40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Tourismusbilanz: Gäste zieht es nach Altenkirchen
  • Aus unserem Archiv

    Kreis AltenkirchenTourismusbilanz: Gäste zieht es nach Altenkirchen

    Die Verbandsgemeinden Altenkirchen und Wissen sind die großen Gewinner der Tourismusbilanz 2015 im Kreis Altenkirchen. Während auch die VG Kirchen Zuwächse bei den Gäste- und Übernachtungszahlen zu verbuchen hatte, weisen die VGs Betzdorf und vor allem Herdorf-Daaden ein Minus auf.

    Der Wandertourismus - hier Gäste auf dem Raiffeisenturm in der VG Altenkirchen - ist nur einer von mehreren Standbeinen des Fremdenverkehrs im Kreis Altenkirchen. Auch der Tagungsbereich hat eine große Bedeutung.
    Der Wandertourismus - hier Gäste auf dem Raiffeisenturm in der VG Altenkirchen - ist nur einer von mehreren Standbeinen des Fremdenverkehrs im Kreis Altenkirchen. Auch der Tagungsbereich hat eine große Bedeutung.

    Von unserem Chefreporter Markus Kratzer

    Dass die Tourismusregion Westerwald-Lahn, zu der auch der Kreis Altenkirchen zählt, im abgelaufenen Jahr bei den Gästezahlen um 5,8 Prozent zulegte (die RZ berichtete) und damit den Topwert in ganz Rheinland-Pfalz erzielte, hatte die Branche bereits erfreut zur Kenntnis genommen. Die nach Kreisen und Verbandsgemeinden aufgeschlüsselten Zahlen des Statistischen Landesamtes, die unserer Zeitung "druckfrisch" vorliegen, dürfte die Zufriedenheit im AK-Land allerdings etwas dämpfen. Denn der Kreis trägt nicht dazu bei, dass die Zahlen derart boomen. 97 656 Gäste, die 2015 einen Beherbergungsbetrieb aufgesucht haben, bedeuten sogar ein leichtes Minus von 0,1 Prozent. Mit 224 692 Übernachtungen liegt man nur um 1,2 Prozent über dem 2014er-Wert.

    Die beiden großen Gewinner sind dennoch die Verbandsgemeinden Altenkirchen und Wissen. Während rund um die Kreisstadt die Zahl der Übernachtungen um 5,5 Prozent und die Zahl der Gäste um fast 15 Prozent anstiegen, vermeldet man an der Sieg ein Plus von 10 Prozent bei den Gästen und sogar von 13,9 Prozent bei den Übernachtungen (siehe Tabelle).

    Dass die Auflistung nur unvollständig ist, hat laut Statistischem Landesamt damit zu tun, dass die Werte für Gebhardshain, Flammersfeld und Hamm zu viele Rückschlüsse auf Einzelbetriebe zulassen. Deshalb fließen sie zwar in die Statistik für den Kreis mit ein, bleiben aber ansonsten in Bad Ems "unter Verschluss".

    Auch wenn die Tourismuszahlen für den Kreis nicht ganz so rosig ausschauen, sieht Christoph Hoopmann, Geschäftsführer des Westerwald Touristik-Service, in nachhaltiger Schwerpunktbildung doch die Chance zum Erfolg. "In Altenkirchen greift ein starkes Marketingkonzept und die Neuausrichtung des Hotels Glockenspitze, in Wissen fruchtet eine kontinuierliche Aufbauarbeit", analysiert er im Gespräch mit unserer Zeitung den Anstieg. Das wird vor Ort ähnlich bewertet. Alexandra Spiegel von der Tourist-Info in der VG Altenkirchen führt zudem das Seminarangebot des Zentrums Neues Leben in Wölmersen sowie der Evangelischen Landjugendakademie in Altenkirchen als möglichen Grund für die positive Bilanz an. Für Ulrike Corten von der Wisserland-Touristik ist es der Angebotsmix, der die Gäste auch zum Verweilen an der Sieg einlädt. "Von den Veranstaltungen im Kulturwerk Wissen bis hin zum Projekt Lernort Bauernhof decken wir ein breites Spektrum ab", so die Fremdenverkehrsexpertin.

    Christoph Hoopmann sieht den Erfolg für den gesamten Westerwald aber nicht nur in den einzelnen Verbandsgemeinden widergespiegelt. Er spricht von "gemeinschaftlichen Anstrengungen", die für das gute Ergebnis verantwortlich sind. "Verstärkte Kooperationen haben sich bewährt und viele können jetzt erste Früchte einfahren", sagt er.

    Die Zahlen, die das Statistische Landesamt jetzt vorgelegt hat, beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mehr als zehn Fremdenbetten sowie die Betreiber von Campingplätzen mit mehr als zehn Stellplätzen. Tagestouristen werden hier nicht erfasst.

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    14°C - 24°C
    Mittwoch

    17°C - 28°C
    Donnerstag

    17°C - 24°C
    Freitag

    18°C - 23°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach