40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Daadetalbahn: Fahrgäste am Bahnsteig stehen gelassen?
  • Daadetalbahn: Fahrgäste am Bahnsteig stehen gelassen?

    Daaden/Betzdorf. Ein sonniger Tag in Köln: strahlend blauer Himmel, buntes Treiben auf der neuen Rheintreppe, Straßenkünstler, natürlich ein Besuch im Dom und jede Menge neuer Eindrücke - es hätte die perfekte Sonntagstour werden können für die siebenköpfige Gruppe aus Daaden. Doch auf dem Nachhauseweg mit dem Zug, ganz kurz vor dem Ziel, wird den Ausflüglern die gute Laune am Ende doch noch ordentlich vermiest.

    Die Daadetalbahn im Betzdorfer Bahnhof: Am Sonntagabend habe der Zug nicht lang genug gewartet, ärgert sich eine Frau aus Daaden. Die Bahn sei ihrer Reisegruppe sozusagen "vor der Nase weggefahren". Archivfoto: Daniel Weber
    Die Daadetalbahn im Betzdorfer Bahnhof: Am Sonntagabend habe der Zug nicht lang genug gewartet, ärgert sich eine Frau aus Daaden. Die Bahn sei ihrer Reisegruppe sozusagen "vor der Nase weggefahren". Archiv
    Foto: Daniel Weber

    Von unserem Redakteur Daniel Weber

    Über das, was sich da am vergangenen Sonntag im Betzdorfer Bahnhof ereignet hat, hat sich eine Daadenerin, die namentlich nicht genannt werden möchte, derart geärgert, dass sie sich an die RZ gewandt hat. Was war geschehen?

    Der Regionalexpress von 17.23 Uhr aus Köln, so berichtet die Frau, hatte ein klein wenig Verspätung. In Betzdorf angekommen, sei sie und ihre Gruppe erleichtert gewesen, dass die Daadetalbahn noch im Bahnhof wartete. "Zu siebt haben wir uns beeilt, damit es noch klappt mit der Heimfahrt. Doch kaum waren wir auf dem Daadener Gleis angelangt, fuhr die Bahn los." Sieben winkende und rufende Ausflügler bleiben irritiert und erbost auf dem Bahnsteig zurück.

    Für sie stellen sich in der Folge die in solchen Fällen üblichen Fragen: Nehmen wir ein Taxi oder warten wir auf den nächsten Zug? Ist eventuell jemand zu Hause, der uns abholen kann? Oder, wie es die Daadenerin bissig formuliert: "Sollten wir beim nächsten Mal doch lieber gleich mit dem Auto bis Betzdorf fahren, damit der Daadener Zug weiter schön leer bleibt?"

    Dass die Daadetalbahn einem häufiger "vor der Nase" wegfahre, sei leider kein Einzelfall, berichtet die Frau. Bereits am darauffolgenden Montagmorgen habe ihre Mutter erzählt, dass ihr soeben in Betzdorf dasselbe widerfahren sei. Seit Jahren höre man in Daaden so etwas, und es stelle sich die Frage, "ob mancher Zugführer aus Spaß an der Freud Aggressionen schürt und bewusst losfährt, trotz der winkenden Leute". Dabei würde eine Abfahrt nach Daaden eine Minute später doch niemandem schaden, schließlich gebe es dort ja keine wartenden Anschlusszüge.

    Auf RZ-Anfrage äußert sich die Westerwaldbahn als Betreiberin der Daadetalbahn zu den Vorwürfen. "Die Sache ist offenbar sehr, sehr unglücklich gelaufen", entschuldigt sich Geschäftsführer Oliver Schrei. Grundsätzlich hätten die Zugführer die strikte Anweisung, sich vor der Abfahrt nochmals zu vergewissern, ob noch Fahrgäste einsteigen wollen. In diesem Fall hätten sowohl der Zugführer als auch eine Zugbegleiterin, die in der Bahn war, die Reisegruppe nicht wahrgenommen. Eine Absicht könne man hier aber ganz gewiss niemandem unterstellen.

    Dass es in Daaden keine Anschlusszüge gebe, sei freilich richtig, sagt Bahnbetriebsleiter Horst Klein. Insofern sei bei der Daadetalbahn tatsächlich ein gewisser zeitlicher Spielraum vorhanden, dieser sei wegen der engen Taktung allerdings begrenzt: "Maximal fünf Minuten können wir warten." Ansonsten bestehe die Gefahr, dass sich Verzögerungen aufsummieren und in der Folge bei der Fahrt in Richtung Betzdorf Anschlusszüge womöglich nicht pünktlich erreicht werden. Außerdem müssen laut Klein beim Halt an beiden Endstationen immer auch ein paar Minuten für sogenannte "betriebliche Aufgaben" eingeplant werden, damit der Zugführer den Führerstand wechseln, eine einfache Bremsprobe durchführen und den obligatorischen Anruf beim Fahrdienstleiter in Betzdorf tätigen kann.

    Da, wo es möglich ist, werde natürlich weiterhin gewartet, um den Anschluss zu gewährleisten, betont Klein, insbesondere bei Verspätungen des RE 9 aus Köln oder Siegen nach Betzdorf. Auch beim letzten Zug in Richtung Daaden um 21.40 Uhr sei die Fünf-Minuten-Regel außer Kraft: "Da können wir zur Not auch etwas länger warten."

    Nicht länger gewartet hat am Sonntag die Reisegruppe aus Daaden: Die meisten haben sich am Bahnhof in Betzdorf abholen lassen. Für sie bleibt nach dem eigentlich schönen Sonntagsausflug nach Köln ein bitterer Nachgeschmack.

    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Marcelo Peerenboom (mp)
    Redaktionsleiter
    02681/9543-21 (Altenk.)
    02741/9200-55 (Betzdorf)
    E-Mail
     
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
     
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
     
    Susanne Schneider (sun)
    Redakteurin
    VG Flammersfeld & Hamm
    Tel 02681/9543-17
    E-Mail
     
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
     
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
     
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
     
     
    Sabrina Rödder (srö)
    Reporterin
    Tel 02741/9200-50
    E-Mail
     
     
    Beate Christ (bc)
    Reporterin
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
     
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Anzeige
    epaper-startseite
    Rhein-Zeitung Betzdorf/Altenkirchen bei Facebook
    Regionalwetter Altenkirchen/Betzdorf
    Freitag

    4°C - 8°C
    Samstag

    6°C - 8°C
    Sonntag

    6°C - 8°C
    Montag

    4°C - 7°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige