40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Die Turnschau ist inzwischen eine Bad Emser Institution
  • Aus unserem Archiv

    Bad EmsDie Turnschau ist inzwischen eine Bad Emser Institution

    Auch die 36. Auflage der Turnschau des TV 1861 Bad Ems war wieder ein buntes Kaleidoskop toller Vorführungen nahezu aller Abteilungen des mit mehr als 1200 Mitgliedern größten Bad Emser Vereins.

    Bei der Turnschau hatten auch die Kleinen ihren großen Auftritt: Elfengleich schwebten die jungen Balletttänzerinnen des TV Bad Ems bei ihrem Tanz durch die Turnhalle. Zum Gelingen der 36. Veranstaltung haben nicht nur die Akteure, sondern auch deren Trainer maßgeblich beigetragen. Foto: Jürgen Heyden
    Bei der Turnschau hatten auch die Kleinen ihren großen Auftritt: Elfengleich schwebten die jungen Balletttänzerinnen des TV Bad Ems bei ihrem Tanz durch die Turnhalle. Zum Gelingen der 36. Veranstaltung haben nicht nur die Akteure, sondern auch deren Trainer maßgeblich beigetragen.
    Foto: Jürgen Heyden

    Von unsrem Mitarbeiter Jürgen Heyden

    Der stellvertretende TV-Vorsitzende Uwe Meffert, hatte die Begrüßung der vielen Gäste in der Silberau-Sporthalle übernommen und die Chefin des Turnbereiches Inge Beisel, hatte die spannende, unterhaltsame Mischung des Programms zusammengestellt. Auch wenn sich der Turnbereich gerade im Umbruch befindet, Verletzungen und berufliche Neuorientierung einiger Leistungsträger nannte Moderator Frank Ackermann als Begründung, wurde der größte Teil dieser tollen Schau dennoch von der Turnabteilung bestritten.

    Es ist in jedem Jahr eine großartige Veranstaltung, lobten Bad Ems' Bürgermeister Berny Abt und sein Amtskollege auf VG-Ebene Josef Oster, die sich bei der großen Zahl der ehrenamtlichen Helfer bedankten, ohne die eine solche Schau nicht durchzuführen wäre. "Diese Turnschau ist zu einem Pflichttermin geworden und aus dem Bad Emser Leben nicht mehr wegzudenken", sagte Oster und versprach den Sportlern die Generalsanierung der Silberauturnhalle im kommenden Jahr.

    Dann gehörte die große Fläche der Sporthalle den Jüngsten des Vereins. Angefangen bei den spielerisch leicht vorgeführten Übungen der Eltern- und Kind-Gruppe, über die Vorführungen der "Minis", der Vorschulkinder bis hin zu den "Maxis" und Turnmädchen, sparte das Publikum nicht am Beifall. Es war auch eine großartige Leistung der Trainerinnen Turena Frank, Carina Deusner und Imane Lauermann sowie von Valentina Flato und Ann-Kathrin Schowtjak, die die Aktiven auf diesen Tag vorbereitet hatten.

    Exakt Turnerisches zeigten die Mädchenturngruppen unter Leitung von Ann-Kathrin Schowtjak und Monika Fuchs. Zweimal zeigte das Team verschiedene Salti auf der Matte und später auch am Stufenbarren und auf dem Schwebebalken.

    Der Turnnachwuchs bei den jungen Männern zeigte am Barren und Reck, dass es wohl bald auch in Bad Ems wieder großen Turnsport geben wird.

    Die zierlichen Ballettmädchen von Andrzej Choinski - seit 25 Jahren Ballettmeister des TV Bad Ems - boten ein musikalisch und tänzerisches Kontrastprogramm zum harten Sport der Turnerinnen und Turner. Für die zwei anmutig wirkenden Tänze, bei denen sie elfengleich über die Fläche schwebten, erhielten sie viel Beifall von den Zuschauen auf der gut besetzten Tribüne.

    Wagemutig waren die Mädchen und Jungen beim "Abenteuersport". Auf schrägen Bänken ging es hoch hinaus und auf ebenso schrägen Rutschen wieder zurück auf den durch Matten gepolsterten Boden. Mit verbundenen Augen über einen schmalen Schwebebalken und am schwingenden Seil durch die Luft.

    Die teilnehmenden Kinder hatten an den Übungen ebenso viel Freude wie die staunenden Zuschauer auf den Rängen. Aber es war nicht ausschließlich der Nachwuchs, der die 36. Turnschau gestaltete. Nicht ganz so federleicht wie die elfengleichen Ballettmädchen zuvor, schwebte die Tanzgruppe gestandener Frauen und Männer bei ihrem bayrischen Tanz durch die Sporthalle.

    Für die richtige Choreografie, den richtigen Takt und Schwung der Tanzgruppe sorgt ihre Trainerin Gretel Römer. Nicht zu vergessen sind natürlich die hochkarätigen Gaststars aus Lahnstein, die mit dem "Rope Skipping" - früher hieß es wohl schlicht Seilspringen - die Turnschau abrundeten. Am Schluss der Veranstaltung kam der Weihnachtsmann, und alle anwesenden Kinder erhielten ein kleines Geschenk.

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    14°C - 24°C
    Dienstag

    16°C - 26°C
    Mittwoch

    18°C - 30°C
    Donnerstag

    17°C - 28°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige