40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Betzdorf: Feuerwehr musste 100 Mal ausrücken
  • Aus unserem Archiv

    BetzdorfBetzdorf: Feuerwehr musste 100 Mal ausrücken

    Die 144 Männer und 6 Frauen der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Betzdorf hatten in den zurückliegenden zwölf Monaten gut zu tun: Sie mussten zu 100 Einsätzen ausrücken. Dafür sprach Bürgermeister Bernd Brato Dank auch im Namen der Bevölkerung sowie der Politik aus: "Wir sind alle außerordentlich froh zu wissen, dass hier 150 Menschen bei Not greifbar sind", sagte er zu den Führungskräften und Wehrleiter Josef Kipping bei der Wehrführerdienstbesprechung im Stadthallenrestaurant.

    Als oberster Dienstherr der VG-Feuerwehr Betzdorf nahm Bürgermeister Bernd Brato (links) im Beisein von Wehrleiter Josef Kipping (rechts) zahlreiche Beförderungen, Verabschiedungen und Ernennungen und sowie Bestellungen in führende Ämter bei den Wehren vor. Foto: Eva-Maria Stettner
    Als oberster Dienstherr der VG-Feuerwehr Betzdorf nahm Bürgermeister Bernd Brato (links) im Beisein von Wehrleiter Josef Kipping (rechts) zahlreiche Beförderungen, Verabschiedungen und Ernennungen und sowie Bestellungen in führende Ämter bei den Wehren vor.
    Foto: Eva-Maria Stettner

    Dazu war im Vorgriff auf die anstehende Fusion zur Verbandsgemeinde Betzdorf-Gebhardshain auch Gebhardshains Wehrleiter Björn Jestrimsky gekommen. Brato: "Wir werden 2017 um Aufgaben wachsen und personell, 148 Feuerwehrleute aus dem Gebhardshainer Land werden unsere Strukturen bereichern. Die Kooperation im Vorfeld war schon sehr ordentlich. Da erwarte ich viel Positives für die Wehr."

    Kipping ließ das Jahr 2016 Revue passieren mit einer Zusammenfassung der Jahresberichte der Löschzüge Alsdorf (19 Mitglieder), Betzdorf (44), Dauersberg (23), Grünebach (18), Scheuerfeld (25) und Wallmenroth (21); Stand 30. November. "Die Personalstärke ist seit vielen Jahren stabil - so stark, dass wir den demografischen Faktor noch nicht spüren", sagte er.

    Die Jugendfeuerwehr Betzdorf zählt 15 Mitglieder, davon 4 weiblich. In den Altersgruppen der Löschzüge befinden sich 35 Mitglieder. Die Anzahl der Einsätze der Feuerwehren der VG Betzdorf ist im Vergleich zum Vorjahr von 86 auf 105 Einsätze gestiegen, wovon 42 Brandeinsätze waren und 40 technische Hilfeleistung. Drastisch zugenommen gegenüber den Vorjahren hat Brandstiftung. Am 28. November 2015 entstand durch einen Mülltonnenbrand in Betzdorfs Gontermannstraße ein Fassadenbrand, der auf die ganze im Wärmeverbundsystem erstellte Fassade übergriff. Eine in Brand gesteckte Mülltonne führte am 21. Februar auch in der Tiefgarage der Siegpassage zu nicht unerheblicher Gefährdung von Menschenleben und am 10. April bei der Firma Expert Klein zu Sachschaden von etwa 100 000 Euro.

    Bei der technischen Hilfeleistung ging es um Verkehrsunfälle, Türöffnung, Wasserschäden, umgestürzte Bäume und mehr. 2104 Einsatzstunden wurden geleistet plus 4083 Stunden für technischen Dienst (beim Löschzug Grünebach stolze 1100 Stunden durch Eigenleistung beim Neubau der Fahrzeughalle) plus 4467 Ausbildungsstunden plus Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene, Seminare, Trainings. So erlernten Mitglieder Einsatztechniken, die in Zeiten von Niedrigenergiehäusern und Wärmedämmsystemen gefragt sind, und machten sich schlau über Risiken alternativer Fahrzeugantriebe. Um der zunehmenden Gefahr von Kohlenmonoxid adäquat begegnen zu können, wurden alle Löschzüge mit CO2-Warner ausgestattet. 2016 wurden rund 500 000 Euro in Ausrüstung der Löschzüge und Ausbildung der Leute investiert, 120 000 Euro zur Unterhaltung aufgebracht.

    Dank galt auch Jugendwart Niclas Brato mit Team für hervorragende Arbeit in der Jugendfeuerwehr, sichert sie doch die Einsatzbereitschaft der aktiven Wehren für die Zukunft. Die Feuerwehr ist zudem bei vielen anderen Aktivitäten im Gemeinschaftsleben verlässlicher Partner. Kipping sprach aber auch die zunehmende Gewalt gegenüber Einsatzkräften und immer drastischer werdende Sensationsgier von Gaffern an. Mobile Abschirmwände sind in Überlegung. est

    Altenkirchen Betzdorf
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Markus Kratzer (kra)
    Redaktionsleiter
    Tel 02681/9543-21
    E-Mail
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter
    VG Altenkirchen
    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen & Hamm
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
    Sonja Roos (sr)
    Redakteurin VG Hamm
    Tel 02681/9543-19
    E-Mail
    Beate Christ (bc)
    Reporterin VG Flammersfeld
    Tel 0170/2110166
    E-Mail
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Regio-Reporterin
    Sabrina Rödder

    Regio-Reporterin

    Sabrina Rödder

    Mail | 02681/954 317

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Mittwoch

    15°C - 26°C
    Donnerstag

    12°C - 23°C
    Freitag

    15°C - 26°C
    Samstag

    17°C - 28°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach