• Startseite
  • » Region
  • » Lokales
  • » RZ Altenkirchen/Betzdorf
  • » Güterzüge werden über Altenkirchen umgeleitet
  • Güterzüge werden über Altenkirchen umgeleitet

    Altenkirchen – Neues „Gesicht“ im Altenkirchener Bahnhof: Zweimal täglich macht ein Güterzug außerhalb des normalen Fahrplans Station in der Kreisstadt. Schenker Rail Deutschland, eine Tochter der Deutschen Bahn (DB), befährt vorübergehend in beiden Richtungen die Strecke zwischen Siershahn, Altenkirchen, Westerburg und Limburg, um der Sperrung des Abschnittes zwischen Montabaur und Limburg ein Schnippchen zu schlagen.

    Anzeige
    Ein seltenes Bild: Ein Güterzug der DB AG auf der Strecke Limburg - Altenkirchen auf dem Weg nach Siershahn passiert in der Kreisstadt Altenkirchen den Bahnübergang Koblenzer Straße, im Hintergrund ist das Stellwerk Altenkirchen Af zu sehen.
    Ein seltenes Bild: Ein Güterzug der DB AG auf der Strecke Limburg - Altenkirchen auf dem Weg nach Siershahn passiert in der Kreisstadt Altenkirchen den Bahnübergang Koblenzer Straße, im Hintergrund ist das Stellwerk Altenkirchen Af zu sehen.
    Foto: Jürgen Vohl

    Altenkirchen - Neues „Gesicht“ im Altenkirchener Bahnhof: Zweimal täglich macht ein Güterzug außerhalb des normalen Fahrplans Station in der Kreisstadt. Schenker Rail Deutschland, eine Tochter der Deutschen Bahn (DB), befährt vorübergehend in beiden Richtungen die Strecke zwischen Siershahn, Altenkirchen, Westerburg und Limburg, um der Sperrung des Abschnittes zwischen Montabaur und Limburg ein Schnippchen zu schlagen.

    Diese Verbindung im Unterwesterwald ist wegen Reparaturarbeiten bis mindestens Mitte nächster Woche geschlossen. Grund: Ein 25 Jahre alter Autofahrer war mit seinem Wagen an einem unbeschrankten Bahnübergang in Girod gegen einen Waggon eines Güterzuges geprallt und lebensgefährlich verletzt worden. Durch den Zusammenstoß sprang ein Güterwaggon aus den Schienen und wurde gut sieben Kilometer weit mitgeschleift. Schwellen, Weichen und Signale wurden zerstört. Der Sachschaden liegt nach Schätzungen bei mehreren Millionen Euro.
    Die Sperrung dieser Strecke zwischen Limburg und Montabaur bringt nicht nur für Reisende (die Vectus Verkehrsgesellschaft betreibt einen Busersatzverkehr), sondern vor allem auch für die Güterkunden der Bahn erhebliche Probleme. Das Teilstück ist wichtiger Bestandteil für den Ton- und Fliesentransport zwischen dem Westerwald und der Region Emilia Romagna in Norditalien. Dort liegt das weltgrößte Produktionszentrum für Fliesen mit mehr als 40 Betrieben, das seine Produkte in jeden Winkel des Globus' exportiert. Normalerweise fährt täglich ein Zug mit 3000 Tonnen heimischen Tons nach Italien. Besonders wichtig für das Verladen des Rohstoffs für die keramische Industrie ist die Strecke von Montabaur nach Wallmerod, denn an ihr liegen die meisten Gruben und Laderampen. Da defekte Weichen und Gleise das Befahren noch nicht ermöglichen, konnte Westerwälder Ton in der vergangenen Woche nur in Löhnberg (Lahn) verladen werden. Um den gewohnten Lieferstandard zu halten, nimmt Schenker Rail Deutschland seit Wochenbeginn den Umweg über Altenkirchen und Westerburg in Kauf und benutzt gegen Gebühr auch die Strecke der Westerwaldbahn zwischen Altenkirchen und Siershahn. Somit freut sich Westerwaldbahn-Geschäftsführer Horst Klein über ein unerwartetes finanzielles Zubrot. Ebenfalls bezahlen muss Schenker den „Lotsen“, der den Schenker-Lokführer bei seiner Fahrt zwischen Altenkirchen und Siershahn unterstützt und über die Eigenheiten des Abschnittes informiert.
    Mit der Stilllegung der einstigen Hauptabfuhrstrecke für Ton durch das Brexbachtal und des Abbaus der Weichenverbindung in Engers hatte sich die Deutsche Bahn eine mögliche Umleitungsalternative selbst verbaut. Die Westerwaldbahn betreibt seit über fünf Jahren erfolgreich in Eigenregie die Strecke zwischen Altenkirchen und Siershahn und liefert mehrmals wöchentlich Stahlblechrollen an die Firma Schütz in Selters.

    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Marcelo Peerenboom (mp)
    Redaktionsleiter
    02681/9543-21 (Altenk.)
    02741/9200-55 (Betzdorf)
    E-Mail
     
    Volker Held (vh)
    stv. Redaktionsleiter

    Tel 02681/9543-33
    E-Mail
     
    Ulrike Fritscher (ike)
    Redakteurin
    VG Hamm
    Tel 02681/9543-24
    E-Mail
     
    Elmar Hering (elm)
    Redakteur
    VG Wissen
    Tel 02681/9543-13
    E-Mail
     
    Susanne Schneider (sun)
    Volontärin Flammersfeld
    und Altenkirchen
    Tel.02681/9543-17
    E-Mail
     
    Andreas Neuser (an)
    Redakteur
    VG Betzdorf, Gebhardshain
    Tel 02741/9200-68
    E-Mail
     
    Daniel Weber (daw)
    Redakteur  
    VG Daaden, Gebhardshain, Stadt Herdorf
    Tel 02741/9200-67
    E-Mail
     
    Peter Seel (sel)
    Redakteur VG Kirchen
    Tel 02741/9200-65
    E-Mail
     
     
    Anzeige
    Regionalwetter Altenkirchen/Betzdorf
    Donnerstag

    5°C - 19°C
    Freitag

    10°C - 20°C
    Samstag

    9°C - 18°C
    Sonntag

    10°C - 19°C
    Anzeige
    Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige