher Anzeiger
  • » 10 000 Euro pro Jahr fürs Mehrgenerationenhaus der Caritas
  • Aus unserem Archiv

    Kreis Bad Kreuznach10 000 Euro pro Jahr fürs Mehrgenerationenhaus der Caritas

    Mit jährlich 10 000 Euro wird der Kreis Bad Kreuznach das 2008 gegründete Mehrgenerationenhaus (MGH) bis 2020 unterstützen. Das beschloss der Kreisjugendhilfeausschuss gestern einstimmi.

    Dieses Caritas-Trio hält ein Symbol für das Mehrgenerationenhaus in Händen: Hanno Bumb, Diana Dahm (Mitte) und Mariam Troch. Gestern Nachmittag berichteten sie im Kreisjugendhilfeausschuss über die 2008 eröffnete Einrichtung an der Bad Kreuznacher Bahnstraße 26.
    Dieses Caritas-Trio hält ein Symbol für das Mehrgenerationenhaus in Händen: Hanno Bumb, Diana Dahm (Mitte) und Mariam Troch. Gestern Nachmittag berichteten sie im Kreisjugendhilfeausschuss über die 2008 eröffnete Einrichtung an der Bad Kreuznacher Bahnstraße 26.

    Mehrgenerationenhäuser sind vom Bund initiierte Einrichtungen, in denen sich Menschen aller Generationen und Herkunftsländer regelmäßig treffen (aber nicht dort wohnen), um sich über Begegnung, Sport und Spiel kennenzulernen – koordiniert von einem örtlichen Träger. Im Kreis ist das die Caritas an der Bahnstraße. Sie ist zentraler Anlaufpunkt für die Beteiligten am MGH, das nach außen als solches nicht zu erkennen ist. „Die Räume, die gebraucht werden, stellen wir zur Verfügung“, sagt Caritas-Geschäftsführer Hanno Bumb, es gehe um Koordination und Vernetzung. Im Ausschuss informierten Diana Dahm, die sich zu 30 Prozent ihrer Stelle bei der Caritas um das MGH-Projekt kümmert; mit 20 Prozent ihrer Stelle ist Miriam Troch daran beteiligt.

    Die beiden schauen, was gebraucht wird, sammeln dazu passende Angebote oder leiten bei neuen Formen und Inhalten an. Die Umsetzung wird vor allem von Ehrenamtlichen getragen. „Ein Mehrgenerationenhaus ist eine Einladung zum Mitmachen“, betonen sie, „es bietet Rat und Hilfe und steht bei Familienpatenschaften für Flüchtlinge zur Seite.“ Wichtig: Es wird nicht einfach drauflos gemacht, sondern erst die Frage für Stadt und Kreis beantwortet: Wo fehlt es, was wird aktuell gebraucht? Beispiel: Flüchtlinge und deren Integration. Zurzeit sind alleine dafür über 30 Ehrenamtliche im MGH-Einsatz.

    Ausschussvorsitzender Günter Kistner lobte Stadt und Kreis: Es gebe keine Konkurrenzen, es werde kontinuierlich geprüft, was gemeinsam realisiert werden könne. Marianne Goertz (Bad Sobernheim) beglückwünschte das Caritas-Team des MGH, bislang schon so viele Ehrenamtliche für eine Mitarbeit gewonnen zu haben.

    Das Mehrgenerationenhaus, dessen Zukunft in den Gremien nicht infrage gestellt wird, basiert von Anfang an und auch bis 2020 auf diesen vier Säulen: Integration/Bildung, Alter und Dialog, Dienstleistungen im Haushalt sowie freiwilliges Engagement; künftig außerdem auf dem demografischen Wandel. Schon heute gibt offene Treffs/Cafés für Flüchtlinge, demente Menschen und Senioren und Kinder. Malen, singen, spielen, tanzen, bei Hausaufgaben helfen und Ausflüge unternehmen: Das sind einige der wöchentlichen Angebote im MGH.

    Für die dritte Förderphase wird überlegt, das MGH dezentral auszurichten. Dann könnte es auch Angebote im Westen des Kreises, etwa in Meisenheim oder Kirn, geben. Und: Das „Welcome“-Café für Flüchtlinge wird in das Café Kleeblatt, einen offenen Treff, einbezogen. Momentan nutzen vor allem Syrer die Einrichtung bei der Caritas; es ist die größte Gruppe. Ausschussmitglied Wolfgang Scheib, der Sportkreis-Vorsitzende aus Odernheim, ergänzte den etablierten MGH-Begriff: „Mehrgenerationen- und -nationalitätenhaus“.

    Bad Kreuznach
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    UMFRAGE
    Beim Jahrmarkt: Lieber sicher oder lässig?

    Die Sicherheitsstrategie auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese ist weniger streng als im letzten Jahr. Hunderttausende werden dort zum Jahrmarkt erwartet. Wie finden Sie das?

    Anzeige
    Online regional
    Bettina Tollkamp

    Bettina Tollkamp

    Chefin v. Dienst

     

    E-Mail

    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter
    Samstag

    11°C - 21°C
    Sonntag

    11°C - 21°C
    Montag

    13°C - 23°C
    Dienstag

    14°C - 25°C
    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Jahresrückblick 2016