40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Autoschau in Nastätten lockte mit Karossen in jeder Preisklasse
  • Aus unserem Archiv

    NastättenAutoschau in Nastätten lockte mit Karossen in jeder Preisklasse

    Nach einer grauen Regenwoche erfreute die wärmende Frühlingssonne jetzt zur Eröffnung der traditionellen Automobil- und Zweiradschau am Wochenende in Nastätten.

    Von unserem Mitarbeiter Winfried Ott

    Stadtbürgermeister Emil Werner, VG-Chef Jens Güllering, Landrat Frank Puchtler, Matthias Lammert und die Bienenhoheiten Nastättens eröffneten feierlich die Autoschau.
    Stadtbürgermeister Emil Werner, VG-Chef Jens Güllering, Landrat Frank Puchtler, Matthias Lammert und die Bienenhoheiten Nastättens eröffneten feierlich die Autoschau.
    Foto: Winfried Ott

    Im Großraumzelt konnten Stadtbürgermeister Emil Werner, die Bienenhoheiten und Landrat Frank Puchtler zahlreiche Gäste willkommen heißen, unter ihnen Staatsminister a.D. Karl Peter Bruch, Bürgermeister Jens Güllering von der Verbandsgemeinde und sein unvergessener Vor-Vorgänger Erwin Damrau sowie Landtagsabgeordneter Matthias Lammert.

    Emil Werner dankte allen Ausstellern und Helfern, vor allem den Organisatoren Carsten Echternach und Heinz Heymann. Er erinnerte an die Fahrzeugtypen, die vor 35 Jahren die Kraftfahrer begeisterten. Doch auch die Händlerstrukturen haben sich stark verändert, und in der Blaufärberstadt konnte ebenfalls vieles auf den Weg gebracht oder sogar erreicht werden. Landrat Puchtler unterstrich die Bedeutung der "Autostadt Nastätten" in einer ländlich geprägten Region mit zahlreichen Pendlern. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises unterstütze gern diese Kfz-Messe und mit ihr einen wichtigen Wirtschaftszweig. "Nehmen Sie sich Zeit", rieten Bienenkönigin Tamara und ihre Prinzessin Diana, ehe sie zusammen die Autoschau eröffneten, und der Stadtbürgermeister wies bereits empfehlend auf den Besuch der GeHa am nächsten Wochenende, 9. und 10. April, hin.

    Der anschließende gemeinsame Rundgang dauerte fast zwei Stunden. Es gab nicht nur die jüngsten Modelle von 15 Markenherstellern zu bewundern, sondern auch die Präsentationen von Dekra und TÜV, von diversen Reifenherstellern und Ersatzteilhändlern, Umrüstern von Fahrzeugen auf Elektroantrieb und Erdgas, mobile Kommunikation, Tuning und Schönheitspflege rund ums Automobil wurden ebenfalls gezeigt. ZDV-Rad stellte eine breite Palette von Fahrzeugen vor, vom Kinderfahrrädchen bis zum Pedelec, zum Motorroller und zum starken Motorrad. Groß auch die Auswahl unter den Drei- und Vierrädern sowohl für die Freizeitgestaltung als auch als Arbeitsmaschinen.

    Die Feuerwehr demonstrierte Einsätze zur Personenbergung aus Fahrzeugen.
    Die Feuerwehr demonstrierte Einsätze zur Personenbergung aus Fahrzeugen.
    Foto: Winfried Ott

    Bei Beauty-Cars konnte man einen prächtigen alten Mercedes 600 bewundern, teils schon "fein gemacht". Und die vielseitige Firma Heymann hatte wieder eine ganze Reihe von Hinguckern bereitgestellt. Da gab es den Original-"Käfer" aus dem Film "Manta Manta", einen toll restaurierten Fiat Abarth 1000 neben einem schicken Fiat 500 und einen heute fast unbezahlbaren Porsche 911 Targa. Zwei junge Mitarbeiterinnen verkleideten gerade einen "Smart" mit einem kunterbunten Outfit. Bei Autoteile-Zöller bestaunte man eine ausgefallene Harley-Davidson als Erlebnis-Motorrad mit der Urkunde "Craziest Bike".

    Die meisten Automarken waren auf dem Marktplatz und auf den Parkplätzen vertreten, die Händler zeigten ein breites Angebot für fast jeden Geldbeutel. Ganz unverkennbar hält der Trend zum höhersitzigen SUV an, doch auch sparsame Kleinwagen stießen auf deutliches Interesse bei den Besuchern. Die Polizei war wieder mit ihrem Sicherheitsmobil vertreten, dem durch die steigende Zahl von Wohnungseinbrüchen eine wachsende Bedeutung zukommt. Auch die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Nastätten nutzten die Gelegenheit, ihre Fahrzeuge, ihre Arbeitsweise und Ausstattung vorzustellen: Sie demonstrierte publikumswirksam Fettexplosionen und Erste Hilfe nach Unfällen, präsentierte die Jugendfeuerwehr und lockte mit spannenden Spielen. Am Sonntagnachmittag erfreuten Aktive der Tanzschule am Markt mit Vorführungen, und für die jüngsten Besucher gab es ein Kinderkarussell und eine monströse Riesenhüpfanlage.

    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Sonntag

    12°C - 22°C
    Montag

    13°C - 22°C
    Dienstag

    15°C - 26°C
    Mittwoch

    17°C - 30°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Anzeige