• Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » Sechs Orte starten in gemeinsame kirchliche Zukunft
  • Sechs Orte starten in gemeinsame kirchliche Zukunft

    Schweighausen/Becheln/Dornholzhausen/Geisig. Der Name ist etwas sperrig, die Zusammenarbeit läuft dafür schon seit mehreren Jahren sehr rund: Zum Jahresbeginn nahm die neue evangelische Kirchengemeinde Becheln, Dornholzhausen und Schweighausen ihren Dienst auf.

    In der evangelischen Kirche von Schweighausen feiern sechs Ortschaften am Sonntag die Vereinigung ihrer drei Kirchengemeinden.
    In der evangelischen Kirche von Schweighausen feiern sechs Ortschaften am Sonntag die Vereinigung ihrer drei Kirchengemeinden.

    Sie geht aus den bis dato drei eigenständigen gleichnamigen Kirchengemeinden hervor, denen außerdem die Evangelischen in den Ortschaften Dessighofen, Geisig und Oberwies angehören.

    Gemeinsames Wirken seit den 1980er-Jahren

    Einstimmig hatten die drei Kirchenvorstände dem Vereinigungsvertrag zugestimmt und damit einer noch engeren Zusammenarbeit, als sie ohnehin in der Vergangenheit bereits gepflegt wurde. Bis in die 1980er-Jahre reicht das gemeinsame Wirken zurück. Im vergangenen Jahr hatten die Gemeinden anlässlich der Kirchenvorstandswahlen eine Umfrage gestartet, um sich ein Meinungsbild davon zu machen, wie die evangelischen Mitglieder selbst eine Vereinigung sehen. Deren Zahl ging in den vergangenen Jahren, bedingt durch den demografischen Wandel, immer weiter zurück. "2002 gab es hier noch 1260 evangelische Christen im Kirchspiel, mittlerweile sind es nur noch 1100", erinnert sich Pfarrer Martin Ufer an seine Anfangszeit in Dornholzhausen. Das dortige evangelische Pfarramt hat auch mit kurzzeitigen Unterbrechungen die drei Kirchen- und die sechs Ortsgemeinden in den vergangenen Jahren versorgt.

    Schon seit vielen Jahren gibt es auch inhaltlich gemeinsame Projekte der Gemeinden. Eines der bekanntesten dürfte das alle zwei Jahre veranstaltete Erntedankfest im Kirchspiel sein, das die Gemeinden reihum ausrichten. Aber auch in der Konfirmandenarbeit, bei Besuchsdienst- und Bibelkreisen sowie in der Kirchenmusik mit Posaunen und Sängern wird schon lange kirchturmübergreifend gewirkt.

    Pfarrer ist zuversichtlich

    "Insofern bin ich auch für das weitere Zusammenwachsen der Kirchengemeinden sehr zuversichtlich", sagt Ufer, der die Gemeinden nicht nur als Gemeindepfarrer bestens kennt, sondern auch als letzter Dekan des evangelischen Dekanats Nassau. Das ging zeitgleich mit der Vereinigung der drei Kirchengemeinden ins neue Dekanat Nassauer Land über, zu dem sich die ehemaligen Dekanate Diez, Nassau und St. Goarshausen am 1. Januar vereinigt haben. Das wird jetzt mit zwei Kirchengemeinden weniger starten, als vor einem Jahr noch gedacht. Mit einem Festgottesdienst am Sonntag, 10. Januar, um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche von Schweighausen werden die sechs Ortschaften die Vereinigung ihrer drei Kirchengemeinden feiern.

    Anzeige
    Anzeige
    x
    Top Angebote auf einen Klick
    Anzeige
    Regionalwetter
    Dienstag

    8°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    11°C - 24°C
    Freitag

    14°C - 26°C
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Rhein-Lahn-Zeitung.de bei Facebook