40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Dampflok schnauft durchs Welterbe: Mit dem Rheingold-Zug ins Mittelrheintal
  • Dampflok schnauft durchs Welterbe: Mit dem Rheingold-Zug ins Mittelrheintal

    Mittelrhein. Nicht unter Strom, sondern unter Volldampf ging es für mehrere Hundert Fahrgäste am Samstag durch das Mittelrheintal.

    Von unserem Redakteur Andreas Jöckel und Videoreporterin Jennifer de Luca

    Von einer ganz besonderen Seite haben mehrere Hundert Fahrgäste am Samstag den Mittelrhein erlebt: Sie genossen das romantische Rheintal vom historischen Dampflokzug Rheingold aus, der zwei Schleifen durch das Welterbetal drehte.

    Doch nicht nur die Fahrgäste, auch Hunderte Schaulustige bestaunen die rund 170 Tonnen schwere und bis zu 140 km/h schnelle Dampflok 03 1010, die 1940 in Berlin gebaut wurde, schon bei der Einfahrt in den Koblenzer Hauptbahnhof. Die Fotokameras sind auf beiden Seiten gezückt: auf dem Bahnsteig und an den Waggonfenstern. In Kombination mit den alten Erste-Klasse-Schnellzugwagen aus der Wirtschaftswunderzeit sowie Bar- und Speisewagen verschiedener Bahn-Epochen von 1928 bis in die 70er-Jahre sind nicht nur Eisenbahnfans von dem außergewöhnlichen Gespann begeistert.

    Etwas teurer sind die Fahrscheine für die erhöhten Sitzplätze im Aussichtswagen mit Glasdach aus dem Jahr 1962. Doch nicht nur von dort aus lassen sich die Rheinwindungen mit ihren uralten Burgen, den steilen Weinbergen und den pittoresken Silhouetten der Orte bewundern. Denn fast noch mehr Spaß macht der Blick auf die wechselnden Landschaften vom geöffneten Fenster aus, während man deutlich die schwer arbeitende Lokomotive hören und sich den Wind um die Nase wehen lassen kann. "Das riecht wie an Silvester", sagt der siebenjährige Ben lachend, als die dicken Rauchschwaden der Dampflok an den Wagen vorbeiziehen. Ben ist mit seinem Opa Werner (71) unterwegs, der mit leuchtenden Augen in Erinnerungen schwelgt: "Ich bin früher oft in diesen Waggons gefahren. Schön, dass ich dem Jungen mal zeigen kann, was für mich in seinem Alter noch normaler Alltag war."

    Nach dem Start um 10 Uhr in Koblenz rollt das schnaufende Gefährt über Niederlahnstein, St. Goarshausen und Rüdesheim nach Mainz. Von dort aus geht es bis 14 Uhr auf der anderen Rheinseite über Bacharach, St. Goar und Boppard zurück. Einige steigen an einem Zwischenstopp aus und verbringen ein paar Stunden am Mittelrhein, bevor sie der historische Zug auf seiner zweiten Rundfahrt wieder abholt. Vor der zweiten Runde ab 17 Uhr stattet der Rheingold-Express dem DB-Museum in Koblenz-Lützel einen Besuch ab. Dort wird die Dampflok mit Kohle- und Wasservorräten versorgt. Nach "Feierabend" fährt die 03 1010 zurück ins DB-Museum Halle (Saale).

    Mit Video: Rheingold-Zug schnauft durchs MittelrheintalFotos: Mit dem Dampfzug durch das MittelrheintalVideo: Ausflug für Bahnfans - Mit dem Rheingold-Zug durchs Mittelrheintal
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Montag

    14°C - 25°C
    Dienstag

    12°C - 26°C
    Mittwoch

    14°C - 29°C
    Donnerstag

    14°C - 29°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Rhein-Lahn-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige