40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Auf Rang 20 gefallen: Loreley steigt aus der touristischen Bundesliga ab
  • Auf Rang 20 gefallen: Loreley steigt aus der touristischen Bundesliga ab

    Mittelrhein. Für die touristische Vermarktung des Mittelrheintals gibt es eine traurige Nachricht: Die Loreley ist in der Top 100 der beliebtesten Reiseziele ausländischer Touristen in Deutschland in diesem Jahr von Rang 8 auf 20 gefallen - und damit im Vergleich zu fußballerischen Maßstäben aus der Bundesliga abgestiegen.

    Gerade hat der Stadtrat St. Goarshausen beschlossen, ein neu entworfenes Hinweisschild für die Loreley an der B42 aus Richtung Kaub aufzustellen. Ein zweiter Standort ist aus Richtung Koblenz geplant.
    Gerade hat der Stadtrat St. Goarshausen beschlossen, ein neu entworfenes Hinweisschild für die Loreley an der B42 aus Richtung Kaub aufzustellen. Ein zweiter Standort ist aus Richtung Koblenz geplant.

    2013 stand der Felsen im Herzen des Welterbes Oberes Mittelrheintal noch auf Platz 6. Petra Hedorfer, Vorsitzende der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) erklärt zur Auswertung der Online-Umfrage: "Deutschlandreisende aus mehr als 40 Ländern haben an unserer Umfrage teilgenommen. Das Ergebnis: Acht der zehn beliebtesten Reiseziele des Vorjahres konnten sich auch 2015 wieder unter den Top Ten im Ranking platzieren. Das belegt die Aussagekraft unseres Votings." An der Spitze hat der Europapark Rust mit dem Vorjahressieger Schloss Neuschwanstein die Plätze getauscht. Das Unesco-Welterbe Kölner Dom hat seinen dritten Platz verteidigt. Auf den folgenden Plätzen positionieren sich weitere bekannte Attraktionen wie das Schloss und die Altstadt von Heidelberg, das Brandenburger Tor, die Altstadt von Rothenburg ob der Tauber oder der Bodensee mit der Insel Mainau.

    Wieso nun die Loreley, die insbesondere bei Gästen aus Asien höchste Anerkennung genießt, innerhalb eines Jahres um zwölf Plätze abgerutscht ist, darüber lässt sich nur spekulieren. Mit Sicherheit trägt auch die PR-Maschinerie, die hinter den Attraktionen steckt, ihren Teil zum Ergebnis bei. Hat diese im Fall der Loreley nach dem Wegzug der Romantischen Rhein Tourismus GmbH vom Besucherzentrum auf dem Plateau nicht mehr so gut funktioniert wie in den Vorjahren? Muss die Zusammenarbeit mit der neu gegründeten Loreley-Touristik der Verbandsgemeinde erst noch richtig ins Rollen kommen oder optimiert werden?

    Jedenfalls scheint die Region mit der geplanten Neugestaltung des Loreley-Plateaus auf dem richtigen Weg zu sein. Diese soll den Felsen touristisch aufpeppen und den Mythos erlebbar machen. aj

    Fotos: Stück für Stück entsteht das neue Zeltdach der Loreley-FreilichtbühneNeues Zeltdach für die Freilichtbühne: Loreley trumpft mit moderner Technik auf [mit Video]Baustellenbesuch der Buga-Freunde: Die neue Loreley nimmt Formen anFotos: Die neue Loreley nimmt Formen anArbeiten für Park laufen planmäßig: Pfade und Schlucht auf der Loreley entstehenweitere Links
    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Sonntag

    19°C - 32°C
    Montag

    17°C - 35°C
    Dienstag

    15°C - 27°C
    Mittwoch

    10°C - 25°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Rhein-Lahn-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige