40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Drei Generationen arbeiten gemeinsam
  • Aus unserem Archiv

    DaadenDrei Generationen arbeiten gemeinsam

    Im Kreis Altenkirchen gibt es viele Handwerksbetriebe und Unternehmen, die über Generationen fortgeführt werden. Eine Besonderheit gibt es in Daaden. Im Möbelhaus Heidrich arbeiten seit dem 1. August gleich drei Generationen unter einem Dach.

    Seit 1. August ist das Möbelhaus Heidrich in Daaden ein Drei-Generationen-Betrieb: Nils Heidrich (Mitte) beginnt hier seine Ausbildung zum Tischler. Vater Martin Heidrich (links) zeigt seinem Sohn, wie er eine Bohle auf der Tischkreissäge zurecht schneidet. Opa Friedrich Heidrich gibt Tipps.
    Seit 1. August ist das Möbelhaus Heidrich in Daaden ein Drei-Generationen-Betrieb: Nils Heidrich (Mitte) beginnt hier seine Ausbildung zum Tischler. Vater Martin Heidrich (links) zeigt seinem Sohn, wie er eine Bohle auf der Tischkreissäge zurecht schneidet. Opa Friedrich Heidrich gibt Tipps.
    Foto: Sabrina Rödder

    Wo gehobelt wird, fallen Späne. Das ist nichts Neues, und schon gar nicht im Möbelhaus Heidrich in Daaden, das in seiner Schreinerei Türen, Einbauschränke oder auch Tische fertigt. Und doch gibt es eine Besonderheit: Seit heute ist das Familienunternehmen ein Drei-Generationen-Haus. Denn Nils Heidrich fängt dort seine Ausbildung zum Tischler an - in dem Betrieb, wo auch sein Vater Martin und sein Opa Friedrich Heidrich arbeiten. Nun lernt er Stemmeisen, Simshobel und Bügelsäge kennen.

    Am 1. August beginnt bundesweit das neue Ausbildungsjahr. Ab Montag starten dann die Lehrlinge ins Arbeitsleben. Der 16-jährige Nils weiß ganz genau, was ihn erwartet: „Ich habe ja hier schon mein dreiwöchiges Schulpraktikum gemacht“, erzählt er. „Mit meinem Opa habe ich das Holz gesägt und gehobelt, und mit meinem Papa habe ich unsere Kunden beraten, Zimmer gemessen und Möbel aufgebaut.“ Auch seinem Onkel Andreas, der ebenfalls im Betrieb arbeitet, habe er schon häufig über die Schulter geschaut. „Mir gefällt es hier einfach“, sagt er. „Es ist abwechslungsreich, und man ist nicht immer am gleichen Ort.“

    Tatsächlich gibt es heute noch etliche Betriebe im Kreis, die in Familienhand bleiben, wie Bernd Hammes, Leiter des Geschäftsbereichs Berufsbildung bei der Handwerkskammer Koblenz, bestätigt: „Gerade im Handwerk gibt es Zwei- oder sogar Drei-Generationen-Betriebe.“ Der Sohn mache dann oft die Ausbildung im technischen, die Tochter im kaufmännischen Bereich. „Der Ruf solcher Betriebe ist meist super. Die Kunden wissen halt, was sie dort kriegen und wie der Service ist.“

    Auch die IHK Altenkirchen bestätigt, dass Mehrgenerationen-Häuser keine Seltenheit sind. Dass dort dann aber drei Generationen einer Familie gleichzeitig unter einem Dach arbeiten, sei jedoch selten. Oliver Rohrbach, IHK-Regionalgeschäftsführer im Kreis Altenkirchen: „Enkelkinder wirken häufig schon im Betrieb ihrer Eltern und Großeltern mit. Sie machen ein Praktikum oder schnuppern in den Arbeitsalltag hinein. Manchmal ist es ja auch so, dass der Opa noch eine kleine, nicht sofort erkennbare Aufgabe wahrnimmt, ohne dass er noch Mitinhaber oder fest angestellt ist.“

    Das Daadener Möbelhaus Heidrich gibt es schon seit 109 Jahren. Seit 2001 sind Andreas und Martin, die Söhne von Friedrich Heidrich, Mitinhaber des Unternehmens. Schreinerei und Fensterproduktion wurden immer wieder auf den neusten Stand gebracht, die Fertigungshallen vergrößert. „Das ist einer der Gründe, wieso sich unser Unternehmen, das mein Großvater Gustav Heidrich gegründet hat, so lange hält“, sagt der 75-Jährige, der fünf Jahre lang Obermeister bei der Tischlerinnung Altenkirchen war. „Aber auch die Beziehung zu unseren Kunden ist wichtig. Zu mir sagen sie immer: 'Das hat schon ihr Opa so gemacht.' Bald werden sie das zu Nils sagen.“

    Der „Stift“, wie der 43-jährige Martin Heidrich seinen Sohn liebevoll nennt, musste übrigens wie jeder andere eine Bewerbung abgeben. „Er hat keine Sonderstellung“, sagt der 75-jährige Daadener, dessen Frau Hannelore im Büro hilft. „Erst nach Feierabend bin ich der Opa, sonst der Chef“, schmunzelt er. „Das war auch bei meinen beiden Söhnen so, die hier ihre Tischlerlehre gemacht haben.“Dass drei Generationen einer Familie gleichzeitig in einem Betrieb arbeiten, ist im Kreis Altenkirchen eher eine Seltenheit. Beim Dachdeckerbetrieb Löcherbach in Niederfischbach etwa arbeiten zwei Generationen zusammen: Joachim Löcherbach und sein Sohn, der ins zweite Lehrjahr kommt. Der Betrieb besteht schon in der fünften Generation. Auch der Malerbetrieb Vierschilling in Mudersbach besteht in der fünften Generation. Der 66-jährige Hans-Peter Vierschilling ist dessen Inhaber. Beim Autohaus Adorf in Altenkirchen arbeiten zur Zeit zwei Generationen unter einem Dach: Der 71-jährige Friedhelm Adorf und sein Sohn Dirk. Enkel Pierre macht momentan sein Abitur und wird 2016 dort seine Ausbildung beginnen. Dann sind auch hier drei Generationen unter einem Dach. Beim Betzdorfer Bauunternehmen Benner arbeiten der 79-jährige Herrmann Benner und Sohn Hans-Herrmann Benner zusammen. Enkel Sam studiert Bauingenieurwesen; und Enkel Jannik macht in einem anderen Betrieb seine Ausbildung zum Maurer - in einigen Jahren könnte auch er zum Familienbetrieb hinzustoßen.  Sabrina Rödder

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
     
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
     
     
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
     
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
     
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
     
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
     
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
     
     
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
     
     
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
     
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Samstag

    13°C - 19°C
    Sonntag

    12°C - 19°C
    Montag

    13°C - 20°C
    Dienstag

    15°C - 23°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach