40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Gräveheid: Gift aufFeldern und Wegen
  • Aus unserem Archiv

    Bad EmsGräveheid: Gift aufFeldern und Wegen

    Im Bad Emser Ortsteil Gräveheid wurde an mehreren Stellen am Wegesrand offenbar Pflanzengift gesprüht. Die Polizei bittet besonders Hundehalter um Vorsicht. Wer das Gift ausgebracht hat, ist unklar.

    Rainer Schiffhauer hat viele Stellen entdeckt, an denen offenbar Gift ausgebracht wurde.
    Rainer Schiffhauer hat viele Stellen entdeckt, an denen offenbar Gift ausgebracht wurde.
    Foto: Alexander Hoffmann

    Angezeigt hat die Vorfälle der Anwohner Rainer Schiffhauer. Er geht davon aus, dass ihm jemand schaden will.

    Denn auf seinem Grundstück tauchen schon seit längerer Zeit immer wieder braune Stellen auf, sterben Bäume und Sträucher ab. Seit auch frei zugängliches Gelände, Weiden und Grasflächen betroffen sind, will er die Öffentlichkeit warnen.

    "Es muss ein sehr starkes Gift sein", sagt er. Für betroffene Pflanzen gibt es seiner Erfahrung nach keine Rettung mehr: Schiffhauer hat schon mehrere Bäume und Sträucher entfernen müssen, die abgestorben waren.

    Die Schäden sind nichts Neues, aber dieses Jahr sei es "ganz massiv", sagt Schiffhauer. Es geht um mindestens 5000 Euro Schaden, plus den ideellen Wert, der verloren ist, so seine Schätzung. Er hat eine Studie in Auftrag gegeben, um herauszufinden, um welche Substanz es sich handelt. Schiffhauer geht davon aus, dass jemand mit einer Unkrautspritze unterwegs ist.

    An mehreren Stellen kann man erkennen, dass das Gift aus einer bestimmten Richtung ausgebracht wurde.

    Bis zu einer Höhe von vier Metern sind die Bäume besprüht worden. Schiffhauer fragt sich, ob es nicht auffällig sein muss, wenn jemand so große Mengen Gift kauft. Die Polizei geht auch davon aus, dass es sich wohl um Pflanzengift handelt.

    Man müsse damit rechnen, dass die ausgebrachte Substanz eine Gefahr für Tiere darstellen kann. Deshalb sollen gerade Hundehalter, aber auch Eltern kleiner Kinder vorsichtig sein.

    Schiffhauer hat eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen. Die Polizei bittet darum, dass sich Hinweisgeber unter Telefon 02603/9700 melden.

    Von unserem Reporter Alexander Hoffmann

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Dienstag

    15°C - 27°C
    Mittwoch

    16°C - 30°C
    Donnerstag

    17°C - 27°C
    Freitag

    17°C - 26°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige