40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Halsbrecherische Verfolgungsjagd in der Stadt: 44-Jähriger flüchtet mit 100 km/h vor der Polizei
  • Aus unserem Archiv

    LahnsteinHalsbrecherische Verfolgungsjagd in der Stadt: 44-Jähriger flüchtet mit 100 km/h vor der Polizei

    Ein 44-Jähriger hatte Drogen genommen und sich dann hinters Steuer seines Autos gesetzt. Er wusste selbst, dass das keine gute Idee war. Deshalb mit 100 km/h vor der Polizei zu flüchten, war allerdings auch keine.

    Symbolbild.
    Symbolbild.
    Foto: picture alliance / dpa

    Beamte der Lahnsteiner Polizei wollten am Dienstag gegen 18 Uhr auf der B 42 den Fahrer eines Ford Focus kontrollieren. Als der Mann den Streifenwagens bemerkte, gab er Gas und bog auf die Max-Schwarz-Straße in Richtung Stadtmitte ab. Mit Blaulicht und Martinshorn verfolgten die den flüchtenden Pkw. "Dabei wurden teilweise Geschwindigkeiten bis zu 100 km/h erreicht", heißt es in der Pressemitteilung.

    Plötzlich bremste der Fahrer sein Auto abrupt ab und bog nach links auf einen unbefestigten Feldweg ab. Durch eine Schrebergartenanlage ging die halsbrecherische Fahrt weiter in Richtung Rheinufer. Dabei wurde ein bislang unbekannter Fußgänger laut Polizeiangaben konkret gefährdet. Er habe sich nur mit einen Sprung ins Gebüsch retten können.

    Auf dem Radweg am Rheinufer sprang der Fahrer plötzlich aus seinem Fahrzeug und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Eine zufällig vorbeifahrende Bootsbesatzung der Wasserschutzpolizei half bei der Verfolgung, sodass der Flüchtige schließlich am Rheinufer unterhalb der Firma Philippine gestellt werden konnte.

    Es handelt sich um einen 44-jährigen Mann mit Wohnsitz in Lahnstein. Es wurden laut Polizei deutliche Anzeichen eines Konsums von Betäubungsmittel festgestellt. Gegenüber den Beamten gab er an, dass dies auch der Grund für seine Flucht gewesen sei. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten. Gegen den Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

    • Die Polizei sucht noch nach dem Fußgänger, der durch die rücksichtslose Fahrt gefährdet wurde. Er wird gebeten, sich mit der Polizei Lahnstein unter Telefon 02621/9130 in Verbindung zu setzen.

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    14°C - 24°C
    Dienstag

    16°C - 26°C
    Mittwoch

    18°C - 30°C
    Donnerstag

    17°C - 28°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige